Vorlage Diskussion:Wahldiagramm/Partei/DE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Farbe der CSU[Quelltext bearbeiten]

Wir müssen das wohl ausdiskutieren. „Es gibt in der Wikipedia keine Diagramme, in denen CDU und CSU aufgeführt werden.“ (ElTres) Argument 1: Das mag im Moment der Fall sein, aber so wird die Möglichkeit dazu genommen. Argument 2: Blau ist traditionell die Farbe, mit der die CSU in Diagrammen assoziiert wird. Schwarz hingegen die Farbe der CDU und davon abgeleitet die der Unionsfraktion im deutschen Bundestag, nicht aber generell für christlich-konservative Parteien. Belehr mich bitte eines Besseren, wenn ich damit falsch liegen sollte. —PowerZDiskussion 17:17, 12. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]

Zu Argument 1: Die Möglichkeit besteht weiterhin, für diese Spezialfälle kann man die Farbe einzeln definieren.
Zu Argument 2: Auch in Bayern sagt man traditionell zu den Konservativen "Die Schwarzen". Die CSU hat sich das Blau selbst gewählt, ungefähr so wie die CDU das Orange - trotzdem wird die CDU nie in Orange aufgeführt. Ich verweise ausserdem auf Politische Farben: "Die Farbe Blau ... wird [in Deutschland] keiner politischen Partei zugeordnet." Zuletzt noch ein Beweis für die Verwendung von Schwarz für die CSU in Wahlergebnissen: [1]--ElTres (Diskussion) 17:33, 12. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]
3M: Kann mich der Meinung von ElTres nur anschließen - ich habe noch nie ein Diagramm gesehen, dass die CSU nicht Schwarz zeigt. --GiordanoBruno (Diskussion) 18:57, 12. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]
4M: Die ofizielle Parteifarbe der CSU - sogar im Logo - ist und bleibt blau, und wenn man bei allen anderen Parteien konsequent die eigene Farbgebung durchhält, sollte man das bei der CSU genauso praktizieren. Die Aussage "ich habe noch nie ein Diagramm gesehen, dass die CSU nicht Schwarz zeigt" kann ich für mich persönlich auch nicht bestätigen, denn ich habe sogar im Gegenteil auch in seriösen Medien schon mehrfach Diagramme gesehen, die die gesamte Union oder gar die CDU alleine in Blau zeigten. -- Felix König 19:03, 12. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]
Die offizielle Parteifarbe der CDU ist Orange [2]. Und die offizielle Parteifarbe der NPD ist sicher nicht Braun. "Offizielle Parteifarben" sind also eher nebensächlich.--ElTres (Diskussion) 13:41, 14. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]
So etwas wie eine offizielle Parteifarbe gibt es wohl auch nicht, sondern nur Farben, die Parteien offiziell benutzen. Die FDP benutzt neben Gelb schon seit Ewigkeiten Blau, die SPD neuerdings eine Art Purpur. Was es allerdings gibt, sind etablierte Farben für die Statistiken. So muss ich wohl eingestehen, dass auf Landesebene für die CSU Schwarz überwiegt und Blau dann für sie Verwendung findet, wenn sie von der CDU getrennt dargestellt wird. —PowerZDiskussion 15:55, 15. Mär. 2012 (CET)Antworten[Antworten]

Ich habe verstanden, dass es offizielle Parteifarben, aber auch "Statistikfarben" bzw. Politische Farben gibt, die in Grafiken u. ä. verwendet werden. Das Problem ist aber, dass in der Darstellung des Bundestags die nebeneinander sitzenden CDU und CSU mit ihrem Schwarz nicht mehr unterscheidbar sind. Auch wenn sie zusammen eine Fraktion bilden, ist doch wichtig, die Größe der Parteien zu erkennen. Natürlich kann die Farbe auch "manuell" zugewiesen werden, es sollte aber auch in der Tabelle eine alternative Farbe für solche Fälle vorhanden sein. SchirmerPower (Diskussion) 10:59, 27. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ist vorhanden, wenn auch nicht auf der Doku-Seite dokumentiert: CSUE, siehe Bundestagswahl 2013.--ElTres (Diskussion) 11:44, 27. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Diese Variante, die aufgrund der für mich nicht nachvollziehbaren Reverts von Jonas Steinhöfel eingepflegt wurde, gewährleistet zwar eine gute Unterscheidbarkeit zwischen den Sitzen von CDU und CSU in den Sitzverteilungsdiagrammen bei Bundestagswahlen, führt aber auch dazu, dass die CSU in sämtlichen Artikeln zu bayerischen Landtagswahlen (Beispiel) in diesem blöden Grau dargestellt wird und ist somit mMn eine der schlechtesten Optionen überhaupt. -- Felix König 14:01, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Das ist mir auch schon aufgefallen. Dabei habe ich die Hellabstufung so gewählt, dass es im Tortendiagramm gerade noch von der CDU zu unterscheiden ist, aber eben nicht zu hell, um es als "grau" einzuordnen. Besteht ein Balken aber nur aus dieser Farbe, dann sieht es schon grau aus, so wie in Felix Königs Beispiel.
Aus aktuellem Anlass habe ich folgendes festgestellt: im Artikel Kabinett Merkel II wird die Farbe aus der Wahldiagramm-Vorlage genommen, also schwarz bzw. jetzt fast-schwarz, in BMELV wird wiederum das CSU-Blau genommen.
Ich sehe weiterhin eine Notwendigkeit, in der Tortengrafik (Sitzverteilung) den Anteil der CSU darzustellen, wenn die Grafik die Parteien zeigt, wie z. B. bei Bundestagswahl 2013. Bei Darstellung der Fraktionen, wie z. B. in 17. Deutscher Bundestag besteht die Notwendigkeit nicht. Ich sehe deshalb aktuell nur 3 Alternativen:
1. Manuelle Änderung Farbe der CSU bei Sitzverteilungen nach Parteien (dies wurde von Benutzer:Jonas Steinhöfel in Bundestagswahl 1949-2013 zurückgeändert)
2. Leichte Abschwächung der CDU-Farbe schwarz (000000) für die Darstellung der CSU-Werte (ist aktuell umgesetzt, mit o. g. Nachteilen)
3. CSU hat immer Reinschwarz (000000) und lässt sich dafür nicht von einer danebenliegenden CDU unterscheiden (bedeutet für mich Transparenzverlust)
Gibt es weitere Alternativen oder wollen wir uns auf eine der oben stehenden abstimmen? SchirmerPower (Diskussion) 15:31, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich habe deswegen revertiert, weil doch "CSUE" wohl nur speziell für die Europawahl gedacht sein sollte oder sehe ich das falsch? Wenn dann sollte man doch eigentlich die Farbe ausschließlich bei "CSU" ändern, wenn man eine Unterscheidbarkeit bei den Bundestagswahlen haben möchte. Oder wenn das auch mit den bayrischen Landtagswahlen nicht passen sollte, könnte man ja auch einen extra Eintrag speziell für die Bundestagswahl erstellen. Viele Grüße--Jonas Steinhöfel (Diskussion) 17:52, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Das mit dem extra Eintrag ist eine gute Idee, die ich auch schon hatte (CSU hätte dann drei Farbcodes). Aber wenn dieser Eintrag dann blau sein sollte, könnte man ihn sich auch sparen, oder? SchirmerPower (Diskussion) 18:27, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Hmm, ich verstehe eigentlich auch gar nicht warum es die zwei Einträge "CSU" und "CSUE" überhaupt so geben sollte, wenn die Farbe doch sowieso eindeutig blau ist!? Warum entfernen wir nicht einfach "CSUE" und machen stattdessen CSU einfach blau? Gibt dass dann irgendwelche Probleme im Zusammenhang mit den Landtagswahlen in Bayern? Ich denke ja mal eigentlich nicht, oder wenn doch, dann hat ja das Wahldiagramm ja wohl einen Fehler der dann behoben werden müsste.--Jonas Steinhöfel (Diskussion) 18:51, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Es geht hier wohl um sogenannte "politische Farben". Siehe auch weiter oben und am Anfang dieses Threads. Wie ich aber jetzt gerade sehe, ist selbst in diesem Artikel die CSU unter "Blau" aufgeführt. Insofern finde ich deinen Vorschlag eine sehr gute Idee ("Union"=CDU/CSU bleibt aber bei schwarz, oder?) und hoffen wir, dass nicht bald neben der CSU die AfD sitzt (aus farblichen Gründen). Gibt es weitere Meinungen? SchirmerPower (Diskussion) 19:09, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Dann finde ich sollte man sich auch einheitlich auf die politischen Farben festlegen (auch in allen anderen Ländern) und nicht unbedingt haargenau vom Logo ausgehen (z.B. wenn eine konservative Partei ein grünes Logo hat, dann trotzdem blau oder schwarz als Parteifarbe nehmen). Und da konservative und christliche Parteien ja in die Richtungen blau und schwarz gehen, dann passt das blau bei der CSU in ihrem Logo mit der politischen Farbe doch sowieso ideal zusammen. Oder sieht das noch irgendjemand anders? --Jonas Steinhöfel (Diskussion) 19:29, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Nachtrag von mir: Was die Union angeht, finde ich, sollten wir die Farbe schwarz belassen, da diese wohl mehrheitlich so in der Farbe dargestellt wird. Was die Unterscheidbarkeit der vielen konservativen Parteien wie CDU, CSU, Freie Wähler und AfD angeht, würde ich sagen, dass man da schon noch einigermaßen unterscheidbare Blautöne hinbekommen kann. Aber natürlich ist auch klar: Mit steigender Anzahl der Parteien, ist dann die Unterscheidbarkeit der Farben auch etwas ungenauer.--Jonas Steinhöfel (Diskussion) 19:45, 30. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich dachte, hier beteiligt sich vielleicht auch noch der eine oder andere Benutzer und Wahl- und Politik-Experte. Also von mir noch eine Ergänzung: Die Angabe "CSU" in politische Farben wurde wohl erst einen Tag nach der BTW von einer IP hinzugefügt. Was nicht heißt, dass es verkehrt ist, nur zur Info. Zum anderen hätte die CDU dann zukünftig orange (vergleiche Diskussion weiter oben). Oder sogar rot (vergleiche offizielles CDU-Logo)?
Bevor ich da etwas ändere, hätte ich gerne noch eine weitere Meinung gehört. SchirmerPower (Diskussion) 18:53, 1. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Grafik 1:
Parteien im
18. Deutschen Bundestag
     
Insgesamt 630 Sitze
Grafik 2:
Fraktionen im
18. Deutschen Bundestag
    
Insgesamt 630 Sitze

Das wurde doch oben schon von verschiedenen Leuten diskutiert. Die übliche Farbe für die CSU ist schwarz (siehe z.B. hier). Will man sie neben der CDU extra ausweisen, benutzt man blau. Dafür gibt es den Extraeintrag CSUE. Wobei ich das eher spärlich einsetzen würde. Gerade im Bundestag gibt es keinen Grund, die CSU extra auszuweisen, da hier ja beide Parteien eine Fraktion bilden.--ElTres (Diskussion) 09:10, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Doch, es gibt einen Grund. Es werden beim Bundestag die Sitze der Parteien angezeigt und - ist CSU schwarz - plötzlich Fraktionen, CSU ist nicht mehr erkennbar bzw. nur an der Zahl. Das ist weder konsistent noch transparent, letzteres weil der Leser nicht den Größenanteil der CSU erkennen kann. Dabei ist klar, dass innerhalb einer Fraktion die Platzwahl frei wählbar ist. Deshalb habe ich aktuell bei Bundestagswahl 2013 die Darstellung der Parteien und bei 18. Deutscher Bundestag die Darstellung nach Fraktionen (siehe Grafik rechts, Anordnung im Plenum siehe [3]). SchirmerPower (Diskussion) 09:46, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Na die beiden Diagramme sind doch wunderbar. Wo ist das Problem? --ElTres (Diskussion) 12:21, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Grafik 1 ist nicht konform mit deinem letzten Satz von 9:10 Uhr. SchirmerPower (Diskussion) 12:34, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Bitte, was willst Du mir sagen? Mein letzter Satz war "Gerade im Bundestag gibt es keinen Grund, die CSU extra auszuweisen, da hier ja beide Parteien eine Fraktion bilden." Wenn Du die CSU also nicht extra ausweisen willst, dann tu es nicht. Es ist übrigens üblich, in Parlamenten Fraktionen auszuweisen, nicht Parteien. Siehe zum Beispiel Hessischer Landtag oder Abgeordnetenhaus von Berlin, wo die Fraktionslosen als fraktionslos dargestellt werden, nicht für die Partei, der sie angehören. Oder Senat des Parlaments der Tschechischen Republik oder Europaparlament. --ElTres (Diskussion) 12:56, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Der Argumantaton von ElTres möchte mich aber auch anschließen. Es werden generell primär Fraktionen in der Sitzverteilung abgebildet und nicht Parteien. Die Unterscheidung der Parteien CDU und CSU macht somit keinen Sinn, eben weil diese ja eine Fraktion bilden. Also warum sollte es bei der Bundestagswahl anders sein? --Jonas Steinhöfel (Diskussion) 13:22, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Grafik 3:
Unvorteilhafte Vermischung von
Parteien und Fraktionen
(frühere Darstellung in Bundestagswahl 2013)
     
Insgesamt 630 Sitze
Jetzt aber bitte langsam. Es ging ursprünglich um die Darstellung in den Artikeln Bundestagswahlen 1948 bis 2013 und die Mandate erringen doch die Parteien und nicht die Fraktionen, oder doch? Deshalb ist in 18. Deutscher Bundestag die Darstellung anders, hier konstituieren sich die Fraktionen (oder blieben bestehen), wählen neue oder alte Fraktionsvorsitzende etc.. Zudem ist der Hessische Landtag ein schlechtes Beispiel, da hier keine CSU beteiligt ist und die Darstellung in Europäisches Parlament entspricht doch genau meiner Argumentation: bei der Tortengrafik und bei den Sitzen sind Fraktionen aufgeführt, was im Fall der Bundestagswahl 2013 vor meiner Änderung nicht der Fall war! Dort wurde die Sitzanzahl der CSU angezeigt, aber in der Tortengrafik die Fraktion. Siehe 3. Grafik. SchirmerPower (Diskussion) 14:00, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Für das Problem gibt es ja eine Lösung.--ElTres (Diskussion) 14:58, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ja genau, wir setzen einfach "Union" anstelle von "CDU" und "CSU" in alle Sitzverteilungsgrafiken bei den Bundestagswahlen ein und damit hat sich doch die Sache erledigt.--Jonas Steinhöfel (Diskussion) 16:27, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich weiß nicht, ob ElTres das tatsächlich so gemeint hat? Nachdem er oben schrieb "die beiden Diagramme sind doch wunderbar", habe ich es so verstanden, dass wir es so lassen können wie es ist und dass bei Bundestagswahlen die CSU als Partei ausgewiesen wird und das blau bekommt. Noch mal der Hinweis: bei Wahlen gewinnen die Parteien die Sitze, nicht die Fraktionen. SchirmerPower (Diskussion) 16:50, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich denke mal ElTres meinte damit einfach die simple Logik der beiden Sitverteilungsgrafiken und diese ist ja auch an sich richtig so. Aber es geht ja auch darum das bisher in allen Landtagen die Sitzverteilungen immer in Fraktionen dargestellt werden (Warum dann bitte im Bund anders?). Außerdem sehe ich nirgendwo in namhaften Nachrichtenquellen, dass CDU und CSU getrennt in der Sitzverteilung dargestellt werden (siehe z.B. hier, hier und hier). Selbst die offizielle Webseite des Bundestages stellt die Sitze nicht getrennt da; siehe dazu hier. Daher ist es für mich einfach nur logisch, dass die Sitzverteilung definitiv in Fraktionen dargestellt werden sollte und da spielt dann in dem Fall auch das Argument, dass Parteien Sitze durch Wahlen gewinnen keine Rolle.--Jonas Steinhöfel (Diskussion) 22:31, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Grafik 4:
Fraktionen (verlinkt) im
18. Deutschen Bundestag
    
Insgesamt 630 Sitze
Wie gesagt: Bevor ich alle Grafiken bei den Bundestagswahlen änderte, sahen sie aus wie Grafik 3 = CDU und CSU separat ausgewiesen, aber beide in schwarz. Auch das ist in den von dir genannten Quellen nicht dargestellt. Folglich entspricht Grafik 2 dem, was du als Refernzen angeführt hast. Es sollte dann aber klar sein, dass es sich um Fraktionen handelt, also in der Überschrift so angegeben und die Links sollten nicht auf die Parteien gehen, sondern auf die Fraktionen. Meines Erachtens sollten dann auch die "Parteiencodes" entfallen, stattdessen die Fraktionsnamen genannt werden. Und die Fraktionen sollten so wie im Parlament angeordnet werden. Siehe Grafik 4. SchirmerPower (Diskussion) 23:17, 2. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Als Ergänzung zu oben stehendem möchte ich noch auf den Artikel Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (17. Wahlperiode) hinweisen, in dem die Grafik so aussieht:
Sitze Bundestagswahl 2009 je Partei, unklare Sortierung und Farben
Wenn diese Diskussion zu einem Ergebnis führt, dann sollte das auch einheitlich und durchgängig umgesetzt werden. SchirmerPower (Diskussion) 12:31, 3. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

ÖDP und Piraten[Quelltext bearbeiten]

Der ÖDP und den Piraten wurde die gleiche (helle) Farbe zugewiesen. Ist das ein Versehen oder Absicht? MfG Harry8 18:58, 20. Mai 2012 (CEST)Antworten[Antworten]

Kurzbezeichnung von "pro NRW"[Quelltext bearbeiten]

Momentan wird als Kurzbezeichnung der "Bürgerbewegung pro NRW" die Abkürzung PRO angezeigt. Mein diesbezüglich Edit wurde revidiert, da sich durch die korrekte Form "pro NRW" im Diagramm leider ein Zeilenumbruch ergibt. Gibt es eine Möglichkeit das mit Leerzeichen, aber ohne Zeilenumbruch zu machen, vielleicht mit einem geschützten Leerzeichen? (Ich kann das leider nicht ausprobieren, weil das ja erst wieder gesichtet werden müsste.) Die Abkürzung PRO jedenfalls ist eindeutig falsch, weil sie bereits der Partei Rechtsstaatlicher Offensive zugeordnet ist. -- Aleph Kaph (Diskussion) 02:03, 21. Mai 2012 (CEST)Antworten[Antworten]

Ich hab jetzt doch eine Möglichkeit gefunden, das mit geschütztem Leerzeichen auszuprobieren, und hab's hier entsprechend geändert. Jetzt müsste es passen. -- Aleph Kaph (Diskussion) 13:39, 21. Mai 2012 (CEST)Antworten[Antworten]

Freie Wähler[Quelltext bearbeiten]

Bitte beachten, dass in Ba-Wü der Freie Wähler Baden-Württemberg zu Wahlen antritt. Die Nutzung der Vorlage in einem Artikel wie Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart führt somit zu fehlerhaften Verlinkungen. Ließe sich das reparieren? --RonaldH (Diskussion) 12:04, 9. Jan. 2014 (CET)Antworten[Antworten]

Ja, für den Freie Wähler Baden-Württemberg gibt es die Variable FW(BW). Gruß -- Felix König 14:20, 9. Jan. 2014 (CET)Antworten[Antworten]

PARTEI[Quelltext bearbeiten]

Ave Gemeinde!

Wie mir eben auffiel fehlt die Partei Die PARTEI.

Leider kann ich die Vorlage nicht bearbeiten (und mir Gedanken zum Farbcode machen müssen :-D). :-/ ;-)

Kollegiale

--PaulRg (Diskussion) 04:58, 26. Mai 2014 (CEST)Antworten[Antworten]

Bisher war das auch nicht relevant aber jetzt ist die PARTEI in der Bürgerschaftswahl in Bremen 2015 zum ersten Mal bei einer größeren Wahl unter die ersten acht (und über 1 %) gekommen, somit lässt es sich nicht weiter hinauszögern, eine Entscheidung zur Farbe zu fällen. Vorschläge? -- Lightkey (Diskussion) 02:01, 11. Mai 2015 (CEST)Antworten[Antworten]
Da der Landeswahlleiter Rot genommen hat und das von den drei verwendeten Farben auch die meistgenutzte ist, bietet sich das an. Auf der PARTEI-Webseite wird für das Menü #b92837 genommen, was aber etwas dunkler als das #b5152b des Logos ist. Ich plädiere für letzteres. -- Lightkey (Diskussion) 02:44, 11. Mai 2015 (CEST)Antworten[Antworten]

DZP[Quelltext bearbeiten]

DZP war die korrekte Abkürzung in der Anfangszeit der Bundesrepublik. Daher habe ich die DZP hier mit der Farbe des Z eingefügt, damit man im Wahldiagramm DZP lesen kann. MfG Harry8 09:48, 19. Jul. 2014 (CEST)Antworten[Antworten]

Was tun bei gleicher Farbe?[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel Weilheim an der Teck taucht in der Wartungsliste auf, weil ein Farbcode eingegeben wurde, obwohl die Partei mit Farbdefinition existiert.

Wenn ich das korrigiere, stehen beide Parteien (FWBV und UWV) mit derselben Farbe im Diagramm. Was tun, damit einerseits die Farben unterschiedlich gezeigt werden, andererseits der Artikel nicht weiter die Wartungsliste verstopft?

Grüße, --Schwäbin 04:51, 27. Jul. 2014 (CEST)Antworten[Antworten]

Die Linke und Blautöne[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Farbe der Die Linke wieder (wie früher) auf Violett geändert. Sicher steht eigentlich Rot für die Partei, in Wahldiagrammen wird sie in der Regel aber nicht Rot, sondern Violett dargestellt, um sie von der SPD unterschieden zu können. Beispiele: [4] [5]. Wie schon oben diskutiert: wir sollten hier nicht die "offiziellen" Parteifarben darstellen, sondern uns an den Farben orientieren, die in der Regel in Wahldiagrammen benutzt werden. Für die kaum unterscheidbaren Blautöne diverser rechter Parteien sollte man auch bessere Abstufungen finden, um die Unterscheidung zu erleichtern. --ElTres (Diskussion) 09:07, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]

Was Medien machen hat uns hier nicht zu jucken. (Wobei, die Wikipedia ist schon lange keine freie Enzyklopädie mehr sondern das "Anhängsel" der deutschen Medien) Dunkelrot ist offizielle Parteifarbe und Verwechslungsgefahr mit der SPD besteht nicht, da diese einen viel helleren Rotton verwendet. Nicht umsonst heißt die Koalition auch rot-rot-grün. --Be11 (Diskussion) 10:31, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Welches die Parteifarbe ist, ist für den Leser nicht so wichtig. (Was heißt überhaupt offizielle Parteifarbe?) Viel wichtiger ist es, die Farben unterscheiden zu können. MfG Harry8 10:38, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
1. Ich wiederhole gerne die Beispiele von oben: Die offizielle Parteifarbe der CDU ist orange, die offizielle Parteifarbe der NPD ist rot. Trotzdem werden für diese Parteien andere Farben verwendet. 2. Uns hat sehr wohl zu jucken, was andere Medien machen, alles andere wäre Theoriefindung. 3. Schön, dass Du den Unterschied erkennen kannst, andere können das aber eventuell nicht.--ElTres (Diskussion) 10:58, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
P.S. Für die Behauptung, "dunkelrot" wäre die offizielle Parteifarbe der Die Linke, hätte ich ja gerne noch eine Quelle. Auf ihrer Homepage benutzt Die Linke das selbe Rot wie die SPD (und die NPD).--ElTres (Diskussion) 11:02, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Nur komisch, nach Jahren fällt jemand offensichtlich farbenblindem auf das das rot der Linken zu schwer von dem der SPD zu unterscheiden sei. Willkommen bei Wikipedia. --Be11 (Diskussion) 12:31, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Die Linke verwendet HKS 14 als offiziellen Rotton. Das steht bei denen im Gestaltungshandbuch. Ich bin ebenfalls dafür, dass dieses dunkle Rot in Wikipedia weiter verwendet wird. Nur weil ARD und ZDF das anders machen, heißt das nicht, dass Wikipedia das auch so machen muss. Das Rot war sehr gut unterscheidbar zu dem hellen Rot der SPD. Auch in anderen Staaten wird für sozialistische Parteien in Abgrenzung zur Sozialdemokratie ein dunkleres Rot verwendet. Hier noch der Link zum Handbuch: [6] --JanZwanzig (Diskussion) 12:37, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Die SPD verwendet ebenso HKS14, siehe Corporate Design Manual, S. 13. Wir können also nicht für beide die offizielle Farbe verwenden, wenn wir irgendwie unterscheidbare Farben wollen. Ich halte dunkelrot als Farbe für TF. In praktisch allen Medien wird ein violetter Farbton benutzt: [7] [8] [9] @Be11: soll Dein Beitrag der misslungene Versuche eines PA gegen körperlich Benachteiligte sein? --ElTres (Diskussion) 13:00, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Nochmal zum mitschreiben: WIR SIND NICHT DIE MEDIEN ! --Be11 (Diskussion) 16:51, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Vielen Dank für das Eingehen auf Argumente. NICHT! --ElTres (Diskussion) 17:38, 17. Mär. 2016 (CET)Antworten[Antworten]

Farbe für die NLP[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Farbe für die NLP von hellblau auf hellgrün geändert, weil sie 1. vorwiegend eine liberale und national gesinnte Partei war und 2. weder in der Wikipedia (siehe Reichstagswahl 1871 bis Reichstagswahl 1912) noch auf anderen Seiten in Wahldiagrammen durch eine hellblaue Farbe dargestellt wird.--Frīheidasliova (FRĀGĀ) 16:42, 29. Mai 2016 (CEST)Antworten[Antworten]

BRD-lastig[Quelltext bearbeiten]

diese Untervorlage ist stark BRD-zentriert. Zu erkennen, das in der Auflistung der historischen Parteien, alles was nicht BRD ist, zum Sonderfall erklärt wird. Beispielsweise ist DVP für die Demokratische Volkspartei aus Württemberg, einen FDP-Vorläufer, reserviert, und die historisch viel bedeutsamere Deutsche Volkspartei der Weimarer Republik, immerhin an fast allen Reichsregierungen beteiligt, wird mit DVP-1 zum exotischen Einzelfall erklärt. Bei LDP wird auf die FDP verlinkt, wahrscheinlich in Bezug auf die (West-)Berliner LDP und die daraus entstandene FDP Berlin, was jedoch dann sinnvollerweise auch auf letztgenannten Artikel führen sollte, und die ebenfalls wichtigere LDP der DDR wird mit LDP-1 zum Sonderfall erklärt, was in Landtagswahl in der Provinz Sachsen 1946 schon zu einem Fallstrick geworden ist. Auch habe ich in den Diskussionsseiten zu Reichstagswahlen der Weimarer Republik schon Beschwerden, dass statt der Deutschen Volkspartei die Demokratische Volkspartei verlinkt wurde, gesehen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:16, 13. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]

Es ist ein allgemeines Problem dieser Vorlagen, dass sie nicht für längere Zeitspannen gemacht sind, da es dann immer zu Überschneidungen kommt. Das fällt halt in DE besser auf, weil es für andere Länder kaum historische Wahlartikel gibt (und in DK und IS, wegen der Parteibuchstaben). Was wäre die Lösung? Wäre es vielleicht sinnvoll, eine eigene Vorlage für die Weimarer Republik zu machen? Dazu hier ein Hinweis, dass sich diese Vorlage nur auf BRD ab 1945 bezieht. Dann blieben noch die DDR und das Saarland bis 1955 als Spezialfälle übrig.--ElTres (Diskussion) 09:58, 14. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Um Gottes Willen nein, die Weimarer Republik ist Deutschland ebenso wie das Kaiserreich, das dann auch eine eigene Vorlage benötigrn würde. Ich bin erster Linie der Meinung, dass es bei DVP und LDP andersrum sein sollte, also nicht die Demokratische Volkspartei, sondern die Deutsche Volkspartei unter DVP, die andere dann unter DVP-1. Und bei der LDP auf die FDP zu verlinken ist einfach nur Schwachsinn, wir verlinken bei der SED bzw. der PDS ja auch nicht auf Die Linke. Und wenn es sich tatsächlich auf die West-berliner LDP bezieht, sollte der Link schleunigst auf FDP Berlin umgebogen werden. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 17:08, 14. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Es geht Dir also nur um die Abkürzungen, die übrigens nirgends anders auftauchen als um Quelltext. Da ist nunmal das Problem, dass es mehrere Parteien mit dem Kürzel DVP gibt. Also muss es eine Unterscheidung geben. Die Form DVP-1 oder CDU-1 halte ich auch nicht für optimal. Sinnvollerweise wäre vielleicht DVP-1918 oder CDU-DDR. Allerdings ist es fast nicht möglich, das jetzt noch zu ändern, weil die davon abhängigen Seiten kaum alle zu überblicken sind.--ElTres (Diskussion) 22:03, 14. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]
Na ja, die Weimarer Republik und ihre Parteien existierten ja nur 14 Jahre, nach 1933 war die Verfassung weitgehend außer Kraft gesetzt und es gab nur eine Partei, die NSDAP. Da braucht man in den Wahlartikeln kein Diagramm. Und viel wird über Tabellen und Angaben in den Artikeln zu Ländern gelistet, eigene Artikel haben nur die Reichstagswahlen und ich glaube auch die Landtagswahlen in Bayern, ansonsten habe ich keine gesehen. Die meisten Wahlen in der DDR fanden nach der Einheitsliste der Nationalen Front statt und die Fraktionsgrößen wurden vorher festgelegt. Das waren zwar auch Wahlen (Zettel falten und zustimmen, einzelne Kandidaten streichen oder alle Kandidaten streichen (Nein-Stimme), aber die SED hat ungültige Stimmen als Zustimmung gewertet und viele Gegenstimmen unter den Teppich fallen lassen. Aber da es nur eine Liste gab, sind Wahldiagramme ebenfalls überflüssig. Im Artikel Volkskammerwahl 1990 werden die DDR-Parteien übrigens alle einzeln eingefügt, auch die CDU(D). (die LDP(D) gehörte bereits zum Bund Freier Demokraten (BFD), die SED hatte sich schon in PDS umbenannt und die NDPD erreichte nur ein halbes Prozent und taucht nicht im Wahldiagramm auf (und da sie bei den "freien" Wahlen 1946 noch nicht existierte, ist sie hier sowieso nicht drin) Aber noch mal: die Deutsche Volkspartei ist zehnmal wichtiger als die Demokratische Volkspartei. Letztere war nur an ein paar Landesregierungen in Württemberg-Baden beteiligt, erstere an fast allen Reichsregierungen! --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 19:22, 16. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]

Reihenfolge im Diagramm[Quelltext bearbeiten]

Gibt es eine Einigung darüber, wonach sich die Reihenfolge im Diagramm richtet? Richtet sich diese nach einer allgemeinen Einordnung im politischen Spektrum oder immer nach der – oft abweichenden – Sitzordnung in den Parlamenten? Habe nur vereinzelt was dazu gefunden oder es wohl übersehen. --mc005 (Diskussion) 14:15, 27. Dez. 2016 (CET)Antworten[Antworten]

Gute Frage. Beispielsweise bei Sitzverteilung in den deutschen Landesparlamenten#Halbkreisdiagramme halte ich mich strikt an die Einordnung im politischen Spektrum, während ich bei Landtagsartikeln diese zwar auch beachte, Koalitionspartner aber stets nebeneinander anordne. Andere User hingegen nehmen tatsächlich die reale Sitzordnung als Vorlage. Eine verbindliche Festlegung gibt es meines Wissens nach nicht. -- 78.42.7.132 22:17, 17. Feb. 2017 (CET)Antworten[Antworten]

Farbe für Fraktionslos[Quelltext bearbeiten]

Hi,

übersehe ich in der Übersicht die Farbe für "fraktionslos"? Brauche sie für die Abgeordnetenübersicht im Landtag Sachsen-Anhalt. --Jens Best (Diskussion) 18:05, 29. Mai 2017 (CEST)Antworten[Antworten]

Nimmst du Unabh.; steht in der "Übervorlage", weil für alle Länder gültig. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 23:17, 29. Mai 2017 (CEST)Antworten[Antworten]
"Unabhängig" ist aber nicht immer zutreffend, weil es sich ja oft um Mitglieder von Parteien handelt, die keinen Fraktionsstatus haben. Es gibt also durchaus einen Unterschied zwischen "Fraktionslos" (kann aber muß nicht parteilos sein) und "Unabhängig" (ist parteilos). --Mogelzahn (Diskussion) 19:25, 7. Jun. 2019 (CEST)Antworten[Antworten]

Z/BVP[Quelltext bearbeiten]

Ich wäre dafür, dass man, wie bei der CDU/CSU, die Zentrumspartei und die BVP zusammenlegt

|Z/BVP = {{#switch: {{{2|}}}|hell=cccccc|dunkel=000000|link=Z/BVP}}

Braganza (Diskussion) 19:37, 19. Mai 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

@Harry8 was hältst du davon Braganza (Diskussion) 15:59, 20. Mai 2018 (CEST)Antworten[Antworten]
Einverstanden! MfG Harry8 16:05, 20. Mai 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

Freie Wähler: orange[Quelltext bearbeiten]

Die Freien Wähler Bayern haben (ähnlich wie die FWG in Rheinland-Pfalz) die Farbe orange, z.B. sind die Artikel in ihrem aktuellen Werbemittel-Shop orange: orangene Poloshirts, orangene Luftballons etc. [10] --Pinguin55 (Diskussion) 00:08, 2. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

Zunächst: Es geht um Bayern. @TVDSPSX: du begründest deinen Revert mit "bei Hochrechnungen und Ergebnissen immer blau". [11] Würdest du dies bitte begründen, denn dein "immer" ist definitiv falsch. Die Prognose von Kontrovers – Das Politikmagazin des Bayerischen Rundfunks verwendet nämlich regelmäßig orange für die Freien Wähler, z.B. [12] Auch die Süddeutsche Zeitung verwendet in Balkendiagrammen orange für die Freien Wähler, z.B. heute, 2. Oktober, im München-Teil. --Pinguin55 (Diskussion) 22:45, 2. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]
Eine mögliche Koalition CSU mit FW heißt in den Medien regelmäßig "Schwarz-Orange" (z.B. in der Süddeutschen Zeitung [13]). Das ist nicht nur aktuell so, sondern bereits 2011 nannte die Bayerische Staatszeitung eine solche Koalition "Schwarz-Orange" [14]. --Pinguin55 (Diskussion) 23:12, 2. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]
Auch die Frankfurter Rundschau verwendet bei Vorstellung einer GMS-Umfrage für die FW die Farbe Orange. [15] Es gibt also genügend Beispiele, dass die FW sowohl in der Selbstdarstellung als auch bei Wahlprognosen mit der Farbe Orange identifiziert werden. --Pinguin55 (Diskussion) 23:33, 2. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]
@TVDSPSX: du begründest deinen erneuten Revert mit "wenns immer blau bei Hochrechnungen und Ergebnissen war dann ist es auch hier blau" [16] Dein "immer blau" ist falsch, denn die Änderung zu orange ist nicht erst für die Wahl 2018 zur 18. Wahlperiode aktiv geworden. Auf der offiziellen Website www.bayern.landtag.de sind bereits bei der Sitzordnung zur 17. Wahlperiode die FW-Sitze orange dargestellt [17] Wie lange soll denn eine neue Farbe gelten, damit eine Anpassung erfolgt? Oder werden hier Farben grundsätzlich nicht an eine aktuelle Situation angepasst? --Pinguin55 (Diskussion) 00:40, 5. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

ÖDP-Farbe[Quelltext bearbeiten]

Die Farbe der ÖDP wurde von Orange auf Grün geändert. Die offizielle Parteifarbe ist jedoch Orange, die Medien stellen die Partei in Orange dar und es gibt keine andere Farbgebung, die alternativ mit der ÖDP verknüpft wäre. Die Begründung, eine Unterscheidung zwischen Piraten, ÖDP und den Freien Wählern herbeizuführen, kann ich nachvollziehen, aber sehe ich als nicht notwendig an. Ich präferiere einen anderen Orangeton, anstatt auf eine gänzlich andere Farbe zu wechseln.--Welkend (Diskussion) 23:38, 16. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

Würden alle Parteien nach der offiziellen Farbe dargestellt, wäre die NPD rot und die CDU orange. Das kann nicht vernünftig sein; die Medien sind sich bei der Farbgebung auch nicht einig. Vielmehr sollte sich die Farbgebung nach der politischen Farbenlehre richten, und da ist die ÖDP vor allem Grün bis leicht Blau, d. h. ökologisch bis leicht konservativ. Ich glaube, das ist die einzige Möglichkeit, sich endlich auf Farben zu einigen. Drei so unterschiedliche Parteien durch einen Farbton darzustellen, finde ich irgendwie widersinnig, keine Ahnung. --78.35.152.109 00:09, 17. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]
+1 für Welkend. Die Farbe der ÖDP ist nunmal orange und wird aus meiner Sicht medial ausschließlich in dieser Farbe wahrgenommen. Die Änderung ist daher zurückzunehmen. Weder kann es, noch sollte es so sein, dass jeder Partei mehr oder minder willkürlich eine einzigartige Farbe zugewiesen wird. Über den Orangeton ließe sich aber ggf. diskutieren. --N Orangen (Diskussion) 20:57, 27. Okt. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]

FWV[Quelltext bearbeiten]

FWV verlinkt auf eine BKS. Das ist nicht sinnvoll. Besser schwarz lassen.--Karsten11 (Diskussion) 13:42, 22. Jan. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Oder man biegt den Link halt sinnvoll um.--ElTres (Diskussion) 14:14, 22. Jan. 2019 (CET)Antworten[Antworten]
Perfekt, danke.--Karsten11 (Diskussion) 15:25, 22. Jan. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Volt hinzufügen[Quelltext bearbeiten]

Könnte jemand Volt (#572C82) hinzufügen? Würde es selber machen, bin mir aber unsicher, welche Farbe ich für "Hell" nehmen soll. --1999Julian1999 (Diskussion) 09:44, 27. Mai 2019 (CEST)Antworten[Antworten]

Neue Parteien[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, Die Grauen - Für alle Generationen hinzuzufügen. 2003:E0:4735:1500:585B:8360:FE88:C92D 16:19, 24. Nov. 2019 (CET)
Weiterhin schlage ich die Aufnahme der Violetten und von BüSo vor. Wobei für letztere wahrscheinlich erst der genaue Farbton gefunden werden muss. 2003:E0:4735:1500:585B:8360:FE88:C92D 18:16, 24. Nov. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Sind mittlerweile hinzugefügt. --Welkend (Diskussion) 13:55, 17. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Die blaue Partei[Quelltext bearbeiten]

Bei der blauen Partei empfinde ich den linken Farbton als heller als den auf der rechten Seite. 2003:E0:4735:1500:585B:8360:FE88:C92D 18:32, 24. Nov. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Ich habe den Farbton abgeändert.--Welkend (Diskussion) 10:21, 30. Dez. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Differenzen zum Quelltext[Quelltext bearbeiten]

Im Quelltext steht z.B. auch Der III. Weg, welcher in der Benutzeransicht nicht aufzufinden ist. Warum ist das so bzw. könnte man das bitte ändern? 2003:E0:4717:4701:D149:A2BF:B429:5568 14:55, 23. Dez. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Ich habe die Partei in die Doku eingearbeitet, damit die Partei auch unter den Wahldiagrammen sichtbar ist. Somit erledigt. --Welkend (Diskussion) 10:23, 30. Dez. 2019 (CET)Antworten[Antworten]

Folgende politischen Gruppen (bzw. Kürzel) stehen ebenfalls im Quelltext, sind aber nicht in der Nutzeransicht zu finden: Fraktionslos, Linke Liste Nürnberg, AlFA für die Liberal-Konservativen Reformer und FWV(SN). 2003:E0:4717:4701:E843:9455:DE83:80CB 19:41, 1. Jan. 2020 (CET)Antworten[Antworten]

Danke für die weiteren Hinweise. Habe ich so eingearbeitet. --Welkend (Diskussion) 08:19, 3. Jan. 2020 (CET)Antworten[Antworten]

Im Quelltext sind drei weitere Einträge hinzugefügt worden, die wieder nicht in der Benutzeransicht auftauchen. Dabei handelt es sich um die Politbande (Nürnberg), einen Eintrag mit dem Kürzel PARTPIR und die Coburger Liste. 2003:E0:4717:4701:5D2C:2935:36E4:51B4 19:35, 15. Apr. 2020 (CEST)Antworten[Antworten]

Politbande ist eingearbeitet (allerdings habe ich die Graustufen angepaßt), der Eintrag "PARTPIR" sollte eine Verbindung als Piratenpartei und Die PARTEI sein - ich habe es aufgrund von Redundanz entfernt, da beide Parteien einzeln bereits vorhanden sind - und ich habe die Coburger Liste ebenfalls ergänzt. Danke für die weiteren Hinweise.--Welkend (Diskussion) 00:05, 16. Apr. 2020 (CEST)Antworten[Antworten]

Schon seit dem 17. Februar 2019 steht die Partei der Humanisten im Quelltext, wird aber ebenfalls nicht in der Benutzeransicht angezeigt. 2003:E0:4717:4700:8C44:A8A6:53FC:8DAC 16:35, 17. Apr. 2020 (CEST)
Antworten[Antworten]

Der Eintrag zu Zentrumspartei und Bayerischer Volkspartei wird auch nicht in der Benutzeransicht angezeigt. 2003:E0:4717:4700:8C44:A8A6:53FC:8DAC 16:45, 17. Apr. 2020 (CEST)Antworten[Antworten]

Die PDV steht im Quelltext, wird aber auch nicht in der Nutzeransicht angezeigt. 2003:E0:4737:8500:1C04:894:55E3:34DB 17:48, 28. Jun. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Danke für den Hinweis, habe ich vergessen in die Doku zu ergänzen. Ist erledigt. --Welkend (Diskussion) 13:01, 30. Jun. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Junge Freie Wähler (JFW) und Junge Union (JU)[Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen in Bayern nahmen erstmals Jugendorganisationen von Parteien als eigene Liste teil, und zwar meines Wissens nach zumindest die beiden in der Überschrift genannten. Diese sollten ebenfalls in der Vorlage ergänzt werden. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 02:26, 19. Mär. 2020 (CET)Antworten[Antworten]

Deinen Hinweis scheine ich irgendwie überlesen zu haben. Ist eingepflegt - bitte in entsprechenden Artikeln ändern. --Welkend (Diskussion) 18:42, 1. Sep. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Zentrumspartei[Quelltext bearbeiten]

In der niederländischsprachigen Version wird die Zentrumspartei sowohl in der Liste der aktiven Parteien als auch in der der historischen Parteien (vor 1945) aufgeführt. Und laut dem deutschsprachigen Artikel über sie ist sie auch noch aktiv. 2003:E0:4717:4701:D9D4:C13C:2EF8:34CE 19:46, 14. Apr. 2020 (CEST)Antworten[Antworten]

Hier wird sie auch in beiden Kategorien geführt, allerdings historisch mit der Abkürzung "Z" und mit schwarzer Parteifarbe, heutzutage mit "DZP" abgekürzt und mit aktueller dunkelblauer Parteifarbe.--Welkend (Diskussion) 20:26, 14. Apr. 2020 (CEST)Antworten[Antworten]

BVB/FW[Quelltext bearbeiten]

Die Farben der BVB/FW sollten in Grafiken orange dargestellt werden. Das Verhältnis von FW zu BVB/FW ist in etwa das selbe wie das von CDU zu CSU. Da FW und BVB/FW ebenfalls nie gegeneinander antreten, wäre eine gemeinsame Farbe orange besser um BVB/FW von z.B. SSW oder BIW zu unterscheiden. Mehrere Medien (z.B. Tagesschau) benutzen dabei bereits orange als Farbe für die BVB/FW. CoGoBa (Diskussion) 00:32, 18. Mär. 2021 (CET)Antworten[Antworten]

Wie im revert kurz angeschnitten, halte ich es für nicht notwendig eine Brandenburg Partei von Parteien aus Bremen oder Schleswig-Holstein farblich abzusetzen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat sich auf der Wikipedia Dunkelblau durchgesetzt. Zu dem Vergleich der Unionsparteien: Gerade weil es eine eigenständige Partei darstellt, würde ich die Farben nicht angleichen solange sie nur mit den FW kooperiert und nicht zum Landesverband eingegliedert wird.--Welkend (Diskussion) 21:40, 22. Mär. 2021 (CET)Antworten[Antworten]

ÜWG-Farbe[Quelltext bearbeiten]

Bei der Kommunalwahl in Hessen 2021 traten in vielen Gemeinden eine ÜWG an, für die meistens die Farbe 4876FF verwendet wurde. Wäre es möglich das in der Tabelle zu ergänzen? ÜWGs kommen ja schon öfters mal vor und es wäre viel einfacher wenn man nicht immer extra die Farbe eintragen muss.... -- Girwidz (Disk.) 12:09, 29. Mär. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

@Welkend: bzw. auch Bürgerlisten (BL)... --Girwidz (Disk.) 15:06, 8. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]
@Girwidz: Es gibt in der Liste bereits UWG, WG usw. Und wie ich sehe, wurde im Hauptartikel zur Kommunalwahl die Variante mit WG genutzt, was ich teilweise noch überarbeitet habe. Reicht das für deinen Wunsch aus? Oder braucht es noch eine Variante mit ÜWG (Wofür steht das Ü? Überparteilich?). Hast du ein grafisches Beispiel, wo die Bürgerlisten vorkommen?--Welkend (Diskussion) 00:08, 7. Jun. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]
@Welkend: das mit den ÜWGs hat sich erledigt...
Bürgerlisten gibt es schon oft, ich habe in den letzten Monaten so viele Politik-Abschnitte bearbeitet, da sind diese mir oft begegnet.
Auf die Schnelle habe ich leider nur zwei Beispiele gefunden:
Miltenberg und Wiesbaden...
VG Girwidz (Disk.) 01:32, 23. Aug. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Tierschutzpartei (Tier)[Quelltext bearbeiten]

Die Farbe der Tierschutzpartei (weiß) hebt sich nicht vom ebenfalls weißen Hintergrund des Wahldiagramms ab. Ich finde diese Darstellung, auch wenn das ein ungewollter Effekt ist, diese Darstellung nicht neutral. Deshalb würde ich mich freuen, wenn entweder die Parteifarbe in der Vorlage geändert wird (z.B. in einen Blauton, siehe z.B. Tier-Website bzgl. Design) oder die Vorlage so geändert wird, dass alle Balken schwarz umrahmt werden. Danke :) --Fan-von-mir (Diskussion) 22:31, 8. Jun. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Team Todenhöfer[Quelltext bearbeiten]

Team Todenhöfer fehlt in der Vorlage. Vielleicht Dunkelblau als Farbe: hell=333380|dunkel=000080. Könnte das jemand ergänzen bei Gelegenheit? JeanPersil (Diskussion) 15:38, 3. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Sowohl das Team Todenhöfer als auch die weiteren Parteien, die bei der BTW21 teilgenommen haben, wurden von mir hinzugefügt. --Welkend (Diskussion) 13:54, 17. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Wahldiagramm wird bei den Parteien "Bündnis C" oder "Die Grauen" nicht richtig dargestellt[Quelltext bearbeiten]

Beispiele:

Bundestagswahl 2021
(in %)
 %
40
30
20
10
0
30,6
19,6
18,1
3,2
1,9
1,2
1,2
Bundestagswahl 2021
(in %)
 %
40
30
20
10
0
30,6
19,6
18,1
3,2
1,9
1,2
1,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+1,4
−11,4
+8,7
+1,8
+0,5
+1,2
+1,2

--Hi, future humans! (Diskussion) 18:37, 18. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

Ich stehe gerade auf dem Schlauch, was wird fehlerhaft dargestellt? Vielleicht übersehe ich etwas. --Welkend (Diskussion) 21:20, 18. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich habe kein anderes Gerät um es auszutesten, aber bei mir entstehen diese Balken rechts und unter dem Wahldiagramm, obwohl genügend Platz da wäre (siehe Screenshot).
Screenshot-20211018215511-385x231.png
Es passiert bei längeren Parteinamen, die ein Leerzeichen haben. Vielleicht könnte man den Code so verändern, dass in so einem Fall etwas mehr Abstand in das Wahldiagramm eingefügt wird? Kleinere Parteinamen wären auch eine Lösung, aber nicht immer möglich. Bislang habe ich aber auch nur einen einzigen Wahlkreis gesehen, in dem eine solche Partei über 1% der Stimmen bekommen hat, also ist 'der Fehler' nicht allzu gravierend. Ich wollte ihn hier nur mal dokumentieren. Desweiteren ist mir noch aufgefallen, dass der Parteiname "dieBasis" sich mit "Sonst." oder "PARTEI" überschneiden kann, wenn diese nebeneinander stehen. Da ist das Parteikürzel auch einen Stück zu lang --Hi, future humans! (Diskussion) 22:20, 18. Okt. 2021 (CEST)Antworten[Antworten]

dieBasis[Quelltext bearbeiten]

„dieBasis“ ist schon einer relativ langer Name, um in einem Diagramm angezeigt zu werden und führt zu ungünstigen Zeilenumbrüchen. Ich schlage vor stattdessen nur „Basis“ anzeigen zu lassen, analog zu „Grüne“ oder „PARTEI“, die ebenfalls ohne Artikel sind. Eine Verwechslungsgefahr zu möglichen anderen Parteien sehe ich dabei nicht. --Der König (Disk.·Beiträge) 10:54, 30. Nov. 2021 (CET)Antworten[Antworten]

+1 diesem Anliegen kann ich nur vollumfänglich zustimmen! JeanPersil (Diskussion) 13:02, 30. Nov. 2021 (CET)Antworten[Antworten]
Kann das mal jemand erledigen, bitte? Ich jedenfalls bräuchte dazu eine Anleitung. JeanPersil (Diskussion) 19:33, 1. Apr. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]
@Derkoenig
@JeanPersil
Der Vorschlag war gut und daher habe ich ihn umgesetzt. --Welkend (Diskussion) 18:48, 4. Apr. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]
Super! Vielen Dank, Welkend! JeanPersil (Diskussion) 00:36, 5. Apr. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]

Thüringer Heimatpartei (THP)[Quelltext bearbeiten]

Besagte Partei ist nirgends eingebunden und in den listenartigen Artikeln wo sie genannt wird, noch nicht einmal rot. MMn kann sollte die Zeile zur THP entfernt werden. --Fan-vom-Wiki (Diskussion) 22:15, 22. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]

Es gibt eine Einbindung, siehe hier: Bundestagswahl 2021#Amtliches Gesamtergebnis
Fast ganz unten in der Tabelle. --Welkend (Diskussion) 23:09, 22. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]
stimmt, danke! --Fan-vom-Wiki (Diskussion) 23:12, 22. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]
Keine Ursache! --Welkend (Diskussion) 23:19, 22. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Antworten]