Vuelta al Táchira 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vuelta al Táchira 2005
Rennserie UCI America Tour – Kategorie 2.2
Austragungsland Venezuela 1954Venezuela Venezuela
Austragungszeitraum 8.–21. Januar 2005
Etappen 14
Gesamtlänge 1800 km
Starterfeld 130 aus 5 Nationen in 15 Teams
(davon 69 im Ziel angekommen)
Sieger
Einzelwertung 1. Venezuela 1954Venezuela José Rujano 45:48:40 h
2. Venezuela 1954Venezuela José Chacón + 1:48 min
3. Venezuela 1954Venezuela Carlos Maya + 3:05 min
Teamwertung Venezuela 1954Venezuela Loteria del Táchira 137:34:46 h
Wertungstrikots
Gesamtwertung Gesamtwertung Venezuela 1954Venezuela José Rujano
Punktewertung Punktewertung Venezuela 1954Venezuela José Chacón
Bergwertung Bergwertung Venezuela 1954Venezuela José Rujano
2004 2006

Die 40. Vuelta al Táchira fand vom 8. bis zum 21. Januar 2005 in Venezuela statt. Das Radrennen wurde in vierzehn Etappen über eine Distanz von 1800 Kilometern ausgetragen. Es gehörte zur UCI America Tour 2005 und war dort in die Kategorie 2.2 eingestuft.

Gesamtsieger wurde der Venezolaner José Rujano vom Selle Italia-Colombia vor seinen Landsmännern José Chacón und Carlos Maya (beide Loteria del Táchira). Rujano eroberte das Trikot erstmals auf der sechsten Etappe, um es dann wieder an José Chacón zu verlieren. Doch im Zeitfahren am vorletzten Tage holte er sich die Gesamtführung zurück und verteidigte sie auch auf der Schlussetappe. Rujano sicherte sich zugleich auch die Bergwertung, während Chacón die Punktewertung für sich entschied. Rujano wiederholte mit dem Sieg seinen Vorjahreserfolg bei der Vuelta al Táchira.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Start standen Teams aus Kolumbien, Kuba, Chile, Mexiko und Venezuela, darunter zwei Nationalmannschaften. Insgesamt nahmen fünfzehn Mannschaften teil.

 

KolumbienKolumbien Selle Italia-Colombia
Venezuela 1954Venezuela Loteria del Táchira
KubaKuba Kuba Nationalmannschaft

 

Venezuela 1954Venezuela Trujillo CTD Cafe Flor Patria
MexikoMexiko Mexico Tecos
KolumbienKolumbien Bono del Ciclismo Indenorte

 

Venezuela 1954Venezuela Triple Gordo Gob Lara Alc Jimenez
Venezuela 1954Venezuela Ejercito PDVSA Gob Barinas Cadela
ChileChile Chile Nationalmannschaft

 

Venezuela 1954Venezuela Exp Occid Alc
Venezuela 1954Venezuela Kino Táchira
Venezuela 1954Venezuela Gobierno del Zulia

 

Venezuela 1954Venezuela Exp Occid Alc S Cbal Retromaq B
Venezuela 1954Venezuela Gobierno Inmeder Alc Cpo Elias Merida
Venezuela 1954Venezuela Gobierno del Zulia Alc de Cabimas

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Tag Start–Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot Gesamtführender
1. 8. Januar Rundkurs Maracaibo Straße des 5. Juli 136,5 Venezuela 1954Venezuela Manuel Guevara Venezuela 1954Venezuela Manuel Guevara
2. 9. Januar Maracaibo – Ciudad Ojeda 137,7 KubaKuba Gil Cordobés
3. 10. Januar Rundkurs Valera 178,1 Venezuela 1954Venezuela Ronald González
4. 11. Januar Caja SecaTovar 149 KolumbienKolumbien César Salazar
5. 12. Januar San JosecitoSan Juan de Colón 149,4 Venezuela 1954Venezuela Jackson Rodríguez
6. 13. Januar Rundkurs El VigíaMérida 121,2 Venezuela 1954Venezuela José Rujano Venezuela 1954Venezuela José Rujano
7. 14. Januar Santa Cruz de MoraLa Grita 155,3 Venezuela 1954Venezuela José Rujano
8. 15. Januar Seboruco – Cerro del Cristo Rey 132,2 Venezuela 1954Venezuela José Chacón
9. 16. Januar Rundkurs San Cristóbal 115,2 KolumbienKolumbien César Salazar Venezuela 1954Venezuela José Chacón
10. 17. Januar San Rafael de El PiñalSanta Ana del Táchira 176,8 Venezuela 1954Venezuela Nelson Gelvez
11. 18. Januar Rundkurs Rubio 128 Venezuela 1954Venezuela Ronald González
12. 19. Januar TáribaSan Juan de Colon 120,2 Venezuela 1954Venezuela Juan Torres
13. 20. Januar Einzelzeitfahren San Cristóbal 22 Venezuela 1954Venezuela José Rujano Venezuela 1954Venezuela José Rujano
14. 21. Januar Periceba – San Cristóbal 131 Venezuela 1954Venezuela Carlos Maya

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]