Wachszieher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wachszieher ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, der nach der Handwerksordnung und nach dem Berufsbildungsgesetz geregelt ist. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Die Ausbildung erfolgt in zwei verschiedenen Fachrichtungen, entweder der Kerzenzieherei oder in der Fachrichtung Wachsbildnerei. In den ersten beiden Ausbildungsjahren werden die Auszubildenden gemeinsam unterrichtet, die Vertiefung in den beiden Fachrichtungen erfolgt im dritten Lehrjahr. Für gelernte Wachszieher bietet sich die Weiterbildung zum Wachsziehermeister an. Die Dauer der Vorbereitungslehrgänge variiert von drei bis zwölf Monaten.

Wachszieher stellen Schmuck- und Gebrauchsgegenstände für den häuslichen oder kirchlichen Bereich aus Wachs her. Für die Ausbildung zum Wachszieher ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]