Węgrów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Węgrów
Wappen der Gemeinde Węgrów
Węgrów (Polen)
Węgrów
Węgrów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Powiat: Węgrowski
Geographische Lage: 52° 24′ N, 22° 1′ OKoordinaten: 52° 23′ 57″ N, 22° 0′ 59″ O
Einwohner: 12.771
(31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 07-100
Telefonvorwahl: (+48) 25
Kfz-Kennzeichen: WWE
Gmina
Gminatyp: Stadtgemeinde
Fläche: 35,51 km²
Einwohner: 12.771
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 360 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1433011
Verwaltung (Stand: 2011)
Bürgermeister: Jarosław Grenda
Adresse: ul. Rynek Mariacki 16
Webpräsenz: www.wegrow.com.pl



Węgrów ist die Kreisstadt des Powiats Węgrowski in der polnischen Woiwodschaft Masowien. Auf einer Fläche von 35,5 km² leben 12.600 Einwohner. Die Stadt liegt an der Liwiec, einem 142 km langen Nebenfluss des Bug.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1414 erstmals erwähnt und erhielt 1441 das Stadtrecht nach Magdeburger Recht (Chełmer Recht?).

Seit 1558 wurde es ein Zentrum der calvinistischen Protestanten. 1565 gründete sich auch eine Gemeinde der Sozinianer (Polnische Brüder), die 1593 aber wieder den Ort verlassen musste. Im 16. Jahrhundert wurden auch erstmals jüdische Bewohner in Węgrów erwähnt.

Seit 1650 gab es dazu eine evangelisch-lutherische Gemeinde, die hier ihr Zentrum in Masowien bildete als Ausweichort vom benachbarten Warschau.[2]

Seit 1664 gehörte Węgrów dem Magnaten Jan Kazimierz Krasiński, der ein überzeugter Katholik war. 1675 gründete er ein Kloster der reformierten Franziskaner. 1686 wurde die evangelische Kirche in Brand gesetzt und der Wiederaufbau verboten. Es folgten weitere Repressionen.

Nach der Dritten Teilung Polens kam Węgrów 1795 zunächst an Österreich, seit 1709 zum Fürstentum Warschau und seit 1815 zu Kongresspolen unter russischer Hoheit.

Im 19. Jahrhundert waren 62 % der Einwohner jüdisch.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Węgrów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Lutherische Prediger in Węgrów von 1650- 1750 in Christian Siegemund Thomas: Altes und Neues vom,Zustande der Evangelisch-Lutherischen Kirchen im Königreiche Polen. 1750. S. 129f.