WTA Doubles Championships

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis World Doubles Cup
WTA Tour
Erste Austragung 1975
Letzte Austragung 1997
Auslosung 8D
Preisgeld 188.125 US$
Stand: 26. August 2017

Die WTA Doubles Championships waren ein Tennisturnier der WTA Tour.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masters
Austragungsort Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
Tokio 1975 AustralienAustralien Margaret Court
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosemary Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
6:7, 7:6, 6:2
1976 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mona Guerrant
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
6:3, 6:2
1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
7:5, 6:3
Salt Lake City 1978 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
6:4, 6:4
Tokio 1979 FrankreichFrankreich Françoise Dürr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Barker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
7:5, 7:6
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Barker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
7:5, 6:3
1981 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Barker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Potter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
7:5, 6:2
Fort Worth 1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
7:5, 6:3
Tokio 1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
6:3, 6:1
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Jordan
AustralienAustralien Elizabeth Smylie
6:3, 6:7, 6:3
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
AustralienAustralien Elizabeth Smylie
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne White
4:6, 7:5, 6:2
Nashville 1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Potter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
AustralienAustralien Elizabeth Smylie
6:4, 6:3
Tokio 1987 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Claudia Kohde-Kilsch
TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elise Burgin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
6:1, 7:6
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katrina Adams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zina Garrison
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robin White
7:5, 7:5
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robin White
AustralienAustralien Elizabeth Smylie
AustralienAustralien Wendy Turnbull
6:2, 6:2
Orlando 1990 SowjetunionSowjetunion Laryssa Sawtschenko
SowjetunionSowjetunion Natallja Swerawa
NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith McGrath
6:4, 6:1
Tarpon Springs 1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
SowjetunionSowjetunion Laryssa Sawtschenko
SowjetunionSowjetunion Natallja Swerawa
4:6, 6:4, 7:6
Wesley Chapel 1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Novotná
LettlandLettland Larisa Savchenko-Neiland
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
GUSGUS Natallja Swerawa
6:4, 6:2
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
LettlandLettland Larisa Neiland
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
7:5, 6:3
1994 TschechienTschechien Jana Novotná
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1991Weißrussland Natallja Swerawa
6:2, 7:5
Edinburgh 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith McGrath
LettlandLettland Larisa Neiland
NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
AustralienAustralien Rennae Stubbs
6:2, 7:6
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Arendt
NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández
Weissrussland 1995Weißrussland Natallja Swerawa
6:3, 2:6, 7:6
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Arendt
NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
AustralienAustralien Rachel McQuillan
JapanJapan Nana Miyagi
6:1, 3:6, 7:5