Vulaines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vulaines
Vulaines (Frankreich)
Vulaines
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Aix-en-Othe
Gemeindeverband Pays d’Othe
Koordinaten 48° 14′ N, 3° 37′ OKoordinaten: 48° 14′ N, 3° 37′ O
Höhe 109–293 m
Fläche 8,72 km2
Einwohner 224 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 10160
INSEE-Code

Monumentalkreuz vor der Kirche Saint-Antoine (Bild von 1884)

Vulaines ist eine französische Gemeinde mit 224 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Troyes und zum 2002 gegründeten Gemeindeverband Pays d’Othe. Die Bewohner werden Vulainais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vulaines liegt an der Vanne auf halbem Weg zwischen den Städten Troyes und Sens. Die Gemeinde liegt im äußersten Südwesten der Region Grand Est an der Grenze zum Département Yonne und zur Region Bourgogne-Franche-Comté. Das 8,72 km² umfassende Gemeindegebiet erstreckt sich vom breiten Flusstal der Vanne im Süden über eine markante Geländestufe auf ein waldarmes Hochplateau im Norden. In dieses Plateau sind einige Trockentäler eingebettet, weil der kalkhaltige Untergrund hier Niederschlagswasser versickern lässt.

Umgeben wird Vulaines von den Nachbargemeinden Planty im Norden, Saint-Benoist-sur-Vanne im Osten, Rigny-le-Ferron im Süden, Flacy im Südwesten sowie Bagneaux im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 247 245 207 171 187 212 220 223
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Vulaines sind neun Landwirtschaftsbetriebe ansässig, die sich hauptsächlich mit dem Getreideanbau beschäftigen.[6] Im ehemaligen Steinbruch Carrière de la Crayère im Osten der Gemeinde wurde früher Kreide abgebaut.

Vulaines liegt verkehrsgünstig an der Fernstraße D660 von Sens nach Troyes und der hier fast parallel verlaufenden Autoroute A5 von Paris nach Langres.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vulaines auf cassini.ehess.fr
  2. Vulaines auf insee.fr
  3. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums
  4. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums
  5. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums
  6. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vulaines – Sammlung von Bildern