Volvo XC70

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volvo XC70
Produktionszeitraum: 2000–2016
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell Volvo V70 Cross Country
Nachfolgemodell Volvo V90 Cross Country

Der Volvo XC70 ist ein Pkw-Modell des schwedischen Automobilherstellers Volvo. Dabei handelt es sich um die Crossover-Version des Volvo V70 mit höhergelegtem Fahrwerk, Allradantrieb (bei den meisten Modellen) und geländetauglichen Anbauteilen.

Die erste Generation wurde im Frühjahr 2000 noch unter der Bezeichnung V70 XC[1] auf den Markt gebracht, aber Mitte 2003 dann in XC70 umbenannt. Im Sommer 2007 erschien die zweite Generation, die bis Mitte 2016 erhältlich war.

XC70 (Typ P2, 2000–2007)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Generation
Volvo XC70 (2000–2004)

Volvo XC70 (2000–2004)

Produktionszeitraum: 2000–2007
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4–2,5 Liter
(147–154 kW)
Dieselmotoren:
2,4 Liter
(120–136 kW)
Länge: 4733 mm
Breite: 1860 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2763 mm
Leergewicht: 1718–1794 kg

Der Volvo V70 Cross Country wurde im März 2000 vom V70 XC[2] der zweiten Generation abgelöst. Wie zuvor handelt es sich um einem hochgelegten V70, der mit großen unlackierten Plastikschürzen und Allradantrieb Familien- und Offroadfähigkeit vereinen soll. Er wurde zunächst mit zwei Motorvarianten ausgeliefert: der Fünfzylinder-Otto-Reihenmotor hatte 2,4 Liter Hubraum, 147 kW (200 PS) und der Fünfzylinder-Commonrail-Dieselmotor mit 2,4 Liter hatte 120 kW (163 PS). Käufer hatten die Wahl zwischen einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder einer 5-Stufen-Geartronik.

Mitte 2003 wurde der V70 XC in XC70 umbenannt. Gleichzeitig wurde der Allradantrieb durch die Verwendung einer Haldexkupplung für die Hinterachse verbessert.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2004 folgte eine Modellpflege, die andere Seitenmarkierungsleuchten, Aluminiumschürzen vorne und hinten und eine stromlinienförmigere Frontpartie sowie auch einen neuen Benzinmotor beinhaltete. Dieser hatte nun 2,5 Liter Hubraum und eine Leistung von 154 kW (210 PS). Die 5-Stufen-Geartronik wurde durch eine 6-Stufen-Geartronik ersetzt. Zudem wurde der Innenraum – besonders die Mittelkonsole und die Bedieneinheit im Armaturenbrett – verändert.

Ende 2005 wurde eine Weiterentwicklung des Dieselmotors mit auf 136 kW (185 PS) gesteigerter Leistung und Partikelfilter eingeführt. Des Weiteren kam noch das optionale, sogenannte Four-C-Fahrwerk hinzu, das sich individuell auf die Untergründe/Fahrbahnunebenheiten einstellen lässt (Sport- und Komfort). Direkte Konkurrenten sind der Audi allroad quattro, der auf dem Audi A6 Avant basiert, der Subaru Outback, der auf dem Subaru Legacy basiert, der VW Passat Alltrack, der auf dem VW Passat basiert, sowie der Škoda Octavia Scout.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Hubraum Zylinder Leistung Drehmoment Bauzeit
Otto
2.4T AWD 2435 cm³ R5 147 kW (200 PS) bei 6000 min−1 285 Nm bei 1800–5000 min−1 04/2000–07/2002
2.5T AWD 2521 cm³ R5 154 kW (210 PS) bei 5000 min−1 320 Nm bei 1500–4500 min−1 07/2002–06/2007
Diesel
D5 AWD 2401 cm³ R5 120 kW (163 PS) bei 4000 min−1 340 Nm bei 1750–2750 min−1 07/2002–11/2005
D5 AWD 2401 cm³ R5 136 kW (185 PS) bei 4000 min−1 400 Nm bei 2000–2750 min−1 12/2005–06/2007

XC70 (Typ P24, 2007–2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Generation
Volvo XC70 (2007–2013)

Volvo XC70 (2007–2013)

Produktionszeitraum: 2007–2016
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,2 Liter
(175–224 kW)
Dieselmotoren:
2,0–2,4 Liter
(120–158 kW)
Länge: 4838 mm
Breite: 1861 mm
Höhe: 1604 mm
Radstand: 2815 mm
Leergewicht: 1821–1844 kg

Die zweite Generation des XC70 wurde im Sommer 2007 vorgestellt.

Heckansicht

Der XC70 war anfangs nur mit dem größten Benzinmotor und dem stärkeren der beiden Fünfzylinder-Diesel verfügbar, dafür jedoch mit serienmäßigem Allradantrieb (All Wheel Drive, kurz AWD).

Auf der Tuningmesse SEMA in den USA stellte Volvo die Studie Volvo XC70 Surf Rescue vor, die speziell für Rettungsschwimmer konzipiert ist. Diese Studie hat eine um 12 cm größere Bodenfreiheit, Kotflügelverbreiterungen, einen Unterbodenfahrschutz aus Aluminium, Neoprensitzbezüge und einen Dachträger für Rettungs-Surfboards.[3]


Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte 2013 wurde der XC70 im Rahmen einer Modellpflege modifiziert. Hierbei änderte Volvo das Design des Kühlergrills ab, der sich fortan durch eine wabenartige Struktur auszeichnet. Am Heck unterscheidet sich das überarbeitete Modell durch Chromleisten unter den Heckleuchten sowie unter dem Volvo-Schriftzug.

Mitte Mai 2016 lief die Produktion des XC70 aus.[4][5]

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Hubraum Zylinder Leistung Drehmoment Bauzeit
Benziner
3.2 AWD 3192 cm³ R6 175 kW (238 PS) bei 6200 min−1 320 Nm bei 3200 min−1 08/2007–01/2008
T5 1969 cm³ R4 180 kW (245 PS) bei 5500 min−1 350 Nm bei 1500–4800 min−1 06/2013–05/2016
T6 AWD 2953 cm³ R6 210 kW (285 PS) bei 5950 min−1 400 Nm bei 1500–4800 min−1 01/2008–10/2010
224 kW (304 PS) bei 5600 min−1 440 Nm bei 2100–4200 min−1 10/2010–06/2013
Diesel
D3*/D4 1984 cm³ R5 120 kW (163 PS) bei 3500 min−1 400 Nm bei 1500–2750 min−1 04/2010–06/2013
D3 AWD*/D4 AWD 2400 cm³ R5 120 kW (163 PS) bei 4000 min−1 420 Nm bei 1750–2500 min−1 04/2010–11/2013
2.4D AWD 2400 cm³ R5 120 kW (163 PS) bei 4000 min−1 420 Nm bei 1750–3000 min−1 11/2009–10/2010
2.4D (DRIVe) 2400 cm³ R5 129 kW (175 PS) bei 3000–4000 min−1 420 Nm bei 1500–2750 min−1 04/2009–04/2010
D4 1969 cm³ R4 133 kW (181 PS) bei 4250 min−1 400 Nm bei 1750–2500 min−1 06/2013–05/2016
D4 AWD 2400 cm³ R5 133 kW (181 PS) bei 4000 min−1 420 Nm bei 1750–2500 min−1 06/2013–05/2016
D5 AWD 2400 cm³ R5 136 kW (185 PS) bei 4000 min−1 400 Nm bei 2000–2750 min−1 08/2007–03/2009
151 kW (205 PS) bei 4000 min−1 420 Nm bei 1500–3250 min−1 04/2009–05/2011
D5 AWD 2400 cm³ R5 158 kW (215 PS) bei 4000 min−1 420 Nm bei 1500–3250 min−1 05/2011–03/2015
D5 AWD (Autom.) 440 Nm bei 1500–3000 min−1 06/2011–03/2015
D5 AWD (Autom.) 2400 cm³ R5 162 kW (220 PS) bei 4000 min−1 440 Nm bei 1500–3000 min−1 03/2015–05/2016

* Bis April 2012 als D3/D3 AWD vermarktet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volvo V70XC and Volvo V70 Background. In: www.volvoclub.org.uk. Abgerufen am 20. Mai 2016.
  2. Volvo V70 im Test: Staub-Berater. In: auto motor und sport. Abgerufen am 20. Mai 2016.
  3. Kein Scherz: Volvo für Rettungsschwimmer. In: n-tv.de. Abgerufen am 20. Mai 2016.
  4. Volvo bids farewell to Sweden's favourite car. In: www.thelocal.se. 25. April 2016, abgerufen am 20. Mai 2016.
  5. XC70. In: volvocars.com. Abgerufen am 20. Mai 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volvo XC70 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Offizielle Website