Wahlkreis Kirn/Bad Sobernheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 18:
Kirn/Bad Sobernheim
RP wahlkreise LTW2016 WK18.svg
Staat Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Wahlkreisnummer 18
Wahlberechtigte 54.243
Wahlbeteiligung 74,8 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Denis Alt
Partei SPD
Stimmanteil 41,6 %

Der Wahlkreis Kirn/Bad Sobernheim (Wahlkreis 18) ist ein Landtagswahlkreis in Rheinland-Pfalz. Er umfasst die Stadt Kirn und die Verbandsgemeinden Bad Sobernheim, Kirn-Land, Meisenheim und Rüdesheim, die alle dem Landkreis Bad Kreuznach angehören.[1]

Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz vom 13. März 2016:[2][3]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Denis Alt SPD 41,6 % 41,4 %
Bettina Dickes CDU 32,2 % 32,1 %
Volker Kohrs GRÜNE 4,7 % 3,9 %
Thomas Bursian FDP 5,7 % 5,1 %
Manfred Reichard DIE LINKE 2,4 % 2,1 %
Petra Berger-Kauffmann FREIE WÄHLER 3,2 % 2,0 %
Jürgen Klein AfD 10,2 % 11,5 %
Sonstige 1,9 %
Wahlberechtigte: 54.243 Einwohner
Wahlbeteiligung: 74,8 %

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz vom 27. März 2011:[4][5]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Peter Wilhelm Dröscher SPD 45,7 % 42,9 %
Bettina Dickes CDU 35,0 % 35,2 %
Martin Mann FDP 3,8 % 3,3 %
Volker Kohrs GRÜNE 11,9 % 11,9 %
Manfred Reichard DIE LINKE 3,6 % 2,7 %
Sonstige 4,0 %
Wahlberechtigte: 55.386 Einwohner
Wahlbeteiligung: 66,3 %

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag Rheinland-Pfalz vom 26. März 2006:[8][9]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Peter Wilhelm Dröscher SPD 48,4 % 52,2 %
Bettina Dickes CDU 31,2 % 37,1 %
Elmar Schauß FDP 7,9 % 7,8 %
Elke Kiltz GRÜNE 5,1 % 4,0 %
Heinz Saueressig FWG 5,6 % 3,1 %
Rolf Lepnikow WASG 1,8 % 2,0 %
Sonstige 3,8 %
Wahlberechtigte: 56.024 Einwohner
Wahlbeteiligung: 61,1 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise zur Landtagswahl am 27. März 2011 (PDF; 620 kB)
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Zusammenfassung der zugelassenen Wahlkreisvorschläge für die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz am 13. März 2016
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: LWL RLP – Landtagswahl: Wahlergebnisse: Wahlergebnisse 2016:. In: www.wahlen.rlp.de. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  4. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2011
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz 27. März 2011 Teil 1 Teil 2 (PDF)
  6. Peter Wilhelm Dröscher gibt Mandat ab
  7. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Landtagswahl 2011: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber
  8. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2006
  9. Liste der Kandidierenden 2006
  10. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Landtagswahl 2006: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber