Waiting for My Rocket to Come

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waiting For My Rocket to Come
Studioalbum von Jason Mraz
Veröffentlichung 2002
Label Elektra
Genre Pop-Rock, Alternative Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 48:28
Produktion John Alagía
Chronologie
Waiting For My Rocket to Come Mr. A-Z
(2005)

Waiting for My Rocket to Come ist das Debütalbum des US-amerikanischen Singer-Songwriters und Musikers Jason Mraz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Album wurde am 15. Oktober 2002 veröffentlicht und erlangte besonders durch die eingängige Debütsingle The Remedy (I Won't Worry) breites Interesse. Die dritte Single You And I Both brachte ebenfalls eine beträchtliche Anzahl an Radioplays in den USA ein und machte das Album weiterhin bekannt. Im Mai 2005 erhielt das Album Platin und landete auf Platz 5 der amerikanischen Billboard 200. Markant für das Album ist das Gitarrenspiel von Jason Mraz, das Hörer wie Kritiker gleich zu begeistern weiß. Die erste Single-Auskopplung The Remedy (I Won't Worry) erzählt von einem Freund von Jason Mraz, der an Krebs erkrankte und wie diese Erfahrung seine Einstellung zum Leben veränderte. Die Zeile "I'm just a curbside prophet, with my hand in my pocket, and I'm waiting for my rocket to come" aus der zweiten Single-Auskopplung Curbside Prophet wird von vielen als Anspielung auf Masturbation interpretiert. Das Album bekam in den Vereinigten Staaten den Platinstatus verliehen. Weltweit wurden etwa 500.000 Exemplare verkauft.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. "You and I Both" (Jason Mraz) – 3:39
  2. "I'll Do Anything" (Jason Mraz, zusätzliche Lyrics Billy "Bushwalla" Galewood) – 3:11
  3. "The Remedy (I Won't Worry)" (Jason Mraz, Laury Christy, Scott Spock, Graham Edwards) – 4:16
  4. "Who Needs Shelter" (Jason Mraz, Chris Keup, zusätzliche Lyrics Eric Schermerhorn) – 3:12
  5. "Curbside Prophet" (Jason Mraz, zusätzliche Lyrics Billy "Bushwalla" Galewood, Christina Ruffalo) – 3:34
  6. "Sleep All Day" (Jason Mraz) – 4:56
  7. "Too Much Food" (Jason Mraz) – 3:41
  8. "Absolutely Zero" (Jason Mraz) – 5:39
  9. "On Love, In Sadness" (Jason Mraz, Jenny Keene) – 3:28
  10. "No Stopping Us" (Jason Mraz) – 3:18
  11. "The Boy's Gone" (Jason Mraz) – 4:15
  12. "Tonight, Not Again" (Jason Mraz, Jenny Keene) – 4:49

Besetzung[Bearbeiten]

  • Jason Mraz - Akustikgitarre, Gesang, Backing Vocal
  • Toca Rivera - Djembé, Tamburin, Backing Vocal
  • John Alagía - E-Gitarre, Hammond-Orgel, Tambourin, Wurlitzer
  • Michael Andrews - Akustikgitarre, Banjo, Celesta, E-Gitarre, Ukulele, Mellotron, Hawaii-Gitarre
  • Greg Kurstin - Orgel, Synthesizer, Klavier, Elektronisches Piano, Clavinet, Fender Rhodes
  • Shane Endsley - Trompete
  • Stewart Myers - E-Bass
  • Julie "Hesta Prynn" Potash - Backing Vocal
  • Scot Ray - Posaune
  • Brian Jones - Schlagzeug

Produktion[Bearbeiten]

  • Produzent: John Alagía
  • Tontechniker: Jeff Juliano
  • Mixing: John Alagía, Jeff Juliano
  • Mastering: Ted Jensen
  • A&R: Josh Deutsch
  • Tracking: John Alagía
  • Product manager: Dane Venable
  • Bläser Arrangement: Michael Andrews
  • Design: Robert Fisher
  • Fotografie: Alison Dyer
  • Stylist: Brandy St. John
  • Unterstützender Songwriter: Chris Keup

Weblinks[Bearbeiten]