Volvo V60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volvo V60
Produktionszeitraum: seit 2010
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Kombi

Der Volvo V60 ist ein Mittelklasse-Kombi des schwedischen Automobilherstellers Volvo, der auf derselben Plattform wie die Modelle S60 und XC60 basiert.

1. Generation (2010–2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation
Volvo V60 (2010–2013)

Volvo V60 (2010–2013)

Produktionszeitraum: 2010–2018
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,5–3,0 Liter
(90–270 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,4 Liter
(84–165 kW)
Länge: 4628–4635 mm
Breite: 1865 mm
Höhe: 1484 mm
Radstand: 2776 mm
Leergewicht: 1638–1831 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der V60 wurde im Oktober 2010 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt.

Wie beim S60 werden vier Benzinmotoren (T3, T4, T5 und T6) sowie vier Dieselmotoren (D2 [1.6D DRIVe], D3, D4, D5) angeboten. Des Weiteren ist für die Fahrzeuge mit Motorcode „MC10“ (Bezeichnung bei VOLVO für intracommunotäre Modelle) ein Flexi Fuel Aggregat in der Bezeichnung „T4F“ verfügbar, welches 132kw leistet. Ebenso verfügt der V60 serienmäßig über das aus dem XC60 und S60 bekannte City Safety System. Dieses leitet bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h (ab 2012 bis 50 km/h) automatisch eine Vollbremsung ein, wenn eine Kollision droht.

V60 D6 Twin Engine (Plug-in Hybrid)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vorfeld des Genfer Auto-Salons 2011 wurde von Volvo eine Studie eines Diesel-Plug-in-Hybrid des V60 vorgestellt.[2] Seit 2012 kann das Fahrzeug in Deutschland ab etwa 57.000 € aus einer ersten Kleinserie von 1000 Stück bestellt werden. Neben einem Dieselmotor mit 158 kW (215 PS), der die Vorderräder antreibt, kommt ein 50 kW starker Elektromotor an der Hinterachse zum Einsatz, der mit 200 Nm somit einen Allradantrieb realisiert. Der rechnerische Verbrauch von 1,8 l Diesel auf den ersten 100 km (48 g CO2-Emission) beinhaltet allerdings auch das Leerfahren eines Akku mit 11,2 kWh Nennkapazität auf den ersten 50 km, welches in dem derzeitigen Testzyklus mit einem Verbrauch von 0 angesetzt wird. Der Verbrauch auf Langstrecken liegt erheblich höher[3][4].

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte 2013 unterzog Volvo den V60 einer Modellpflege, bei der die Scheinwerfer geändert wurden und nun zu einer Einheit gefasst sind. Die Chrom-Umrandung des Kühlergrills, der nun vier anstelle von drei Lamellen trägt, entfällt.

Außerdem wurde das Design der Frontschürze geändert, so dass die klare optische Trennung zwischen dem mittleren unteren Lufteinlass und den äußeren abgemildert wird. Wie im Volvo V40 wird nun auch die digitale Instrumentierung angeboten. Dazu kommen Änderungen bei den Fahrerassistenzsystemen: Das Toter-Winkel-System BLIS basiert nicht mehr auf Kameras unter den Außenspiegeln, sondern auf Radarsensoren im hinteren Stoßfänger. Dazu erkennt es auch rückwärtigen Querverkehr beim Ausparken (Cross Traffic Alert). Die Dual-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht werden mit Abbiegelicht und intelligentem Fernlichtassistenten angeboten. Das aktive Geschwindigkeitssystem erkennt Fußgänger und Radfahrer.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Motorenpalette entspricht dem Volvo S60, allerdings unterscheidet sich der Verbrauch insofern, als kleinere Motoren einen erhöhten, die großen Motoren aber einen verminderten Verbrauch haben.

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T2 T3 T3 T4 T4 2.0T T5 T5 T6 AWD T6 AWD Polestar AWD
Bauzeit seit 11/2015 09/2010–04/2015 seit 04/2015 09/2010–04/2015 seit 04/2015 09/2010–05/2011 09/2010–11/2013 seit 11/2013 seit 11/2013 09/2010–04/2014 seit 07/2016
Motortyp Ottomotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader Sechszylinder-Reihenmotor mit Turbolader Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader
Hubraum 1498 cm³ 1596 cm³ 1969 cm³ 1596 cm³ 1969 cm³ 1999 cm³ 1969 cm³ 2953 cm³ 1969 cm³
Leistung
bei 1/min
90 kW
(122 PS)/
5000
110 kW
(150 PS)/
5700
112 kW
(152 PS)/
5000
132 kW
(180 PS)/
5700
140 kW
(190 PS)/
4700
149 kW
(203 PS)/
6000
177 kW
(240 PS)/
5500
180 kW
(245 PS)/
5500
225 kW
(306 PS)/
5700
224 kW
(304 PS)/
5400
270 kW
(367 PS)/
6000
Drehmoment bei 1/min 220 Nm bei
1600–3500
240 Nm bei
1600–4000
250 Nm bei 1300–4000
[250 Nm bei 1700–4000]
240 Nm bei
1600–5000
300 Nm bei
1300–4000
300 Nm bei
1750–4000
320 Nm bei
1800–5000
350 Nm bei
1500–4800
400 Nm bei
2100–4500
440 Nm bei
2100–4200
470 Nm bei
3100–5100
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Powershift 8-Gang Geartronic 6-Gang-Automatik 8-Gang Geartronic
Getriebe,
Sonderausstattung
6-Gang-Powershift
Antrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,3 s 9,6 s [10,4 s] 8,6 s [8,6 s] 8,5 s [9,2 s] 7,2 s [7,2 s] 7,9 s [8,4 s] 7,7 s 6,4 s 6,0 s 6,0 s 4,8 s
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 200 [205] km/h 205 [205] km/h 220 [220] km/h 225 [225] km/h 230 [230] km/h 230 km/h 250 km/h
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
5,9 l 6,0 l [7,2 l] 5,8 l [5,9 l] 6,6 l [7,2 l] 5,8 l [5,8 l] 8,1 l [8,3 l] 8,2 l 6,1 l 6,7 l 10,2 l 8,1 l
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
138 139 [167] 135 [138] 153 [167] 135 [136] 189 [194] 192 142 157 237 186
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DRIVe/D21 D2 D3 D3 D3/D42 D4 D4 AWD D4 AWD D4 D4 AWD D5 D5 AWD D5 D5 AWD D5 D6 AWD Plug-in Hybrid D6 AWD Plug-in Hybrid
Bauzeit 02/2011–04/2015 seit 04/2015 05/2012–04/2015 seit 04/2015 11/2010–11/2013 11/2013–04/2015 05/2012–11/2013 11/2013–04/2015 seit 04/2015 11/2010–05/2011 05/2011–04/2015 seit 04/2015 04/2013–04/2015 seit 04/2015
Motortyp Dieselmotor Dieselmotor + Elektromotor
Motorbauart Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Vierzylinder-Reihen-Turbodieselmotor Fünfzylinder-Reihen-Turbodieselmotor
Hubraum 1560 cm² 1969 cm³ 1984 cm³ 1969 cm³ 1984 cm³ 1969 cm³ 2400 cm³ 1969 cm³ 2400 cm³ 2400 cm³ 1969 cm³ 2400 cm³
Leistung
bei 1/min
84 kW
(114 PS)/
3600
88 kW
(120 PS)/
3750
100 kW
(136 PS)/
3500
110 kW
(150 PS)/
3750
120 kW
(163 PS)/
3000
133 kW
(181 PS)/
4250
120 kW
(163 PS)/
4000
133 kW
(181 PS)/
4000
140 kW
(190 PS)/
4250
140 kW
(190 PS)/
4000
151 kW
(205 PS)/
4000
158 kW
(215 PS)/
4000
165 kW
(225 PS)/
4250
Diesel: 158 kW (215 PS)/4000
Elektrisch:+50 kW (68 PS)/2400
Diesel: 162 kW (220 PS)/4000
Elektrisch:+50 kW (68 PS)/2387
Drehmoment bei 1/min 270 Nm bei
1750–2500
280 Nm bei
1500–2250
350 Nm bei
1500–2250
320 Nm bei
1750–3000
400 Nm bei
1400–2750
400 Nm bei
1750–2500
420 Nm bei
1500–2500
420 Nm bei
1500–2500
400 Nm bei
1750–2500
440 Nm bei
1500–2750
420 Nm bei
1500–3250
420 Nm bei
1500–3250
440 Nm bei
1500–3000
470 Nm bei
1750–2500
Diesel:440 Nm/1500–3000
Elektrisch:200 Nm/320–1700
Getriebe,
serienmäßig
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic
Getriebe,
Sonderausstattung
6-Gang-Powershift 6-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic 6-Gang-Geartronic
Antrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb (je nach Fahrmodus)
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,3 s [12,7 s] 11,5 s [11,7 s] 10,4 s [10,4 s] 9,1 s [9,1 s] 9,4 s [9,4 s] 7,6 s [7,6 s] 10,4 8,8 s 7,7 s [7,7 s] 8,9 s 7,9 s [7,9 s] 8,2 s 7,5 s [7,7 s] 7,7 s 6,5 s 6,1 s 6,0 s
Höchstgeschwindigkeit 190 [185] km/h 195 [195] km/h 200 [205] km/h 210 [210] km/h 220 [215] km/h 225 [225] km/h 215 km/h 220 km/h 225 [225] km/h 225 km/h 230 [230] km/h 225 km/h 230 [230] km/h 225 km/h 230 km/h 230 km/h (rein elektr. 125/ 150 Allrad)
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km)
4,1 l [4,2 l] 3,7 l [4,2 l] 4,5 l [4,9 l] 3,9 l [4,2 l] 4,5 l [4,9 l] 3,8 l [4,2 l] 6,4 l 6,4 l 3,8 l [4,3 l] 5,5 l 5,4 l [6,4 l] 6,9 l 4,6 l [6,2 l] 6,4 l 4,8 l 1,8 l
CO2-Emission (g/km)
kombiniert
108 [110] 98 [109] 119 [129] 102 [109] 119 [129] 99 [109] 169 169 101 [112] 146 142 [169] 183 120 [162] 169 125 48
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6

[Werte für Automatikgetriebe (Powershift, Geartronic)]

1 Bis April 2012 als DRIVe vermarktet.
2 Bis April 2012 als D3 vermarktet.

2. Generation (seit 2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation
Volvo V60 auf dem Genfer Auto-Salon 2018

Volvo V60 auf dem Genfer Auto-Salon 2018

Produktionszeitraum: seit 2018
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(184–228 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(110–140 kW)
Otto-Hybridantrieb: 251–288 kW
Länge: 4761 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1433 mm
Radstand: 2872 mm
Leergewicht: 1796–2069 kg
Heckansicht
Blick in den Kofferraum

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Generation des V60 wurde am 21. Februar 2018 in Stockholm vorgestellt und hatte ihre Öffentlichkeitspremiere Anfang März 2018 auf dem 88. Genfer Auto-Salon. Als Zeitpunkt für die Markteinführung gab Volvo den Sommer 2018 an und veranschlagte Preise ab 40.100 Euro. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue V60 rund 13 Zentimeter länger und baut auf der Scalable Product Architecture-Plattform (SPA) auf, die mit der zweiten Generation des XC90 eingeführt wurde. Die Limousine S60 soll Ende 2018 folgen.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebsseitig stehen zum Marktstart ein 228 kW (310 PS) starker Zweiliter-Ottomotor und ein Zweiliter-Dieselmotor mit 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS) zur Auswahl. Ende 2018 folgen zwei Plug-in-Hybrid-Varianten mit einer Systemleistung von 251 kW (340 PS) oder 288 kW (390 PS). Im Gegensatz zum Vorgängermodell kommt hier nun ein Ottomotor zum Einsatz.

T5 T6 AWD T6 TWIN ENGINE T8 TWIN ENGINE D3 D3 AWD D4 D4 AWD
Bauzeitraum: seit 07/2018 ab Ende 2018 seit 07/2018
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart und Direkteinspritzung Plug-in-Hybrid (Otto/Elektro) Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart und Direkteinspritzung Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart und Common-Rail-Einspritzung
Motoraufladung: Turbolader Turbolader und Kompressor Turbolader Bi-Turbolader mit VTG
Hubraum: 1969 cm³
Verdichtungsverhältnis: 10,3 : 1 16,0 : 1 15,8 : 1
max. Leistung
bei min−1:
184 kW (250 PS) bei 5500/min 228 kW (310 PS) bei 5700/min 186 kW (253 PS) bei 5500/min + 65 kW (87 PS) 223 kW (303 PS) bei 6000/min + 65 kW (87 PS) 110 kW (150 PS) bei 3750/min 110 kW (150 PS) bei 4250/min 140 kW (190 PS) bei 4250/min
max. Drehmoment
bei min−1:
350 Nm bei 1800–4800/min 400 Nm bei 2200–5100/min 350 Nm bei 1700–5000/min + 240 Nm 400 Nm bei 2200–4800/min + 240 Nm 320 Nm bei 1750–3000/min 350 Nm bei 1500–2500/min 400 Nm bei 1750–2500/min
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb Allradantrieb (AWD) Vorderradantrieb Allradantrieb (AWD) Vorderradantrieb Allradantrieb (AWD)
Getriebe, serienmäßig: 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Geartronic 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Geartronic
Getriebe, optional: [8-Gang-Geartronic] [8-Gang-Geartronic]
Beschleunigung,
0–100 km/h:
6,7 s 5,8 s 5,7 s 5,1 s 9,9 s 7,9 s
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h 250 km/h 230 km/h 250 km/h 205 km/h 220 km/h
Leergewicht: 1810 kg 1903 kg 2069 kg 1796 kg
[1829 kg]
1823 kg
[1844 kg]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert,
nach EWG-Richtlinie):
6,8–6,9 l Super 7,4–7,6 l Super 2,1–2,3 l Super 4,4–4,6 l Diesel
[4,5–4,8 l Diesel]
4,8–5,1 l Diesel 4,4–4,6 l Diesel
[4,5–4,7 l Diesel]
4,8–5,1 l Diesel
CO2-Emission,
kombiniert:
157–160 g/km 171–176 g/km 49–51 g/km 117–122 g/km
[120–126 g/km]
127–133 g/km 117–122 g/km
[119–125 g/km]
127–132 g/km
Tankinhalt: 55 l 60 l 55 l 60 l 55 l 60 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation:
Euro 6d-TEMP

[Werte für Automatikgetriebe (Geartronic)]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volvo V60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fotos: Crashtest NCAP Mai 2011. Bild 9 und 10. In: autobild.de. 2011, abgerufen am 9. März 2018.
  2. Selbstzünder vorn – Elektromotor für die Hinterräder: Volvo zeigt den V60 als Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf. In: heise.de. 18. Januar 2011, abgerufen am 23. November 2017.
  3. Volvo V60 Hybrid: Teurer Technikpionier. In: handelsblatt.com. 3. April 2012, abgerufen am 22. März 2018.
  4. AutoNews, 2. April 2012: Volvo V60 Plug-in-Hybrid 56.900 Euro: Teure schwedische Innovation, aufgerufen 20. Mai 2012
  5. Alle Infos zum neuen Edel-Kombi. In: auto-motor-und-sport.de. 21. Februar 2018, abgerufen am 26. Februar 2018.