Landtagswahl in Tirol 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wahl zum 17. Landtag in Tirol)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wahl zum 17. Landtag in Tirol findet am 25. Februar 2018 statt.[1]

Parteien und Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Parteien haben Landeswahlvorschläge eingereicht und treten mit folgenden Parteibezeichnungen und Spitzenkandidaten an:[2]

Partei Kürzel Spitzenkandidat
Landeshauptmann Günther Platter Tiroler Volkspartei VP TIROL Günther Platter
Sozialdemokratische Partei Österreich – Tirol SPÖ Elisabeth Blanik
Die Grünen – Die Grüne Alternative Tirol GRÜNE Ingrid Felipe
Freiheitliche Partei Österreichs – die Tiroler Freiheitlichen FPÖ Markus Abwerzger
Bürgerforum Tirol – Liste Fritz FRITZ Andrea Haselwanter-Schneider
NEOS – Das neue Tirol NEOS Dominik Oberhofer
Family – Die Tiroler Familienpartei FAMILY Andrea Krumschnabel
impuls tirol IMPULS Josef Schett

Impuls tirol tritt nicht an im Wahlkreis Schwaz. Alle übrigen Parteien kandidieren mit Kreiswahlvorschlägen in allen neun Wahlkreisen, die den Tiroler Bezirken entsprechen.[3]

Die Partei Vorwärts Tirol, die bei der Landtagswahl 2013 vier Sitze errang, kandidiert nicht mehr. Drei der für diese Partei gewählten Abgeordneten kandidieren für andere Parteien: Josef Schett und Maria Zwölfer sind die beiden ersten Bewerber im Landeswahlvorschlag von impuls tirol, Andrea Krumschnabel ist Spitzenkandidatin von Family.

Umfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf die Frage, welche Partei die Tiroler wählen würden, wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, antworteten die Befragten wie folgt:

Sonntagsfrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IFAP-Umfrage vom 10.02.2018
(auf halbe Prozentpunkte gerundet)
 %
50
40
30
20
10
0
40
(+1)
16
(+2)
12
(-0,5)
17
(+8)
6,5
(n. k.)
5,5
(± 0,0)
2,5
(-17,5)
2013

2018

Sitzverteilung nach IFAP-Umfrage
      
Insgesamt 36 Sitze

(Hinweis: Die statistische Schwankungsbreite (Abweichung) beträgt zwischen 3 und 5 Prozent.)

Sonntagsfrage zur Landtagswahl in Tirol 2018 (Angaben in Prozent)
Institut Datum ÖVP SPÖ GRÜNE Vorwärts FPÖ FRITZ NEOS Sonstige
IFAP[4] 10.02.2018 39-41 15-17 11-13 n.a. 16-18 5-6 6-7 2-3
Research Affairs[5] 28.12.2017 38 14 12 n.a. 24 3 5 4
GMK[6] 16.12.2017 45 12 10 2 20 4 6 1
BrandSupport[7] 06.2017 41.5 14 15 - 16.5 4 4 5
Market [8] 16.05.2017 41 13 13 - 22 6 4 1
Research Affairs[9] 27.12.2016 33 13 17 3 25 3 5 1
IFAP[10] 21.12.2016 41 14 14 - 21 4 4 -
GMK[11] 06.12.2016 41 12 14 1 25 3 3 1
Research Affairs[12] 28.12.2015 35 12 16 3 19 5 6 4
GMK[13] 28.12.2015 38 9 13 2 29 4 4 1
GfK[10] 19.04.2014 39 13 16 1.5 13 5 4 5.5
GMK[10] 29.12.2014 42 17 12 3 15 3 3 5
Gallup[10] 27.12.2014 38 15 15 3 13 4 7 -
GMK[10] 31.12.2013 41 11 16 2 15 2 8 3
Karmasin[10] 22.12.2013 41 13 14 6 12 4 - 10

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. orf.at: Tirol wählt Landtag am 25. Februar 2018. Artikel vom 12. Juni 2017, abgerufen am 12. Juni 2017.
  2. Kundmachung des Landeswahlleiters über die zugelassenen Landeswahlvorschäge, Bote für Tirol vom 29. Jänner 2018 (PDF; 166KB)
  3. Pressemitteilung des Landes Tirol: Kreiswahlvorschläge für Landtagswahl beschlossen
  4. krone.at: [1]
  5. tt.com: [2]
  6. meinbezirk.at: [3]
  7. Tirol: VP bei 40 bis 43 Prozent, Dreikampf dahinter. In: tt.com. (tt.com [abgerufen am 22. Dezember 2017]).
  8. Dieter Zirnig: neuwal.com Wahlumfragen. Mit Qualitätscheck. In: neuwal.com. (neuwal.com [abgerufen am 22. Mai 2017]).
  9. tt.com: [4]
  10. a b c d e f neuwal.com: [5]
  11. meinbezirk.at: [6]
  12. tt.com: [7]
  13. meinbezirk.at: [8]