Vorsetzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorsetzer, Welte-Mignon, ca. 1906

Ein Vorsetzer ist ein Automat, der anstelle eines menschlichen Pianisten die Tasten-Betätigung eines Klaviers oder Flügels übernimmt. Das automatisierte Spiel wird durch Notenrollen gesteuert, die mittels Unterdruck transportiert und in Bewegungen der Tastenstifte umgesetzt werden.

Ein bekannter deutscher Hersteller solcher Vorsetzer war die Firma M. Welte & Söhne.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

American Piano Company, Elektrisches Klavier, Hupfeld, Notenrolle, Phonola, Pianola, Pianolist, Reproduktionsklavier und Welte-Mignon.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Hagmann: Das Welte-Mignon-Klavier, die Welte-Philharmonie-Orgel und die Anfänge der Reproduktion von Musik. Universitätsbibliothek, Freiburg/B. 2002 (zugl. Dissertation, Universität Basel 1982)
  • Herbert Jüttemann: Mechanische Musikinstrumente. Einführung in Technik und Geschichte. Dohr, Köln 2010, ISBN 978-3-936655-65-0.