Wärmeleistung (Heiztechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Wärmeleistung versteht man den bei Energieumwandlungsprozessen entstehenden Anteil der Leistung, der als Wärme nutzbar ist. Die Wärmeleistung entspricht der Feuerungswärmeleistung abzüglich der Verluste durch unvollständige Verbrennung, Restwärme im Abgas und der Wärmeverluste des Wärmeerzeugers.

Am häufigsten wird der Begriff für Heizungsanlagen verwendet.

Die Wärmeleistung wird in kW, MW oder GW angegeben. Ältere Maßeinheiten sind die Wärmeeinheiten (WE) und kcal/h (1000 kcal/h = 1,163 kW).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]