Volksbank Emmerich-Rees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank Emmerich-Rees eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Raiffeisenplatz 1
46446 Emmerich am Rhein
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 358 602 45[1]
BIC GENO DED1 EMR[1]
Verband Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V.
Website www.dervolksbanker.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 739,7 Mio. Euro
Einlagen 425,2 Mio. Euro
Kundenkredite 647,3 Mio. Euro
Mitarbeiter 207
Geschäftsstellen 10
Mitglieder 21.804
Leitung
Vorstand Holger Zitter
Ralf van Bruck
Aufsichtsrat Wim Abbing (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Volksbank Emmerich-Rees eG mit Sitz in Emmerich am Rhein ist eine deutsche Genossenschaftsbank.

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet wird im Westen durch den Rhein begrenzt und erstreckt sich von Emmerich am Rhein im Norden bis Rees im Süden und Isselburg im Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. Februar 1878 wurde der Reeser Spar- und Kreditverein gegründet und am 14. Januar 1895 die Spar- und Darlehnskasse Vrasselt. 1975 haben die Spar- und Darlehnskasse Vrasselt und die Raiffeisenbank Elten fusioniert zur Raiffeisenbank Emmerich. Im Jahr 1976 hat sich der Reeser Spar- und Kreditverein mit den Nachbargenossenschaften Haldern, Millingen und Mehr zur Volksbank Rees zusammengeschlossen. 2001 kam es dann zur Fusion der Volksbank Rees mit der Raiffeisenbank Emmerich. Hieraus entstand die Volksbank Emmerich-Rees eG. Ein weiterer Meilenstein für die Volksbank Emmerich-Rees eG war der 30. Juni 2014. Seit dem Tag ist die Bank die erste Bank Deutschlands, die nach DEFINO - einer standardisierten Finanzanalyse für den Privathaushalt nach DIN SPEC PAS 77222 - berät.

Landwirtschaftliches Lohnunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als einzige Kreditgenossenschaft in der Bundesrepublik verfügt sie über ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen mit einem Maschinenpark. Am 21. Dezember 1948 wurde das Gewerbe "Lohndrescherei und Lohnpflügerei" vom damaligen Spar- und Kreditverein e.G.m.u.H. Haffen-Mehr angemeldet.

Gründungsurkunde Lohnunternehmen.jpg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 im eBundesanzeiger

Koordinaten: 51° 49′ 55″ N, 6° 14′ 48″ O