Wagengrab von Wetwang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eines der drei spät-eisenzeitlichen Wagengräber von Wetwang (engl. Wetwang Chariot Burials) wurde 2001 im Dorf Wetwang, im East Riding of Yorkshire, in England entdeckt.

Die Ausgrabung des Wagengrabes auf einem Hügel am Ostende des Dorfes ergab, dass hier eine etwa 35-jährige Frau mit einem Wagen begraben worden war. Die Holzteile des etwa fünf Quadratmeter großen, zweirädrigen Wagens waren vergangen, aber Metallbeschläge zeigten ihre Position an. Die demontierten zwölfspeichigen Räder hatten etwa 35 cm Durchmesser. Die Bestattung wird auf etwa 300 v. Chr. datiert und gehört zur Arras-Kultur.

Die Entdeckung gab den Archäologen die Gelegenheit, eine Replik des ältesten auf der Insel gefundenen Wagens zu erstellen. Es wurden dabei auch andere Funde verwendet, insbesondere die in Glastonbury Lake Village in Somerset gefundenen Holzradteile. Anhand des Schädels wurde das Gesicht der bestatteten Frau rekonstruiert.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorothea van Endert: Zur Stellung der Wagengräber der Arras-Kultur 1986

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 1′ 12″ N, 0° 34′ 29″ W