WWE NXT (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelWWE NXT
OriginaltitelWWE NXT
Wwe nxt tv logo.png
ProduktionslandVereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
OriginalspracheEnglisch (AE)
Jahr(e)seit 2010
Produktions-
unternehmen
WWE
Länge50 Minuten
Episoden409 (Stand: 30. August 2017) in 11 Staffeln
GenreWrestling
TitelmusikPowerflo - "Resistance"
IdeeVince McMahon
ProduktionPaul "Triple H" Levesque
Erstausstrahlung23. Februar 2010 (USA) auf Syfy

NXT (vollständiger Titel: WWE NXT) ist eine einstündige Wrestlingshow von WWE mit einem Roster, bestehend aus den eigenen Superstars der Entwicklungs-Liga WWE NXT. Sie wird wöchentlich mittwochs auf dem WWE Network ausgestrahlt. Außerhalb der USA läuft die Show weiterhin auf ihren jeweiligen Sendern. Die Show hatte in den Vereinigten Staaten ihr Debüt am 23. Februar 2010. ProSieben Fun zeigt in der Regel jeden Freitag von 20:15 – 21:05 Uhr im Rahmen von „WWE NXT“ die aktuelle Ausgabe von NXT.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Inhalt der Show war ein mehrwöchiges Turnier. Wie die teilnehmenden Wrestler beim Publikum ankommen und welche Wrestler eine Sendung weiterkommen oder die Show verlassen müssen, wurde vor jeder Episode wrestlingtypisch in einer Storyline festgelegt. Diese Show war dementsprechend reine Fiktion.

Die ersten vier Folgen der 3. Staffel von WWE NXT wurden noch auf Syfy gezeigt. Durch einen Senderwechsel bei SmackDown von MyNetworkTV zu Syfy werden die restlichen Folgen auf der Seite der WWE gezeigt.

In dieser Staffel lautet das Thema Redemption. Rookies, die bereits in einer vorherigen Staffel teilgenommen haben, erhalten eine erneute Chance. Der Sieger sollte ursprünglich ein Teilnehmerrecht bei der 6. Staffel von NXT erhalten. Dies wurde jedoch im Laufe der Staffel verworfen. Die Staffel wurde ohne Ergebnis am 13. Juni 2012 beendet.

Im Laufe der fünften Staffel wurde das Konzept jedoch verworfen und fortan traten in der Show auch Wrestler aus anderen Shows auf, die Matches bestritten und in Storylines gebunden waren. Seitdem ist NXT mehr eine normale Wrestling-Show (wie SmackDown oder Raw) als eine interaktive „Spieleshow“.

Seit den Aufzeichnungen vom 17. Mai 2012, die im Juni des gleichen Jahres ausgestrahlt wurden, wird NXT nicht mehr vor SmackDown, sondern in regelmäßigen Abständen in der Full Sail University in Winter Park, Florida aufgezeichnet, um unter anderem die Wrestler von FCW bzw. NXT Wrestling besser in die Shows einzubinden und eine bessere Atmosphäre bei den Tapings zu erhalten.

Im Juli 2012 wurde mit der NXT Championship der erste offizielle Titel der Show eingeführt. Mit Beginn der Aufzeichnungen im Januar 2013 wird mit der NXT Tag Team Championship ein weiterer Titel ausgefochten.

Roster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der WWE-Roster#NXT

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rookie WWE Pro Siege[1] Niederlagen[1] Eliminiert
Staffel 1
Wade Barrett Chris Jericho 8 5 Gewinner
David Otunga R-Truth 6 5 Zweiter
Justin Gabriel Matt Hardy 7 4 Dritter
Heath Slater Christian 5 6 Ausgeschieden (14. Woche)
Darren Young CM Punk 7 4 Ausgeschieden (13. Woche)
Michael Tarver Carlito 1 7 Ausgeschieden (12. Woche)
Daniel Bryan The Miz 0 10 Ausgeschieden (12. Woche)
Skip Sheffield William Regal 2 5 Ausgeschieden (12. Woche)
Staffel 2
Kaval Team Lay-Cool

(Layla & Michelle McCool)

3 6 Gewinner
Michael McGillicutty Kofi Kingston 6 4 Zweiter
Alex Riley The Miz 5 4 Dritter
Husky Harris Cody Rhodes 4 4 Ausgeschieden (11. Woche)
Percy Watson MVP 3 4 Ausgeschieden (11. Woche)
Lucky Cannon Mark Henry 3 5 Ausgeschieden (10. Woche)
Eli Cottonwood John Morrison 2 2 Ausgeschieden (8. Woche)
Titus O'Neil Zack Ryder 0 3 Ausgeschieden (4. Woche)
Staffel 3: Divas
Kaitlyn Vickie Guerrero1 3 4 Gewinnerin
Naomi Kelly Kelly 5 4 Zweite
A.J. Primo 6 2 Ausgeschieden (12. Woche)
Aksana Goldust 2 5 Ausgeschieden (11. Woche)
Maxine Alicia Fox 1 4 Ausgeschieden (9. Woche)
Jamie The Bella Twins

(Nikki Bella & Brie Bella)

2 0 Ausgeschieden (5. Woche)
Staffel 4
Johnny Curtis R-Truth 3 7 Gewinner
Brodus Clay Alberto Del Rio & Ricardo Rodriguez 7 3 Zweiter
Derrick Bateman Daniel Bryan 3 6 Ausgeschieden (12. Woche)
Byron Saxton Dolph Ziggler & Vickie Guerrero 3 6 Ausgeschieden (10. Woche)
Conor O'Brian Alberto Del Rio & Ricardo Rodriguez 3 1 Ausgeschieden (7. Woche)
Jacob Novak Chris Masters 1 2 Ausgeschieden (5. Woche)
Staffel 5: Redemption
Derrick Bateman3 Daniel Bryan3 12 14 Nie Ausgeschieden
Titus O'Neil Hornswoggle 25 18 Nie Ausgeschieden, Draft zu SmackDown (59. Woche)
Darren Young Chavo Guerrero2 18 21 Nie Ausgeschieden, Draft zu SmackDown (59. Woche)
Conor O'Brian Vladimir Kozlov 6 6 Ausgeschieden (17. Woche)
Lucky Cannon Tyson Kidd 6 6 Ausgeschieden (15. Woche)
Byron Saxton Yoshi Tatsu 2 8 Ausgeschieden (13. Woche)
Jacob Novak JTG 2 5 Ausgeschieden (11. Woche)
1 Aloisia, die eigentlich als Rookie von Vickie Guerrero fungieren sollte, wurde bereits vor dem Start der Staffel entlassen und durch die spätere Gewinnerin Kaitlyn ersetzt.
2 Chavo Guerrero wurde nach der 16. Woche entlassen. Ab diesem Zeitpunkt war Darren Young ohne Pro.
3 Das Duo Bryan/Bateman kam am Ende der 17. Woche in den Wettbewerb.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NXT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b NXT Rookie records. World Wrestling Entertainment. Abgerufen am 8. März 2011.