Volksbank Gemen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank Gemen eG
Volksbank Gemen eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Neumühlenallee 2
46235 Borken-Gemen
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 428 615 15[1]
BIC GENO DEM1 BOG[1]
Verband Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e. V.
Website www.vb-gemen.de
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 121,1 Mio. Euro
Einlagen 78,4 Mio. Euro
Kundenkredite 79,0 Mio. Euro
Mitarbeiter 20
Mitglieder 2.506
Leitung
Vorstand Andrea Vehns
Michael Schwartke
Aufsichtsrat Bernd Nienhaus (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Volksbank Gemen eG ist eine Regionalbank in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft. Der Sitz der Genossenschaftsbank liegt in der Ortschaft Gemen, einem Stadtteil der Kreisstadt Borken im westlichen Münsterland im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Die Volksbank gehört dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und dessen Sicherungseinrichtung an.

Zahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende 2014 lag die Bilanzsumme der Volksbank Gemen bei 117,3 Mio. €. Damit lag die Bank auf Platz 864 der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland. Mit 23 Mitarbeitern (davon 2 Auszubildende) werden über 2.450 Mitglieder betreut.

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet der Volksbank Gemen beschränkt sich auf das Stadtgebiet von Borken.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Grundstein für die heutige Volksbank Gemen legten 63 Bürger aus Gemen und Gemen-Kirchspiel am 3. März 1895 mit der Gründung des „Gemener Spar- und Darlehenskassenverein eGmuH zu Gemen“. Im Geschäftsjahr 1895 hatte die Vereinigung 95 Mitglieder. Die Bilanzsumme für das Jahr 1895 belief sich auf 11.130 Mark.

Das erste reguläre Kassenlokal befand sich im Hause Weck, Neustraße, dann im Hause Pöpping in der Pelzerstraße; danach wurde es in die frühere Schule (jetzt Tinnefeld) verlegt, später nach Übernahme von Rendant Rudolf Winkel bis Januar 1961 in dessen Haus.

Im Jahr 1948 lag die Eröffnungsbilanz der damaligen Spar- und Darlehnskasse Gemen eGmbH – nach der Währungsreform – bei 160.297 DM.

Im Februar 1961 erfolgten die Bankgeschäfte erstmals im eigenen Gebäude an der Neumühlenallee 5. Am 30. Mai 1970 feierte die Spar- und Darlehenskasse Gemen eGmbH ihr 75-jähriges Jubiläum. Fünf Jahre später – am 30. August 1975 erfolgte die Umfirmierung in die Volksbank Gemen eG.

Am 3. September 1983 eröffnete die Volksbank ihr neues Bankgebäude an der Neumühlenallee 2 in Gemen.

Am 22. Juni 1995 feierte die Volksbank Gemen ihr 100-jähriges Jubiläum. Ehrengast der Jubiläumsveranstaltung war der ehemalige Bundesaußenminister und Vize-Kanzler der Bundesrepublik Deutschland Hans-Dietrich Genscher.

Im Jahr 2000 sollte die Fusion der Volksbank Gemen mit der damaligen Volksbank Borken, jetzt VR-Bank Westmünsterland, erfolgen. In der Generalversammlung am 17. Februar 2000 wurde die Fusion durch die Mitglieder der Volksbank Gemen abgelehnt.

Im Geschäftsjahr 2013 überstieg die Bilanzsumme der Volksbank Gemen erstmals die 100-Millionen-EUR-Grenze.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresbericht (Kurzfassung) für das Geschäftsjahr 2015

Koordinaten: 51° 51′ 38″ N, 6° 51′ 46″ O