Volker Faust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volker Faust, Psychiater und Autor

Volker Faust (* 21. Juli 1941 in Leipzig) ist ein deutscher Psychiater und Autor. Er ist emeritierter außerplanmäßiger Professor der Universität Ulm.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volker Faust studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und war unter anderem in Düsseldorf, Hamburg, Mainz, Basel, Freiburg und Ravensburg als Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie klinisch tätig.

Er war Leiter der Abteilung Forschung und Lehre im Zentrum für Psychiatrie Ravensburg-Weissenau sowie der Abteilung Psychiatrie I der Universität Ulm und sowohl in Klinik, Ambulanz, Forschung und Lehre tätig. Ferner war er Medizinaldirektor am Zentrum für Psychiatrie Ravensburg-Weissenau und Geschäftsführer der akademie südwest der Südwürttembergischen Zentren für Psychiatrie. 2006 trat Faust in den Ruhestand[2] und führt seitdem eine Privatpraxis in Ravensburg.[3] Faust ist seit 1993 Mitglied der Stiftung Liebenau und war von 1993 bis 2016 in deren Aufsichtsrat.[4]

Arbeitsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Arbeitsschwerpunkte erstrecken sich über die Psychopathologie von Depression, Manie, Angststörungen, hyperkinetisches Syndrom, Medikamentenabhängigkeit, Psychopharmaka und Schlafstörungen, sowie den Themen Psychiatrie und Massenmedien, Medizinmeteorologie und Sozialpsychiatrie. Er veröffentlichte mehrere Publikationen sowie Fach-, Lehr- und Ratgeberbücher und war Herausgeber der Fachzeitschrift Krankenhauspsychiatrie des Thieme-Verlags, Stuttgart.[5]

Internetpublikation Psychosoziale Gesundheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volker Faust nutzt als einer der ersten deutschen Psychiater unter der Domain psychosoziale-gesundheit.net das World Wide Web als ein Publikationsmedium für seine Texte. Anfragen zu den Texten kommen von Bachelor-Studenten, Patienten, Angehörigen und Behörden. Unter dem Abschnitt Psychiatrie heute werden in alphabetischer Folge Krankheitsbilder von Aggression bis Zwangsstörungen beschrieben.[6] Der Abschnitt Seelisch Kranke unter uns behandelt ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge die Themen Allgemeine Angststörungen bis Zwangsbefürchtungen.[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005: Kulturpreis der Städte Ravensburg und Weingarten

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(auszugsweise)

Faust schrieb mehrere hundert Publikationen und über 60 Bücher. Teilweise wurden seine Bücher ins Englische, Italienische, Holländische, Russische und Serbokroatische übersetzt.[8]

  • Biometereologie. Der Einfluss von Wetter und Klima auf Gesunde und Kranke. Hippokrates-Verlag 1978. ISBN 9783777303949.
  • Wetterfühligkeit. Ein Ratgeber für Gesunde und Kranke. Bertelsmann Verlag 1989. ISBN 9783570062784.
  • Psychopharmaka. Trias Verlag 1994. ISBN 3893732764.
  • Seelische Störungen heute. Wie sie sich zeigen und was man tun kann. Becksche Reihe, München 1999. ISBN 978-3-406-42087-0
  • Depressionen. Erkennen und verstehen in Stichworten. Arcis-Verlag GmbH 1995. ISBN 9783890750910.
  • Burnout: erschöpft, verbittert, ausgebrannt. Audio CD. S. Hirzel Verlag, 2. Auflage 2017. ISBN 978-3-7776-2700-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lehrkörper der Medizinischen Fakultät, Universität Ulm, abgerufen am 7. März 2012
  2. Jahresbericht 2006 (PDF; 161 kB) des Universitätsklinikum Ulm, S. 119
  3. Kurzporträt des S. Hirzel Verlag, abgerufen am 7. März 2012
  4. Stiftung Liebenau: Prof. Dr. Volker Faust aus dem Aufsichtsrat der Stiftung Liebenau verabschiedet. Würdigung vom 25. Juli 2016.
  5. Porträt des Verlag C. H. Beck, Stand Februar 2001, abgerufen am 7. März 2012
  6. Volker Faust: Psychosoziale Gesundheit. Psychiatrie heute
  7. Volker Faust: Seelisch Kranke unter uns
  8. Autor Volker Faust bei C. H. Beck.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]