Wahlkreis Kaiserslautern I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 43:
Kaiserslautern I
RP wahlkreise LTW2016 WK43.svg
Staat Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Wahlkreisnummer 43
Wahlberechtigte 49.569
Wahlbeteiligung 58,2 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name Andreas Rahm
Partei SPD
Stimmanteil 41,5 %

Der Wahlkreis Kaiserslautern I (Wahlkreis 43) ist ein Landtagswahlkreis in Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz.

Zur Neubildung der Wahlkreise zur Landtagswahl 1991 ordnete man dem Wahlkreis die Stadtbezirke 01 (Innenstadt Ost), 02 (Innenstadt Südwest), 03 (Innenstadt West/Kotten), 04 (Innenstadt Nord/Kaiserberg), 05 (Grübentälchen/Volkspark), 08 (Bänjerrück/Karl-Pfaff-Siedlung), 09 (Kaiserslautern-West), 10 (Erzhütten/Wiesenthalerhof) und 16 (Hohenecken) zu. Obgleich die Stadtbezirke in der Kernstadt (01 bis 10) mittlerweile aufgelöst wurden, blieb diese Einteilung auch zur Landtagswahl 2011 bestehen.[1]

Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Wahl vom 13. März 2016 waren im Wahlkreis folgende Kandidaten zugelassen worden:[2] Den Wahlkreis gewann der SPD-Kandidat Andreas Rahm:[3]

Direktkandidierende Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Andreas Rahm SPD 41,5 % 38,0 %
Sebastian Rupp CDU 24,6 % 21,7 %
Simon Sander GRÜNE 7,3 % 6,5 %
Brigitta Röthig-Wentz FDP 6,7 % 6,0 %
Lena Edel DIE LINKE 8,3 % 5,2 %
Andreas Jacob FREIE WÄHLER 11,5 % 2,3 %
- AfD - 15,7 %
- Sonstige - 4,6
Wahlberechtigte: 49.569 Einwohner
Wahlbeteiligung: 58,2 %

Wahl 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz vom 27. März 2011:[4][5]

Direktkandidierende Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Ruth Leppla SPD 40,6 % 39,8 %
Bernd Rosenberger CDU 26,8 % 25,7 %
Dietmar Theißinger FDP 4,7 % 4,3 %
Tobias Wiesemann GRÜNE 14,7 % 16,9 %
Elke Theisinger-Hinkel DIE LINKE 5,3 % 5,3 %
Gerhard Ruff NPD 2,2 % 1,9 %
Manfred Petry Freie Wähler 2,9 % 2,2 %
Johannes Merkert PIRATEN 2,9 % 2,7 %
Sonstige 1,1 %
Wahlberechtigte: 50.062
Wahlbeteiligung: 49,3 %

Wahl 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag Rheinland-Pfalz vom 26. März 2006:[6][7]

Direktkandidierende Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Ruth Leppla SPD 46,4 % 48,6 %
Volker Seibold CDU 28,9 % 25,6 %
Werner Kuhn FDP 7,6 % 7,1 %
Gilda Klein-Kocksch GRÜNE 6,2 % 5,2 %
Manfred Petry FWG 5,8 % 2,6 %
Norbert Kepp WASG 5,2 % 5,1 %
Sonstige 5,9 %
Wahlberechtigte: 48.942 Einwohner
Wahlbeteiligung: 47,0 %
  • Direkt gewählt wurde Ruth Leppla (SPD).[6]
  • Werner Kuhn (FDP) wurde über die Bezirksliste (Listenplatz 2 im Bezirk 4) in den Landtag gewählt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise zur Landtagswahl am 27. März 2011 (PDF; 620 kB)
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Zusammenfassung der zugelassenen Wahlkreisvorschläge für die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz am 13. März 2016
  3. Landtagswahlkreis 43 Kaiserslautern I, Ergebnis 2016, Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz. Abgerufen am 20. März 2016.
  4. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2011
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz 27. März 2011 Teil 1 Teil 2 (PDF)
  6. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2006
  7. Liste der Kandidierenden 2006
  8. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Landtagswahl 2006: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber