WNBA Finals MVP Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der WNBA Finals Most Valuable Player (MVP) Award ist eine bedeutende Basketball-Auszeichnung in der Women’s National Basketball Association. Sie wird jährlich an die wertvollste Spielerin der Finalserie verliehen. Die Auszeichnung wird unmittelbar nach dem letzten Spiel der Finalserie überreicht. Cynthia Cooper hat die Trophäe insgesamt viermal gewonnen, öfter als jede andere Spielerin. Lisa Leslie hat diese Ehrung zweimal erhalten.

Die einzigen Gewinner dieser Auszeichnung, die nicht aus den USA stammen, sind die Australierin Lauren Jackson in der Saison 2010 und die Belgierin Emma Meesseman in der Saison 2019.

WNBA Finals MVP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Spielerin Mannschaft
1997 Cynthia Cooper Houston Comets
1998 Cynthia Cooper2 Houston Comets
1999 Cynthia Cooper3 Houston Comets
2000 Cynthia Cooper4 Houston Comets
2001 Lisa Leslie Los Angeles Sparks
2002 Lisa Leslie2 Los Angeles Sparks
2003 Ruth Riley Detroit Shock
2004 Betty Lennox Seattle Storm
2005 Yolanda Griffith Sacramento Monarchs
2006 Deanna Nolan Detroit Shock
2007 Cappie Pondexter Phoenix Mercury
2008 Katie Smith Detroit Shock
2009 Diana Taurasi Phoenix Mercury
2010 Lauren Jackson Seattle Storm
2011 Seimone Augustus Minnesota Lynx
2012 Tamika Catchings Indiana Fever
2013 Maya Moore Minnesota Lynx
2014 Diana Taurasi2 Phoenix Mercury
2015 Sylvia Fowles Minnesota Lynx
2016 Candace Parker Los Angeles Sparks
2017 Sylvia Fowles2 Minnesota Lynx
2018 Breanna Stewart Seattle Storm
2019 Emma Meesseman Washington Mystics

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]