Wadim Andrejewitsch Medwedew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wadim Andrejewitsch Medwedew (russisch Вадим Андреевич Медведев; * 29. März 1929 im Dorf Mochonkowo, Oblast Jaroslawl) ist ein russischer Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Politiker der UdSSR.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medwedew beendete 1951 sein Studium der Wirtschaft und Wirtschaftstechnik an der Universität Leningrad. Er promovierte 1968 im Bereich der Ökonomie.

Von 1968 bis 1971 war er Sekretär des Leningrader Parteikomitees, seit 1971 Stellvertretender Leiter der Propaganda-Abteilung des Zentralkomitees (ZK) der KPdSU in Moskau und von 1978 bis 1983 Rektor der Akademie für Sozialwissenschaften. Er fungierte von 1983 bis 1986 als Abteilungsleiter in der Wissenschafts- und Erziehungsabteilung und von 1986 bis 1988 als Abteilungsleiter für die Beziehungen zu kommunistischen und Arbeiterparteien der sozialistischen Länder im Zentralkomitee der KPdSU. Von 1986 bis 1990 war er Sekretär des Zentralkomitees und von 1988 bis 1990 Vollmitglied des Politbüros. Er war enger Berater von Gorbatschow und ist seit 1992 Mitglied der Gorbatschow-Stiftung.

Er unterstützte seit 1983 Gorbatschow bei der Durchsetzung einer neuen Ausrichtung (Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umgestaltung) der Politik). Er setzte sich zusammen mit Alexander Nikolajewitsch Jakowlew seit 1985 für eine Umgestaltung der Wirtschaftsverhältnisse in der UdSSR ein.

Seit Januar 1992 war er für die wissenschaftliche Arbeit in der Gorbatschow-Stiftung und im Institut für Ökonomik tätig.

Sein Bruder Nikolai Andrejewitsch Medwedew war von 1975 bis 1994 Rektor der Staatlichen Universität Kaliningrad.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michail Gorbatschow: Erinnerungen. Siedler-Verlag, 1995
  • Mai: Gorbatschow. Sein Leben und seine Bedeutung für Russlands Zukunft. Campus-Verlag, 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]