Wajeze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakobs Traum, dargestellt durch den Barockmaler Michael Willmann (ca. 1691)

Wajeze (Biblisches Hebräisch ויצא deutsch ‚Und er = Jakob zog aus‘) bezeichnet einen Leseabschnitt (Parascha oder Sidra genannt) der Tora und umfasst den Text Bereschit 28,10–32,3 (28,10–22 EU, 29 EU, 30 EU, 31 EU, 32,1–3 EU)[1].

Es handelt sich um die Sidra des 1. oder 2. Schabbats im Monat Kislew.

Wesentlicher Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haftara[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zugehörige Haftara ist (nach aschkenasischem Ritus) Hosea 12,13–14,10 (12,13-15 EU, 14,1-10 EU)[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bereschit/Genesis 28,10–32,3. nach dem Codex Leningradensis. In: tanach.us. Abgerufen am 7. Oktober 2017.
  2. Hosea 12,13–14,10. nach dem Codex Leningradensis. In: tanach.us. Abgerufen am 7. Oktober 2017.