Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 1954

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
← 1950Abgeordnetenhauswahl 19541958 →
(in %)[1]
 %
50
40
30
20
10
0
44,6
30,4
12,8
4,9
2,7
2,5
1,8
0,3
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1950[2]
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-0,1
+5,7
-10,3
+1,2
+2,7
+0,3
+1,8
-1,4
Sonst.
   
Von 127 Sitzen entfallen auf:

Die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin vom 5. Dezember 1954 fanden zusammen mit den Wahlen der zwölf Bezirksverordnetenversammlungen statt. Als Spitzenkandidat der SPD trat der langjährige Parlamentspräsident Otto Suhr an, für die CDU Walther Schreiber, der nach dem Tod Ernst Reuters im Oktober 1953 das Amt des Regierenden Bürgermeisters übernommen hatte.

Otto Suhr (West-Berliner Briefmarke 1958)

Die seitdem in der Opposition befindliche SPD verlor zwar 0,1 Prozentpunkte, erhielt aber mit 44,6 % der Stimmen 64 der 127 Mandate und damit die absolute Mehrheit der Mandate. Demgegenüber standen die CDU mit 30,4 % der Stimmen (was einen Stimmenzuwachs von 5,7 Prozentpunkten und einen Zuwachs von 10 Mandaten auf nunmehr 44 Mandate bedeutete) sowie die FDP mit 12,8 % (was einen Verlust von 10,2 Prozentpunkten und 19 Mandaten bedeutete). Die Deutsche Partei verfehlte mit einem Stimmenanteil von 4,9 Prozent den Einzug ins Abgeordnetenhaus knapp. Erstmals seit Spaltung der Stadtverwaltung trat auch die SED in West-Berlin an, konnte aber mit 2,7 % der Stimmen nicht ins Abgeordnetenhaus einziehen.

Suhr bot der CDU auf Grund der angespannten politischen Lage Berlins eine Koalition an, welcher diese auch zustimmte. Am 11. Januar 1955 wurde Suhr zum neuen Regierenden Bürgermeister gewählt.

Wahl vom 5. Dezember 1954
Wahlberechtigte 1.694.896
Wahlbeteiligung 1.555.511 91,8 %
SPD 684.906 44,6 % 64 Mand.
CDU 467.117 30,4 % 44 Mand.
FDP 197.204 12,8 % 19 Mand.
DP 75.321 4,9 % — Mand.
SED 41.375 2,7 % — Mand.
BHE 39.236 2,5 % — Mand.
WVM 26.886 1,8 % — Mand.
FSU 2.366 0,2 % — Mand.
USPD 1.482 0,1 % — Mand.
Summen 100,0 % 127 Mand.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin am 5. Dezember 1954 (Memento vom 31. Mai 2009 im Internet Archive) Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
  2. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin am 3. Dezember 1950 (Memento vom 31. Mai 2009 im Internet Archive), Amt für Statistik Berlin-Brandenburg