Waalse Kerk (Middelburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Waalse Kerk 1696
Die Westfassade

Die Waalse Kerk (deutsch: Wallonische Kirche) war eine gotische Kirche eines Begardenhofes zu Middelburg (Provinz Zeeland) in den Niederlanden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Middelburger Niederlassung der Begarden wurde vor 1271 gegründet. In einem Testament des Aleid von Holland vom 18. Oktober 1271 wurde die Begardenkirche erstmals erwähnt. 1492 wurde der Begardenhof durch Brand schwer beschädigt, doch wieder vollkommen hergestellt. Im Zuge der Reformation wurden die Klostergebäude säkularisiert und in ihnen eine Brauerei und Stallungen eingerichtet. 1575 wurde die in Form einer Basilika errichtete Kirche von der Reformierten Wallonischen Gemeinde zu Middelburg übernommen, die sie schließlich bis zum Zweiten Weltkrieg in ihrem Besitz hatte. 1656 wurde erstmals eine Orgel eingebaut. Am 17. Mai 1940 wurde die Kirche durch ein deutsches Bombardement vollkommen zerstört. Nachdem die Gemeinde seit Kriegsende die Doopsgezinde Kerk zu Middelburg benutzt hatte, finden ihre Gottesdienste mittlerweile in der Engelse Kerk statt.

Literatur[Bearbeiten]

  • P. A. Hendrikx: De oudste bedelordekloosters in het graafschap Holland en Zeeland. Dordrecht 1977.
  • W. S. Unger: De Monumenten van Middelburg. Maastricht 1943.

51.501333.615435Koordinaten: 51° 30′ 5″ N, 3° 36′ 56″ O