Volker Schneider (Die Linke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volker Schneider (2014)

Volker Schneider (* 20. März 1955 in Saarbrücken) ist ein deutscher Politiker (Die Linke).

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1974 am Gymnasium am Schloss in Saarbrücken begann Schneider 1976 ein Studium der Sozialarbeit an der Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen Saarbrücken, welches er 1980 als Diplom-Sozialarbeiter (FH) beendete. Anschließend war er bis 1996 als Dozent in der beruflichen Erwachsenenbildung bei der BFW Saarland GmbH tätig. Von 1996 bis 2005 war Schneider Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit (DBSH). Während seiner Zeit als Bundesgeschäftsführer war Volker Schneider auch Europa- und Weltdelegierter bei der internationalen Vereinigung International Federation of Social Workers (IFSW). 2010 wechselte er die Bundestagsfraktion DIE LINKE, wo er zunächst die Bund-Länder-Koordination leitete und ab 2014 die Fraktionsgeschäftsführung von der wegen Mitarbeit beim MfS zurückgetretenen Ruth Kampa [1] übernahm.

Volker Schneider hat zwei Töchter.

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schneider gehörte 2005 zu den Gründungsmitgliedern der WASG und war bis zur Gründung der Partei DIE LINKE. saarländischer Vertreter im WASG-Länderrat. In der Partei DIE LINKE. übernahm er erneut von 2011 bis 2012 die Vertretung des Landesverbandes Saar im Nachfolgegremium, dem Bundesausschuss.

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 16. Legislaturperiode (2005–2009) war Volker Schneider Mitglied des Deutschen Bundestages, in den er als Spitzenkandidat über die offene Landesliste der Linkspartei.PDS im Saarland eingezogen war. Er war wissenschafts- und rentenpolitischer Sprecher der Linksfraktion und außerdem deren stellvertretender Parlamentarischer Geschäftsführer. Er gehörte dem Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und dem Ältestenrat des Deutschen Bundestages an und war stellvertretendes Mitglied der Ausschüsse Arbeit und Soziales sowie Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung. Des Weiteren vertrat er seine Fraktion im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volker Schneider (Die Linke) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.tagesspiegel.de/politik/heikle-besetzung-stasi-spionin-ruth-kampa-wird-justiziarin-bei-den-linken/9139038.html Der Tagesspiegel - 18. November 2013