WPA-9-Ball-Weltmeisterschaft 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
9-Ball-Weltmeisterschaft 2003
WPA World 9-Ball Championship 2003
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort Cardiff, Wales
Eröffnung 12. Juli 2003
Endspiel 20. Juli 2003
Disziplin 9-Ball
Sieger DeutschlandDeutschland Thorsten Hohmann
2002
 
2004

Die WPA-9-Ball-Weltmeisterschaft 2003 war die 14. Auflage der von der WPA ausgetragenen Weltmeisterschaft in der Poolbillarddisziplin 9-Ball. Sie fand vom 12. bis 20. Juli 2003 in der walisischen Hauptstadt Cardiff statt.

Weltmeister wurde der Deutsche Thorsten Hohmann durch einen 17:10-Sieg im Finale gegen den Kanadier Alex Pagulayan. Titelverteidiger Earl Strickland schied im Halbfinale gegen Hohmann aus.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 128 teilnehmenden Spieler wurden in 16 Gruppen aufgeteilt, in denen sie im Round-Robin-Modus gegeneinander antraten. Die vier bestplatzierten Spieler jeder Gruppe qualifizierten sich für die Finalrunde, die im K.-o.-System gespielt wurde.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden 64 Spieler schieden in der Gruppenphase aus:[1]

5. Platz 6. Platz 7. Platz 8. Platz
Gruppe 1: KanadaKanada Paul Potier FinnlandFinnland Mark Lohtander UngarnUngarn Vilmos Földes SudafrikaSüdafrika Anton Klanfar
Gruppe 2: Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Kuo Po-Cheng AustralienAustralien Phil Reilly KroatienKroatien Ivica Putnik Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shawn Putnam
Gruppe 3: IndonesienIndonesien Siauw Wieto EnglandEngland Imran Majid AustralienAustralien Emile Riera Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Wiggins
Gruppe 4: PolenPolen Radosław Babica FinnlandFinnland Janne Kaipainen OsterreichÖsterreich Alexander Markut PhilippinenPhilippinen Ronato Alcano
Gruppe 5: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Rob McKenna KanadaKanada Jeff Kennedy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlie Williams Puerto RicoPuerto Rico Alan Rolon
Gruppe 6: EnglandEngland Anthony Ginn Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Šandor Tot AustralienAustralien David Reljic NiederlandeNiederlande Anand Manurat
Gruppe 7: Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chang Pei-Wei TschechienTschechien Roman Hybler KanadaKanada Andre Pelletier SudafrikaSüdafrika David Anderson
Gruppe 8: Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chao Fong-Pang EnglandEngland Kevin Uzzell DanemarkDänemark Peter Nielsen SchwedenSchweden Erik Weiselius
Gruppe 9: DeutschlandDeutschland Christian Reimering SingapurSingapur William Ang Boon Lay RusslandRussland Konstantin Stepanow ArubaAruba Richard Wolff
Gruppe 10: GriechenlandGriechenland John Papadopoulos SingapurSingapur Bernard Tey Choon Kiat GriechenlandGriechenland Athanasios Vrakas MexikoMexiko Mauro Ibarra
Gruppe 11: FrankreichFrankreich Stephan Cohen NiederlandeNiederlande Gilliano Smit ArubaAruba Ditto Acosta NeuseelandNeuseeland Ceri Worts
Gruppe 12: NeuseelandNeuseeland Brent Wells NorwegenNorwegen Raymond Hauge EnglandEngland Dominic Clemens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Ferguson
Gruppe 13: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Wetch SpanienSpanien Juan Fernández DeutschlandDeutschland Thorsten Schober Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Hanni al-Howri
Gruppe 14: DeutschlandDeutschland Ralph Eckert EnglandEngland Daryl Peach ArubaAruba Ryan Rampersaud ItalienItalien Carmine Nanula
Gruppe 15: SchwedenSchweden Tom Storm DeutschlandDeutschland Michael Schmidt SchweizSchweiz Sascha Specchia SchottlandSchottland Michael Valentine
Gruppe 16: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nick Varner AustralienAustralien Robert Elsley Puerto RicoPuerto Rico Jason Cruz Korea SudSüdkorea Jong Hong-jo

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

  Runde der letzten 64 Sechzehntelfinale Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                             
 MaltaMalta Tony Drago 9                    
 GriechenlandGriechenland Evangelos Vettas 4  
 MaltaMalta Tony Drago 9
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Harriman 4  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Harriman 9
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chen Ying-chieh 6  
 MaltaMalta Tony Drago 11
   Korea SudSüdkorea Jeong Young-hwa 9  
 Korea SudSüdkorea Jeong Young-hwa 9    
 SingapurSingapur Tiong Boon Tan 3  
 Korea SudSüdkorea Jeong Young-hwa 9
   PhilippinenPhilippinen Marlon Manalo 2  
 PhilippinenPhilippinen Marlon Manalo 9
 MexikoMexiko Ernesto Domínguez 4  
 MaltaMalta Tony Drago 11
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsia Hui-kai 8  
 Korea SudSüdkorea Lee Jang-su 9
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Corey Deuel 2  
 Korea SudSüdkorea Lee Jang-su 3
   SchwedenSchweden Marcus Chamat 9  
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 9
 BelgienBelgien Pascal Budo 7  
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 4
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsia Hui-kai 11  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Max Eberle 9    
 PhilippinenPhilippinen Dennis Orcollo 8  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Max Eberle 8
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsia Hui-kai 9  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsia Hui-kai 9
 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Mark Williams 0  
 MaltaMalta Tony Drago 6
   KanadaKanada Alex Pagulayan 11  
 KanadaKanada Alex Pagulayan 9
 JapanJapan Shintaro Sugaya 5  
 KanadaKanada Alex Pagulayan 9
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodney Morris 8  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodney Morris 9
 ItalienItalien Fabio Petroni 8  
 KanadaKanada Alex Pagulayan 11
   PhilippinenPhilippinen Ramil Gallego 4  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lee Kun-fang 9    
 JapanJapan Hiroshi Takenaka 6  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lee Kun-fang 6
   PhilippinenPhilippinen Ramil Gallego 9  
 PhilippinenPhilippinen Ramil Gallego 9
 RusslandRussland Jewgeni Stalew 4  
 KanadaKanada Alex Pagulayan 11
   Korea SudSüdkorea Park Shin-young 9  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
 SchottlandSchottland Geoff Dunn 4  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 1
   Korea SudSüdkorea Park Shin-young 9  
 Korea SudSüdkorea Park Shin-young 9
 EnglandEngland Chris Melling 6  
 Korea SudSüdkorea Park Shin-young 11
   NiederlandeNiederlande Alex Lely 5  
 NiederlandeNiederlande Alex Lely 9    
 JapanJapan Satoshi Kawabata 8  
 NiederlandeNiederlande Alex Lely 9
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Fu Che-wei 5  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Fu Che-wei 9
 ArgentinienArgentinien Jorge Llanos 7  
 KanadaKanada Alex Pagulayan 10
 DeutschlandDeutschland Thorsten Hohmann 17
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Earl Strickland 9
 DeutschlandDeutschland Thomas Engert 3  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Earl Strickland 9
   JapanJapan H. Hinokiyama 3  
 JapanJapan Haruyoshi Hinokiyama 9
 PhilippinenPhilippinen Antonio Lining 8  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Earl Strickland 11
   EnglandEngland Steve Davis 9  
 EnglandEngland Steve Davis 9    
 IndienIndien Mukesh Rehani 3  
 EnglandEngland Steve Davis 9
   JapanJapan K. Takahashi 6  
 JapanJapan Kunihiko Takahashi 9
 EnglandEngland Roxton Chapman 4  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Earl Strickland 11
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Yang Ching-shun 9  
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9
 KanadaKanada Raymond Cruz 6  
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 3
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Yang Ching-shun 9  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Yang Ching-shun 9
 JapanJapan Akikumo Toshikawa 4  
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Yang Ching-shun 11
   FinnlandFinnland Mika Immonen 4  
 FinnlandFinnland Mika Immonen 9    
 EnglandEngland Steve Knight 3  
 FinnlandFinnland Mika Immonen 9
   SchwedenSchweden N. Bergendorff 1  
 SchwedenSchweden Niklas Bergendorff 9
 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lu Hui-chan 1  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Earl Strickland 4
 DeutschlandDeutschland T. Hohmann 11  
 PhilippinenPhilippinen Francisco Bustamante 9
 DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 2  
 PhilippinenPhilippinen F. Bustamante 9
   PhilippinenPhilippinen Lee Van Corteza 3  
 PhilippinenPhilippinen Lee Van Corteza 9
 SchwedenSchweden Sten Jarledal 2  
 PhilippinenPhilippinen F. Bustamante 11
   PhilippinenPhilippinen Efren Reyes 8  
 PhilippinenPhilippinen Efren Reyes 9    
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Archer 5  
 PhilippinenPhilippinen Efren Reyes 9
   NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 8  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
 EnglandEngland Kevin Smith 0  
 PhilippinenPhilippinen F. Bustamante 10
   DeutschlandDeutschland T. Hohmann 11  
 DeutschlandDeutschland Thorsten Hohmann 9
 KanadaKanada John Horsfall 6  
 DeutschlandDeutschland T. Hohmann 9
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teddy Garraham 3  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teddy Garraham 9
 NiederlandeNiederlande Rico Diks 8  
 DeutschlandDeutschland T. Hohmann 11
   KanadaKanada Luc Salvas 6  
 KanadaKanada Luc Salvas 9    
 IrlandIrland Tommy Donlon 8  
 KanadaKanada Luc Salvas 9
   LuxemburgLuxemburg Marc Holtz 8  
 LuxemburgLuxemburg Marc Holtz 9
 PhilippinenPhilippinen Warren Kiamco 3  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2003 WPA World Pool Championship. (PDF; 112 KB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: csns.ca. Cue Sports Nova Scotia, archiviert vom Original am 23. September 2015; abgerufen am 19. Juli 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.csns.ca