Voelkel (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voelkel GmbH
Voelkel-Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1936
Sitz Fährstr. 1
D-29478 Höhbeck
Leitung Stefan Voelkel
Mitarbeiter ca. 145 (2011)
Umsatz 39 Millionen Euro (2010)
Branche Getränkehersteller
Website Voelkel Homepage

Die Voelkel GmbH ist eine Bio-Kelterei, die Obst- und Gemüsesäfte, Erfrischungsgetränke, Wellness-Drinks und Bio-Sirupe für den deutschen und internationalen Naturkost-Fachhandel, den Reformwarenhandel und die Gastronomie produziert. Ein Teil der Produkte erreicht Demeter-Qualität.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten]

Karl und Margaret Voelkel, die Eltern des späteren Firmengründers, bauten in den 1920er Jahren in ihrem Obstgarten auf dem Höhbeck in der gleichnamigen Gemeinde nach anthroposophischen Gesichtspunkten Apfel-, Birn- und Kirschbäume sowie Stachel- und Johannisbeersträucher an und gewannen zunächst Most für den Eigenbedarf. Später betrieben sie eine Lohnmosterei und zogen mit einer Saftmühle und -presse, einem Mostmax, von Hof zu Hof. 1936 gründete ihr Sohn Harm Voelkel eine Bio-Mosterei in einer stillgelegten Molkerei in Pevestorf.[1] In der dritten Generation, steht Stefan Voelkel seit Anfang der 80er Jahre an der Spitze des Familienunternehmens. Im Jahr 2000 zog der Betrieb in neue Gebäude am Rande von Pevestorf, das 1972 in die Gemeinde Höhbeck eingegliedert wurde. Seit 2009 wurde ein Umsatz von mehr als 36 Millionen Euro erreicht und in fast 30 Länder geliefert.[2]

Sortiment[Bearbeiten]

Das Unternehmen hat einen täglichen Ausstoß von etwa 80.000 Flaschen, darunter Kindersäfte, Fruchtsäfte, Gemüsesäfte und Erfrischungsgetränke. Außerdem werden Saisonartikel (spezielle Winter- und Sommerprodukte), Wellnessdrinks, Sirupe und Eistees produziert. Nach eigenen Angaben ist die Firma im Biosaftbereich in Deutschland und angrenzenden Ländern Marktführer.[3]

Engagement im Umweltschutz[Bearbeiten]

Seit dem Beginn des Widerstandes gegen das Atommülllager Gorleben engagiert sich die Firma durch Sachspenden an die Protestierenden und die Teilnahme an Demonstrationen.[4] Zum 75. Jubiläum seiner Gründung kündigte das Unternehmen eine „Voelkel-Kundgebung“ am Zwischenlager Gorleben an.[5]

Voelkel unterstützt auch die jährlichen Demonstrationen unter dem Motto Wir haben es satt! für mehr Tierschutz und eine Agrarwende.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Katja Niedzwezky: 70 fruchtige Jahre. (PDF-Datei; 4,1 MB) Firmenporträt, in: BNN-Nachrichten. Mitglieder-Zeitschrift für die Naturkost- und Naturwarenfachbranche. September 2006, S. 4–6
  2. Von Wirtschaftskrise nicht viel gespürt. Pevestorfer Mosterei Voelkel wächst seit Jahren kontinuierlich. Elbe-Jeetzel-Zeitung online, 8. März 2010, abgerufen am 29. Juni 2011
  3. Stündlich etwa 10.000 Liter Saft. Tag der offenen Tür bei Voelkel in Pevestorf. Elbe-Jeetzel-Zeitung online, 14. Juni 2011, abgerufen am 29. Juni 2011
  4. Jost Maurin: Was nach der Bionade kommt. Die Tageszeitung, 5. Februar 2011. – Presseerklärung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg, abgefragt am 29. Juni 2011
  5. Jubiläumsprogramm, abgefragt am 29. Juni 2011
  6. Webseite der Veranstalter

Weblinks[Bearbeiten]