Wahlen 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

◄◄2006200720082009Wahlen 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Klassifizierung der Länder nach Grad ihrer politisch-zivilen Freiheit – Freedom House-Bericht 2010[1]
  • frei
  • teilweise frei
  • nicht frei
  • hervorgehobene Länder werden als „Wahldemokratien“ eingestuft – Freedom House-Bericht 2010
  • Die hier aufgelisteten Wahlen und Referenden fanden im Jahr 2010 statt oder waren für das angegebene Datum vorgesehen. „Direktwahl“, „Referendum“ oder „Volksbegehren“ bedeutet eine Wahl durch alle wahlberechtigten Einwohner eines Landes oder einer Region, „indirekte Wahl“ meint eine Wahl durch Staatsorgane wie z. B. Parlamente oder Gremien aus Wahlmännern.

    Bei weitem nicht alle der hier aufgeführten Wahlen 2010 wurden nach international anerkannten demokratischen Standards durchgeführt. Enthalten sind auch Scheinwahlen in Diktaturen ohne Alternativkandidaten oder Wahlen, deren Ergebnisse durch massiven Wahlbetrug oder ohne fairen, gleichrangigen Zugang der konkurrierenden Kandidaten oder Parteien zu den Massenmedien zustande gekommen sind. Die beiden nebenstehenden Karten sollen dazu eine Orientierung geben. Sie versuchen eine grobe Einteilung der Länder der Erde 2010 nach ihrem Grad an Demokratie gemäß den – in einigen Fällen auch umstrittenen – Kriterien des Freedom House Index.

    Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Datum Wahl Turnus
    (Jahre)
    letzte
    Wahl
    Art Bemerkung
    Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik 20. Jan.  Präsidentschafts- und Parlamentswahlen Auf unbestimmte Zeit verschoben
    TogoTogo Togo 04. Mär.  Präsidentschaftswahl 2005
    SudanSudan Sudan 11.15. Apr.  Parlamentswahlen und Präsidentschaftswahlen 2000
    SudanSudan Sudan (Sudan SudSüdsudan Südsudan) 11.15. Apr.  Präsidentschaftswahlen im Südsudan
    MauritiusMauritius Mauritius 06. Mai  Wahl der Nationalversammlung
    AthiopienÄthiopien Äthiopien 23. Mai  Parlamentswahlen 5 2005
    BurundiBurundi Burundi 24. Mai  Kommunalwahlen 2005
    BurundiBurundi Burundi 24. Mai  Parlamentswahlen in Burundi 2010[2] 2005
    AgyptenÄgypten Ägypten 01. Juni  Wahl des Oberhauses
    SomalilandSomaliland Somaliland 26. Juni  Präsidentschaftswahlen 5 2003 ursprünglich für 2008 geplant
    GuineaGuinea Guinea 27. Juni  Präsidentschaftswahlen 5 2003 ursprünglich für 2008 geplant
    BurundiBurundi Burundi 28. Juni  Präsidentschaftswahlen 1993
    BurundiBurundi Burundi 28. Juli  Senatswahlen 28. Juli: Parlament wählt burundischen Senat
    SansibarSansibar Sansibar 31. Juli  Verfassungsreferendum[3] für stärkere Teilung der Macht unter den dominierenden Parteien
    Sao Tome und PrincipeSão Tomé und Príncipe São Tomé und Príncipe 01. Aug.  Parlamentswahlen[4] 4 2006
    KeniaKenia Kenia 04. Aug.  Verfassungsreferendum u. a. über eine Einschränkung der Machtbefugnisse des Kenianischen Präsidenten und die Einführung eines Zweikammersystems auf nationaler Ebene
    RuandaRuanda Ruanda 09. Aug.  Präsidentschaftswahl
    NigerNiger Niger 24. Okt.  Verfassungsreferendum über Demokratisierung
    TansaniaTansania Tansania 31. Okt.  Präsidentschaftswahlen 5 2005
    TansaniaTansania Tansania 31. Okt.  Parlamentswahlen 5 2005
    ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 31. Okt.  Parlamentswahlen 5 2005 mit Stichwahl am 7. November
    KomorenKomoren Komoren 07. Nov.  Präsidentschaftswahlen 2006 1. Termin für Mohéli als Primaries, zeitgleich Gouverneurswahlen auf der Insel
    MadagaskarMadagaskar Madagaskar 17. Nov.  Referendum
    Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 21. Nov.  Präsidentschaftswahl 5 2005
    NamibiaNamibia Namibia 26.27. Nov.  Kommunalwahlen 2004
    NamibiaNamibia Namibia 26.27. Nov.  Regionalratswahlen 2004
    AgyptenÄgypten Ägypten 28. Nov.  Parlamentswahlen 5 2005 Stichwahlen am 5. Dezember
    ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 28. Nov.  Präsidentschaftswahlen 2000 Stichwahltermin
    KomorenKomoren Komoren 27. Dez.  Präsidentschaftswahlen 2006 2. Termin für Anjouan und Grande Comore, zeitgleich Gouverneurswahlen auf den Inseln

    Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Datum Wahl Turnus
    (Jahre)
    letzte
    Wahl
    Art Bemerkung
    ChileChile Chile 17. Jan.  Präsidentschaftswahlen
    Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Niederländische Antillen 22. Jan.  Parlamentswahlen
    Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis St. Kitts und Nevis 25. Jan.  Parlamentswahlen
    AnguillaAnguilla Anguilla 15. Feb.  Parlamentswahlen
    Costa RicaCosta Rica Costa Rica 07. Feb.  Präsidentschaftswahlen
    Costa RicaCosta Rica Costa Rica 07. Feb.  Parlamentswahlen
    Bonaire 26. Mär.  Referendum über Auflösung des Staatenbundes mit Niederlanden und Eingliederung Bonaires in Niederländischen Staat als besondere Gemeinde
    KolumbienKolumbien Kolumbien 14. Mär.  Parlamentswahlen und Senatswahlen 20. Juni Stichwahl bei Präsidentschaftswahl
    UruguayUruguay Uruguay 09. Mai  Kommunalwahlen
    Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik 16. Mai  Parlamentswahlen parallel Senatswahlen
    Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 24. Mai  Parlamentswahlen
    SurinameSuriname Suriname 25. Mai  Parlamentswahlen
    KolumbienKolumbien Kolumbien 30. Mai  Präsidentschaftswahlen 20. Juni Stichwahl dazu
    VenezuelaVenezuela Venezuela 26. Sep.  Parlamentswahlen
    BrasilienBrasilien Brasilien 03. Okt.  Präsidentschaftswahlen außerdem Wahlen zum Bundesparlament, Gouverneure und jeweiligen Landesparlamente, 31. Oktober Stichwahl Präsident
    Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 02. Nov.  Halbzeitwahlen Jeweils teilweise Wahl des Repräsentantenhauses und des Senats
    Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 02. Nov.  Gouverneurswahlen Wahl von 37 Gouverneuren der 50 Bundesstaaten
    Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen 13. Dez.  Parlamentswahlen

    Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Asien, unterteilt nach politischen Grenzen

    Afghanistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Aserbaidschan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bahrain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 23. Oktober Parlamentswahlen

    Bergkarabach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 24. Mai – Direktwahl des Einkammerparlaments von Bergkarabach

    Myanmar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Irak[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Jordanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kirgistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Nordzypern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 18. April – Direktwahl des Nordzypriotischen Präsidenten

    Transnistrien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 12. Dezember Parlamentswahl

    Philippinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Sri Lanka[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Tadschikistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 28. Februar – Direktwahl des Tadschikischen Unterhauses
    • 25. März – Direktwahl des Tadschikischen Senats

    Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Europa, gegenüber Asien am Uralfluss und -gebirge sowie dem Kamm des Kaukasus abgegrenzt

    Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bosnien und Herzegowina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 3. Oktober: Präsidentschafts- und Parlamentswahlen

    Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bundespräsidentenwahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Landtagswahlen und Referenden auf Länderebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kommunalwahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 14. März – Regionalwahlen
    • 21. März – 2. Wahlgang der Regionalwahlen

    Georgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 30. Mai – Kommunalwahlen

    Griechenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 3. Februar – indirekte Wahl des Griechischen Präsidenten
    • 7. und 14. November Regional- und Kommunalwahlen[8][9]

    Island[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 28. und 29. März – Regionalwahlen

    Kosovo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    12. Dezember Parlamentswahl

    Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 2. Oktober – Direktwahl der Saeima

    Moldau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bundespräsidentenwahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Landtagswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kommunalwahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 7. März – Referendum über die Frage, ob bis 2016 der Umwandlungssatz für die Berechnung der Renten in der Zweiten Säule auf 6,4 Prozent gesenkt werden soll[14]
    • 7. März – Volksabstimmung über die Volksinitiative «Gegen Tierquälerei und für einen besseren Rechtsschutz der Tiere (Tierschutzanwalt-Initiative)»
    • 7. März – Volksabstimmung zum Verfassungsartikel über die Forschung am Menschen
    • 26. September – Referendum über die Änderung des Arbeitslosenversicherungsgesetzes
    • 28. November – Volksabstimmung über die Volksinitiative „Für die Ausschaffung krimineller Ausländer (Ausschaffungsinitiative)“
    • 28. November – Volksabstimmung über den Gegenvorschlag des Bundesrates zur Ausschaffungsinitiative
    • 28. November – Volksabstimmung über die Volksinitiative „Für faire Steuern. Stopp dem Missbrauch beim Steuerwettbewerb (Steuergerechtigkeits-Initiative)“

    Bundesratswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ständeratswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kantonale Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kommunalwahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Teile der Bucht von Piran, der Slowenischen Riviera und Istriens; blau zu sehen die Dragonja, cyan der Kanal von St. Odoric und gelb die von Slowenien deklarierte Grenze

    Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weißrussland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Amerikanisch-Samoa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Cookinseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Guam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Nauru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Salomonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Tonga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • 25. November Parlamentswahl

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. freedomhouse.org
    2. dw-world.de: Regierungspartei siegt bei Parlamentswahl in Burundi (Memento vom 20. September 2010 im Internet Archive) (27. Juli 2010)
    3. english.people.com.cn
    4. af.reuters.com
    5. DW-World.de: Neue Wahlen, neue Allianzen im Irak, abgerufen am 15. Juni 2010
    6. tagesspiegel.de: Verhärtete Fronten (11. August 2010)
    7. saarbruecker-zeitung.de
    8. sueddeutsche.de
    9. focus.de
    10. das-polen-magazin.de
    11. swissinfo.ch
    12. derstandard.at
    13. de.reuters.com
    14. NZZ Online: Wuchtiges Nein zur Senkung des Umwandlungssatzes, abgerufen am 15. Juni 2010
    15. Webseite der Kleinen Zeitung: „Ein Sieg für ganz Europa“, abgerufen am 15. Juni 2010
    16. zeit.de
    17. ukraine-nachrichten.de
    18. dradio.de
    19. boell.de
    20. boell.de
    21. ukraine-nachrichten.de
    22. Webseite von Australia Network: Nauru to hold constitutional referendum (englisch), abgerufen am 15. Juni 2010.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

     Commons: Elections in 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien