WPA-14-und-1-endlos-Weltmeisterschaft 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
14-und-1-endlos-Weltmeisterschaft 2007
WPA World Straight Pool Championship 2007
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort New Brunswick, New Jersey
Eröffnung 9. Juli 2007
Endspiel 14. Juli 2007
Disziplin 14/1 endlos
Sieger DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann
2006
 
2008

Die Weltmeisterschaft im 14 und 1 endlos 2007 fand zwischen dem 9. und 14. Juli 2007 in New Brunswick (Vereinigte Staaten) statt.

Das Turnier wurde von der WPA (World Pool-Billiard Association) und Dragon Promotions ausgetragen und war das zweite dieser Art. Weltmeister wurde Oliver Ortmann aus den Deutschland durch einen 200:171 Finalsieg über Huidji See aus den Niederlanden.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen 32 Spieler aus 15 Nationen an dem Turnier teil. Mit Jasmin Ouschan (Österreich) und Yu Ram Cha (Südkorea) konnten sich auch zwei Frauen für die WM qualifizieren. Dies ist möglich, weil es im 14 und 1 endlos (ähnlich wie im 8-Ball; jedoch im Gegensatz zum 9-Ball) keine eigene Damenweltmeisterschaft gibt und Frauen dadurch für die Herrenweltmeisterschaft startberechtigt sind.

In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 64 auf 32 reduziert. Es wurde in 8 Gruppen mit je 8 Spielern gespielt, wobei die ersten vier die nächste Runde erreichten. Zunächst zählte die Anzahl der Siege und bei Gleichstand die erzielten Punkte. In der Vorrunde wurde auf 100 Punkte gespielt.

Danach wurde das Feld im Doppel-K. o.-System auf 16 Spieler reduziert. Beim Doppel-K. o. hat man die Chance nach einer Niederlage doch noch die nächste Runde über die Verliererrunde zu erreichen. Die für einen Sieg benötigten Punkte wurden in dieser Runde von 100 auf 150 erhöht.

In der Finalrunde der letzten 16 Spieler wurde dann im K.-o.-System gespielt, jede Niederlage führte also zum Ausscheiden aus dem Turnier. Die benötigte Punktzahl wurde erneut erhöht und lag in der Finalrunde bei 200.

Turnierverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppenphase dauerte vom 25. bis zum 27. August.

Die folgenden 32 Spieler haben in der Gruppenphase die Plätze 5 bis 8 belegt, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 33. bis 64. bedeutet.

Doppel-K. o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Doppel-K. o.-Phase fand am 12. Juli statt.

Die folgenden 16 Spieler haben in der Doppel-K. o.-System-Phase zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 17. bis 32. bedeutet.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Achtelfinale
13. Juli 2007
  Viertelfinale
13. Juli 2007
  Halbfinale
14. Juli 2007
  Finale
14. Juli 2007
                                     
PhilippinenPhilippinen Warren Kiamco 200                  
OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 81  
PhilippinenPhilippinen Warren Kiamco 55
  NiederlandeNiederlande Huidji See 200  
NiederlandeNiederlande Huidji See 200
 
NiederlandeNiederlande Niels Feijen 149  
NiederlandeNiederlande Huidji See 200
  OsterreichÖsterreich Martin Kempter 41  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allen Hopkins 87      
 
DeutschlandDeutschland Thorsten Hohmann 200  
DeutschlandDeutschland Thorsten Hohmann 171
  OsterreichÖsterreich Martin Kempter 200  
DeutschlandDeutschland Nicolas Ottermann 37
 
OsterreichÖsterreich Martin Kempter 200  
NiederlandeNiederlande Huidji See 171
  DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 200
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Barouty 56            
 
PhilippinenPhilippinen Dennis Orcollo 200  
PhilippinenPhilippinen Dennis Orcollo 7
  DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 200  
PolenPolen Radosław Babica 44
 
DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 200  
DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 200
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Harriman 123  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Schmidt 200      
 
DeutschlandDeutschland Thomas Engert 174  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Schmidt 165
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Harriman 200  
NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 161
 
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Harriman 200  

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierplatzierung Preisgeld
1. Platz (Weltmeister) 12.500 $
2. Platz (Finalniederlage) 5.500 $
3. Platz (Halbfinalaus) 3.400 $
5. Platz (Viertelfinalaus) 2.450 $
9. Platz (Achtelfinalaus) 1.500 $
17. Platz (Aus in der Doppel-K. o.-Phase mit einem Sieg) 500 $
25. Platz (Aus in der Doppel-K. o.-Phase ohne Sieg) 250 $

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]