W wie Wissen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelW wie Wissen
W wie Wissen.png
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2003
Länge30 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
(samstags 16:00 Uhr)
GenreInformationssendung
TitelmusikMichael Braunschmid[1]
ModerationAktuelle Moderation

Ehemalige Moderation

Erstausstrahlung7. Mai 2003 auf Das Erste

W wie Wissen ist eine Fernsehsendung, die seit 2003 als Gemeinschaftsproduktion der ARD-Rundfunkanstalten BR, SWR, WDR, NDR und HR hergestellt wird. Sie entstand aus dem Umwelt- und Wissensmagazin Globus (1981–2002).

Das Wissenschaftsmagazin wird seit dem 7. Mai 2003 wöchentlich produziert. Anfangs wurde W wie Wissen mittwochs um 21.45 Uhr ausgestrahlt und von Januar 2006 bis August 2014 lief es sonntags um 17.03 Uhr im Ersten. Seit dem 6. September 2014 ist der neue Sendeplatz samstags um 16:00 Uhr.

Bis zum 20. Juli 2005 führte Ursula Heller (BR) durch die Sendung. Nach einer halbjährigen Unterbrechung übernahm ab dem 8. Januar 2006 Ranga Yogeshwar (WDR) die Moderation (bis Dezember 2007). Seit dem 6. Januar 2008 moderiert Dennis Wilms (SWR) W wie Wissen.

Fester Bestandteil des Magazins war seit dem 21. Januar 2004 eine humoristische Rubrik, die der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen gestaltete. Bis Juli 2005 beantwortete er unter dem Motto „Dr. von Hirschhausen will’s wissen“ knifflige Zuschauerfragen und von Januar bis Juli 2006 beschäftigten sich „Hirschhausens WissensBisse“ mit abseitigen Nachrichten aus der Wissenschaft. Im August 2006 wurden Hirschhausens Beiträge durch die Rubrik „Die Welt in Zahlen“ ersetzt. Darin erfahren die Zuschauer in ca. eineinhalbminütigen animierten Spots überraschende und kuriose Zahlen zum Schwerpunktthema der Sendung.

Seit März 2011 wird die Sendung auch in HDTV mit Dolby-Digital-5.1-Klang ausgestrahlt.[1]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Das neue On Air Design für „W wie Wissen“. AudionPlus News, März 2011 (Memento vom 10. Februar 2013 im Webarchiv archive.today).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]