WTA Championships 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WTA Finals 2019
Logo des Turniers „WTA Finals 2019“
Datum 28.10.2019 – 03.11.2019
Auflage 49
Navigation 2018 ◄ 2019 
WTA Tour
Austragungsort Shenzhen
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 808
Kategorie WTA Tour Championships
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 14.000.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) UkraineUkraine Elina Switolina
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
UngarnUngarn Tímea Babos
Stand: 8. September 2019

Die WTA Finals 2019 sollen das im Turnierkalender der Damen nach Punkten und Preisgeld, nach den vier Grand-Slam-Turnieren, am höchsten dotierte Tennisturnier sein. Das Hartplatzturnier der WTA Tour 2019 soll vom 28. Oktober bis zum 3. November 2019 im Shenzhen Bay Sports Center stattfinden.[1]

Titelverteidigerinnen in der Volksrepublik China sind Elina Switolina im Einzel sowie Kristina Mladenovic und Tímea Babos im Doppel.

Preisgeld und Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Preisgeld beträgt insgesamt 14 Millionen US-Dollar. Im Doppel werden die genannten Preisgelder pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Preisgeld Punkte
Turniersiegerin + 1.750.000 $ + 750
Halbfinalsiegerin + 590.000 $ + 330
Halbfinalistin + 40.000 $
Gruppenphase
pro Sieg
+ 153.000 $ + 250
Gruppenphase
pro Niederlage
+ 125
Antrittsgelder
Hauptfeld 3 Spiele = 151.000 $
2 Spiele = 130.000 $
1 Spiel = 110.000 $
Ersatzspielerin 2 Spiele = 109.000 $
1 Spiel = 89.000 $
ohne Spiel = 68.000 $
Doppel
Runde Preisgeld Punkte
Sieg 500.000 $ 1500
Finale 260.000 $ 1080
Halbfinale 157.500 $ 750
Viertelfinale 81.250 $ 375
Antrittsgelder
Hauptfeld 3 Spiele = 75.000 $
2 Spiele = 60.000 $
1 Spiel = 50.000 $
Ersatzspielerinnen 2 Spiele = 50.500 $
1 Spiel = 35.000 $
ohne Spiel = 25.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifiziert waren die acht bestplatzierten Damen der WTA Tour 2019. Dazu kamen die beiden nächsten Punktbesten als Reservistinnen.

WTA-Race im Einzel (Stand: 14. Oktober 2019)[2]
# Spielerin Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 AustralienAustralien Ashleigh Barty 6476 14 9. September 2019[3]
2 TschechienTschechien Karolína Plíšková 5315 18 16. September 2019[4]
3 JapanJapan Naomi Ōsaka 5246 16 4. Oktober 2019[5]
4 RumänienRumänien Simona Halep 4962 16 30. September 2019[6]
5 KanadaKanada Bianca Andreescu 4942 14 30. September 2019[6]
6 TschechienTschechien Petra Kvitová 4401 16 7. Oktober 2019[7]
7 UkraineUkraine Elina Switolina 3995 20 14. Oktober 2019[8]
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 3935 10
9 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens 3870 25
10 SchweizSchweiz Belinda Bencic 3705 22
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johanna Konta 2879 17
12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sofia Kenin 2615 23
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Madison Keys 2607 14
14 WeissrusslandWeißrussland Aryna Sabalenka 2520 23
15 KroatienKroatien Petra Martić 2458 17
16 TschechienTschechien Markéta Vondroušová 2390 11
17 DeutschlandDeutschland Angelique Kerber 2275 21
18 BelgienBelgien Elise Mertens 2190 24
19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alison Riske 2185 23
20 KroatienKroatien Donna Vekić 2185 20

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Rundenturnierphase spielen je vier Spielerinnen in zwei Gruppen, jede gegen jede (Round Robin). Die zwei Bestplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale, das im K.-o.-System ausgetragen wird. Die Siegerin jeder Gruppe spielt gegen die Zweite der anderen Gruppe und die Siegerinnen dieser Partien bestreiten das Endspiel.

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht bestplatzierten Doppelpaarungen der WTA Tour 2019 sind für das Turnier qualifiziert.

WTA-Race im Doppel (Stand: 14. Oktober 2019)[9]
# Paarung Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 BelgienBelgien Elise Mertens
WeissrusslandWeißrussland Aryna Sabalenka
6057 11 9. September 2019[3]
2 TschechienTschechien Barbora Strýcová
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsieh Su-wei
5490 13 1. September 2019[10]
3 FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
UngarnUngarn Tímea Babos
5026 9 23. September 2019[11]
4 China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Yifan
KanadaKanada Gabriela Dabrowski
4635 20 30. September 2019[6]
5 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Latisha Chan
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Hao-ching
4145 20 7. Oktober 2019[7]
6 TschechienTschechien Barbora Krejčíková
TschechienTschechien Kateřina Siniaková
4000 11 14. Oktober 2019[8]
7 AustralienAustralien Samantha Stosur
China VolksrepublikVolksrepublik China Zhang Shuai
3920 13 7. Oktober 2019[7]
8 DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
NiederlandeNiederlande Demi Schuurs
3895 15 14. Oktober 2019[8]
9 WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka
AustralienAustralien Ashleigh Barty
3440 8
10 TschechienTschechien Květa Peschke
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Melichar
3415 25
11 China VolksrepublikVolksrepublik China Duan Yingying
China VolksrepublikVolksrepublik China Zheng Saisai
1983 7
12 BelgienBelgien Kirsten Flipkens
PolenPolen Johanna Larsson
1862 11

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Doppel wird das Hauptfeld im K.-o.-System ausgetragen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTA Calendar 2019 (wtatennis.com, abgerufen am 11. Juni 2019, englisch)
  2. Road To Shenzehn – Singles Leaderboard In: wtafinals.com
  3. a b Barty, Mertens-Sabalenka qualify for 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 9. September 2019, abgerufen am 18. September 2019, englisch)
  4. Karolina Pliskova secures qualification for the 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 16. September 2019, abgerufen am 18. September 2019, englisch)
  5. Osaka becomes fifth qualifier for Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 4. Oktober 2019, abgerufen am 5. Oktober 2019, engliech)
  6. a b c Halep, Andreescu, Dabrowski-Xu qualify for 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 30. September 2019, abgerufen am 5. Oktober 2019, englisch)
  7. a b c Kvitova, Chan-Chan, Stosur-Zhang qualify for 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 7. Oktober 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019, englisch)
  8. a b c Svitolina, Groenefeld-Schuurs and Krejcikova-Siniakova qualify for 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 14. Oktober 2019, abgerufen am 14. Oktober 2019, englisch)
  9. Road To Shenzhen – Doubles Leaderboard In: wtafinals.com
  10. Hsieh Su-wei and Barbora Strýcová qualify for 2019 Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 1. September 2019, abgerufen am 8. September 2019)
  11. Babos, Mladenovic become third team to qualify for Shiseido WTA Finals Shenzhen (wtatennis.com vom 23. September 2019, abgerufen am 23. September 2019)