WTA Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Logo der Turnierserie seit 2010
Das Logo der Turnierserie bis 2009

Die WTA Tour ist eine von der Women’s Tennis Association (WTA) veranstaltete Damentennis-Turnierserie. Sie umfasst jedes Jahr über 50 Turniere auf allen Kontinenten.

Klassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2008 waren WTA-Turniere in verschiedene Klassen (englisch: Tiers) unterteilt, von Tier I (der höchsten) bis Tier V (der niedrigsten). Seitdem gibt es die folgenden fünf Kategorien:

Kategorien der WTA 2013
Kategorie Anzahl
Turniere
Mindestpreisgeld maximales Preisgeld
Jahresendveranstaltungen 2 750.000 US-Dollar 4.900.000 US-Dollar
Premier Mandatory 4 5.185.625 US-Dollar
Premier 5 5 2.216.000 US-Dollar 2.369.000 US-Dollar
Premier 12 681.000 US-Dollar 2.000.000 US-Dollar
International 31 235.000 US-Dollar 500.000 US-Dollar

Bei den Turnieren werden je nach Kategorie und der Anzahl der teilnehmenden Spielerinnen Weltranglistenpunkte vergeben. Als neue Kategorie wurde im Mai 2012 die WTA Challenger Series, ein Pendant zur ATP Challenger Tour der Herren, vorgestellt. Bei solchen Turnieren (sie werden auch unter dem Namen WTA 125s promotet) werden 125.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet; die Turniersiegerin erhält 160 Weltranglistenpunkte.[1][2]

Bedeutender als die Kategorie-Turniere sind die vier Grand-Slam-Turniere, die von der International Tennis Federation (ITF) veranstaltet werden.

Die ITF veranstaltet weitere Turniere, die für die Weltrangliste ebenfalls relevant sind. Die höchstdotierten Turniere der ITF schütten 100.000 US-Dollar Preisgeld aus, die Turniersiegerin erhält 150 Weltranglistenpunkte.

Turniere der WTA Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WTA Premier Tournaments[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Turniere der WTA-Premier-Tournaments-Ebene wurden im Zuge der Modernisierung der WTA Tour vorwiegend aus Turnieren der Kategorien Tier-I, Tier-II und Tier-III neu zusammengestellt. Das heutige System sieht eine Staffelung der Premier Turniere in drei Ebenen vor:

  • Turniere der Kategorie Premier Mandatory gehören zur höchsten Turnierklasse innerhalb der Premier Tournaments und der WTA Tour im Gesamten. Sie sind am ehesten mit den Turnieren der ehemaligen Tier-I-Kategorie zu vergleichen.
  • Turniere der Kategorie Premier 5 gehören zur zweithöchsten Turnierklasse innerhalb der Premier Tournaments und der WTA Tour im Gesamten. Sie sind am ehesten mit den Turnieren der ehemaligen Tier-II-Kategorie zu vergleichen.
  • Turniere der Kategorie Premier gehören zur niedrigsten Turnierklasse innerhalb der Premier Tournaments. Innerhalb der WTA Tour stehen sie oberhalb der Kategorie International Events. Sie sind am ehesten mit den Turnieren der ehemaligen Tier-III-Kategorie zu vergleichen.

Zu den Premier Tournaments gehören seit 2009 insgesamt 21 Turniere. 4 Turniere gehören der Kategorie Premier Mandatory an. 5 Turniere zählen zu den Premier 5, wodurch die Anzahl der Turniere namensgebend für die Kategorie ist. Die restlichen 12 Turniere sind Premier Events.

Premier Mandatory[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Umstrukturierung im Jahr 2009 wurde Premier Mandatory als höchste Turnierkategorie innerhalb der WTA-Turniere installiert. Zugleich wurde die bis dahin höchste Kategorie Tier I abgeschafft; von den am höchsten kategorisierten Turnieren behielten lediglich jene von Indian Wells und Miami ihren Status bei. Die Turniere von Peking (zuvor Tier II) und von Madrid (neu) komplettieren das Mandatory-Quartett. Seit 2009, dem Geburtsjahr von Premier Mandatory, blieben Anzahl sowie Austragungsorte der Turniere unverändert (diese Konstanz innerhalb des WTA-Tourkalenders ist in den anderen Ebenen des neuen Systems nicht gegeben). Folgende Turniere gehören zu dieser Kategorie:

Bei Turnieren dieser Kategorie wird ein Preisgeld in Höhe von 4.033.254 US-Dollar (Madrid) und 5.185.625 US-Dollar (Indian Wells, Miami und Peking) ausgeschüttet. Alle Spielerinnen im Hauptfeld und im Qualifikationsfeld, sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz, erhalten von der WTA Weltranglistenpunkte – hier deren Auffschlüsselung:

Turnierkategorie S F HF VF AF R32 R64 R128 QLFR Q3 Q2 Q1
BNP Paribas Open 1000 650 390 215 120 65 35 10 30 20 2
Miami Open 1000 650 390 215 120 65 35 10 30 20 2
Madrid Mutua Open 1000 650 390 215 120 65 10 30 20 2
China Open 1000 650 390 215 120 65 10 30 20 2
Doppel 1000 650 390 215 120 10

Turnierkalender der WTA Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2020 sind folgende Turniere Teil der WTA Tour:

Ort Land Turnier Kategorie
Shenzhen China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China WTA Championships WTA Tour Championships
Zhuhai China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Huajin Securities WTA Elite Trophy Zhuhai WTA Elite Trophy
Indian Wells Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten BNP Paribas Open Premier Mandatory
Madrid SpanienSpanien Spanien Mutua Madrid Open
Miami Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Sony Open Tennis
Peking China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China China Open
Cincinnati Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Western & Southern Financial Group Women’s Open Premier 5
Doha KatarKatar Katar Qatar Total Open
Montreal / Toronto KanadaKanada Kanada Rogers Cup
Rom ItalienItalien Italien Internazionali BNL d'Italia
Wuhan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wuhan Open
Adelaide AustralienAustralien Australien Adelaide International Premier
Berlin DeutschlandDeutschland Deutschland bett1open
Brisbane AustralienAustralien Australien Brisbane International
Charleston Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Family Circle Cup
Dubai Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Dubai Duty Free Championships
Eastbourne Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich AEGON International
Moskau RusslandRussland Russland Kremlin Cup
St. Petersburg RusslandRussland Russland St. Petersburg Ladies Trophy
San José Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mubadala Silicon Valley Classic
Stuttgart DeutschlandDeutschland Deutschland Porsche Tennis Grand Prix
Tokio JapanJapan Japan Toray Pan Pacific Open
Zhengzhou China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Zhengzhou Open
Acapulco MexikoMexiko Mexiko Abierto Mexicano TELCEL International
Albany Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Albany Open
Auckland NeuseelandNeuseeland Neuseeland ASB Classic
Bad Homburg DeutschlandDeutschland Deutschland Bad Homburg Open
Birmingham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich AEGON Classic
Bogotá KolumbienKolumbien Kolumbien Copa BBVA Colsanitas
Bukarest RumänienRumänien Rumänien Bucharest Open
Guangzhou China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Guangzhou International Women’s Open
’s-Hertogenbosch NiederlandeNiederlande Niederlande UNICEF Open
Hiroshima JapanJapan Japan Hana-cupid Japan Women’s Open
Hobart AustralienAustralien Australien Moorilla Hobart International
Hongkong China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Hong Kong Open
Hua Hin ThailandThailand Thailand GSB Thailand Open
Istanbul TurkeiTürkei Türkei İstanbul Cup
Jūrmala LettlandLettland Lettland Baltic Open
Lausanne SchweizSchweiz Schweiz Ladies Championship Lausanne
Linz OsterreichÖsterreich Österreich Upper Austria Ladies Linz
Luxemburg LuxemburgLuxemburg Luxemburg BGL BNP PARIBAS Luxembourg Open
Lyon FrankreichFrankreich Frankreich Open 6ème Sens — Métropole de Lyon
Monterrey MexikoMexiko Mexiko Whirlpool Monterrey Open
Nanchang China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Jiangxi Open
Nottingham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich AEGON Open Nottingham
Palermo ItalienItalien Italien Internazionali Femminili di Palermo
Prag TschechienTschechien Tschechien J&T Banka Prague Open
Rabat MarokkoMarokko Marokko Grand Prix SAR La Princesse Lalla Meryem
Seoul Korea SudSüdkorea Südkorea Hansol Korea Open
Shenzhen China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Shenzhen Gemdale Open
Straßburg FrankreichFrankreich Frankreich Internationaux de Strasbourg
Tianjin China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Tianjin Open
Washington, D.C. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Citi Open

Stand: Januar 2020

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTA 125K Series
  2. WTA Challenger Series To Debut In Taipei