Würfelstecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Würfelstecker ist eine Variante des DIN-Steckers, der nahezu ausschließlich für Kopfhörer benutzt wird. Mittlerweile ist er seltener und wurde durch verschiedene Ausführungen des Klinkensteckers ersetzt.

Der Name stammt von der Anordnung der Pins im Stecker in Form der Zahl Fünf auf einem Spielwürfel.

Bauform und Anschlussbelegung (Darstellung steckseitig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stecker:

Würfelstecker-Pinbelegung.png

  Buchse:

Würfelbuchse-Pinbelegung.png

Anschlussbelegung:

1 = nicht belegt (im Stecker oft nicht vorhanden)
2 = Rückleitung linker Kanal
3 = Rückleitung rechter Kanal
4 = Hinleitung linker Kanal
5 = Hinleitung rechter Kanal

Die Rückleitungen sind im Kopfhörer nicht miteinander verbunden.

Der Ring um den Stecker ist zwischen Pin 4 und 5 unterbrochen, zwischen Pin 2 und 3 jedoch nicht.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Würfelstecker („Familienstecker“) mit Adapter auf 6,35 mm Klinke

Der Stecker kann um 180° verdreht eingesteckt werden, damit kann je nach Steckerstellung in der Buchse ein Schaltkontakt zwischen Pin 4 und 5 betätigt werden, um die Lautsprecher abzuschalten. Da die Rückleitungen nicht miteinander verbunden sind, ist auch bei um 180° verdrehtem Stecker einwandfreier Stereobetrieb möglich. Verdreht gesteckt ist auch die Phasenlage beider Systeme absolut verdreht.

Aus dem gleichen Grund kann der Kopfhörer auch an massefreien Brückenendstufen betrieben werden.

Die Firma Sennheiser hat eine besondere Form des Würfelsteckers entwickelt, den sogenannten Familienstecker oder Stapelstecker, der dank einer eingebauten Buchse am hinteren Ende nahezu beliebig kaskadierbar ist. Die einzelnen Kopfhörer sind dabei parallelgeschaltet.

Adapter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pinbelegung für einen Adapter auf 6,35 mm Klinke (TRS):

      1 = nicht belegt
2 und 3 = Hülse  sleeve (GND)
      4 = Spitze tip    (linker Kanal)
      5 = Ring   ring   (rechter Kanal)

unabhängige Kanäle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Steckverbindung erlaubt Kopfhörer und andere symmetrische und/oder floating Quellen oder Lasten anzuschliessen. Bei Klinken führt der gemeinsame und relativ unzuverlässige Massekontakt zu Übersprechen, zumal bei niederohmigen Hörern. Auch können Würfel-5 Leitungen beliebig verlängert werden, einzelne Systeme in der Phase gedreht oder beliebig kombiniert werden. Bei Klinken ist das nicht möglich.

Diesen vorteilhaften elektrischen Daten steht die Unhandlichkeit gegenüber.