WTA Istanbul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Damen-Tennisturnier von Istanbul; für das Herrenturnier siehe ATP Istanbul.
Tennis TEB BNP Paribas İstanbul Cup
WTA Tour
Austragungsort Istanbul
TurkeiTürkei Türkei
Erste Austragung 1998
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Website Offizielle Website
Stand: 17. Juli 2014

Das WTA Istanbul (offiziell: TEB BNP Paribas İstanbul Cup) ist ein Tennisturnier der WTA, das in der türkischen Metropole Istanbul ausgetragen wird, von 2009 bis 2015 auf Hartplätzen, seit 2016 wieder auf Sand.

Das Turnier wurde 1998 unter dem offiziellen Namen Enka Open erstmals ausgetragen und zunächst wieder eingestellt.

Von 2005 bis 2010 fand das Turnier unter dem Namen Istanbul Cup statt, wie auch (nach einer weiteren Pause von 2011 bis 2013) wieder 2014. Seit 2015 firmiert es als TEB BNP Paribas İstanbul Cup.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1998 SlowakeiSlowakei Henrieta Nagyová WeissrusslandWeißrussland Wolha Barabanschtschykawa 6:4, 3:6, 7:6
↓  Kategorie: Tier III  ↓
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams TschechienTschechien Nicole Vaidišová 6:3, 6:2
2006 IsraelIsrael Shahar Peer RusslandRussland Anastassija Myskina 1:6, 6:3, 7:63
2007 RusslandRussland Jelena Dementjewa FrankreichFrankreich Aravane Rezaï 7:65, 3:0 Aufgabe
2008 PolenPolen Agnieszka Radwańska RusslandRussland Jelena Dementjewa 6:3, 6:2
↓  Kategorie: International  ↓
2009 RusslandRussland Wera Duschewina TschechienTschechien Lucie Hradecká 6:0, 6:1
2010 RusslandRussland Anastassija Pawljutschenkowa RusslandRussland Jelena Wesnina 5:7, 7:5, 6:4
2011 nicht ausgetragen
2012
2013
2014 DanemarkDänemark Caroline Wozniacki ItalienItalien Roberta Vinci 6:1, 6:1
2015 UkraineUkraine Lesja Zurenko PolenPolen Urszula Radwańska 7:5, 6:1
2016 TurkeiTürkei Çağla Büyükakçay MontenegroMontenegro Danka Kovinić 3:6, 6:2, 6:3
2017 UkraineUkraine Elina Switolina BelgienBelgien Elise Mertens 6:2, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓  Kategorie: Tier IV  ↓
1998 BelgienBelgien Laurence Courtois
DeutschlandDeutschland Meike Babel
SchwedenSchweden Åsa Carlsson
ArgentinienArgentinien Florencia Labat
6:0, 6:2
↓  Kategorie: Tier III  ↓
2005 SpanienSpanien Marta Marrero
ItalienItalien Antonella Serra Zanetti
OsterreichÖsterreich Daniela Klemenschits
OsterreichÖsterreich Sandra Klemenschits
6:4, 6:0
2006 UkraineUkraine Aljona Bondarenko
WeissrusslandWeißrussland Nastassja Jakimawa
IndienIndien Sania Mirza
TschechienTschechien Alicia Molik
6:3, 7:5
2007 PolenPolen Agnieszka Radwańska
PolenPolen Urszula Radwańska
Chinese TaipeiChinese Taipei Chan Yung-jan
IndienIndien Sania Mirza
6:1, 6:3
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jill Craybas
WeissrusslandWeißrussland Wolha Hawarzowa
NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
SlowenienSlowenien Polona Hercog
6:1, 6:2
↓  Kategorie: International  ↓
2009 TschechienTschechien Lucie Hradecká
TschechienTschechien Renata Voráčová
DeutschlandDeutschland Julia Görges
SchweizSchweiz Patty Schnyder
2:6, 6:3, [12:10]
2010 GriechenlandGriechenland Eleni Daniilidou
DeutschlandDeutschland Jasmin Wöhr
RusslandRussland Marija Kondratjewa
TschechienTschechien Vladimíra Uhlířová
6:4, 1:6, [11:9]
2011 nicht ausgetragen
2012
2013
2014 JapanJapan Misaki Doi
UkraineUkraine Elina Switolina
GeorgienGeorgien Oksana Kalaschnikowa
PolenPolen Paula Kania
6:4, 6:0
2015 RusslandRussland Darja Gawrilowa
UkraineUkraine Elina Switolina
TurkeiTürkei Çağla Büyükakçay
SerbienSerbien Jelena Janković
5:7, 6:1, [10:4]
2016 RumänienRumänien Andreea Mitu
TurkeiTürkei İpek Soylu
SchweizSchweiz Xenia Knoll
MontenegroMontenegro Danka Kovinić
kampflos
2017 UkraineUkraine Nadija Kitschenok
SlowenienSlowenien Dalila Jakupović
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Melichar
BelgienBelgien Elise Mertens
7:66, 6:2