Vorwahl 06 (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Vorwahlbereich 06 in Deutschland umfasst als einer von acht geografischen Vorwahlbereichen in Deutschland die Ortsnetzkennzahlen für das Saarland, Rheinland-Pfalz (Mitte), Hessen (Mitte, Süd) und Nordbaden. Die Festlegung erfolgt durch die Bundesnetzagentur.

060 Nördliche und östliche Umgebung von Frankfurt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

061 Rhein-Main-Gebiet, Südhessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

062 Rhein-Neckar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

063 Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

064 Mittelhessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AVON von 1970, für die Vorwahlbereiche 640 und 641 (Gießen, Großen Buseck, Großen Linden, Grünberg, Hungen, Laubach, Loch, Lollar, Londorf, Mücke und Rodhelm-Bieber)

065 Mosel, Eifel, Hunsrück[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

066 Großraum Fulda, östliches Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

067 Rheinhessen, östlicher Hunsrück[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

068 Saarland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

069 Frankfurt am Main, Offenbach am Main[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Es handelt sich gemäß Bundesnetzagentur hier um zwei unabhängige Ortsnetze Mannheim und Ludwigshafen, die sich allerdings eine gemeinsame Vorwahl 0621 teilen. Die einzelnen Ortsnetze werden durch die erste und tlw. zweite Ziffer der Rufnummer unterschieden. Diese Situation ist so einmalig in Deutschland. Siehe: [1]