Wünschet Jerusalem Glück, BWV Anh. 4a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bachkantate
Wünschet Jerusalem Glück
BWV: Anhang 4a
Anlass: 200-Jahrfeier der Confessio Augustana
Entstehungsjahr: 1730
Entstehungsort: Leipzig
Gattung: Kantate
Text
Christian Friedrich Henrici
Liste der Bachkantaten

Wünschet Jerusalem Glück (BWV Anhang 4a) ist eine verschollene geistliche Kantate von Johann Sebastian Bach, die er in Leipzig komponierte und am 27. Juni 1730 dort anlässlich der 200-Jahrfeier der Confessio Augustana aufführte. Der Text stammt von Christian Friedrich Henrici (auch Picander genannt), die Musik ist verloren gegangen.

Der Eingangssatz und beide Arien sind vermutlich Parodien der Ratswahlkantate Wünschet Jerusalem Glück, BWV Anh. 4.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]