Wacław Rzewuski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Wacław Rzewuski

Wacław Rzewuski (* 29. Oktober 1705 in Rosdół; † 27. November 1779 in Siedliszcze) war ein polnischer Militärführer und Staatsmann.

Wacław Rzewuski war der Sohn von Stanisław Mateusz Rzewuski, einem Großhetman der polnischen Krone der Krone, und Ludwika Kunicka. Er war 14 Jahre lang Wojewode von Podolien, Sekretär der polnischen Krone, Großhetman der polnischen Krone sowie Starost von Chełm, Ulanow, Romanów, Dolina und Drohobycz. Zusammen mit Jan Klemens Branicki und anderen Magnaten war er Mitglied in der Konföderation von Radom. Daneben verfasste er zahlreiche Komödien und führte sie auf den Magnatenbühnen auf. Er wurde mit dem Orden des weißen Adlers ausgezeichnet.

Wacław Rzewuski war mit der Prinzessin Anna Lubomirska verheiratet und hatte mit ihr fünf Kinder: Teresa Karolina Rzewuska, Maria Ludwika Rzewuska, Stanisław Ferdynand Rzewuski, Józef Rzewuski und Seweryn Rzewuski.

Quellen[Bearbeiten]

  • genealog.home.pl
  • Zeitschrift für slavische Philologie, S. 250
  • Der vierjährige polnische Reichstag, 1788 bis 1791, S. 334 von Walerian Kalinka, Marie von Baranowska Dohrn - 1898
  • The Polish-Lithuanian state, 1386-1795, S. 271