Walchenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walchenfeld ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Bundorf und liegt in den Haßbergen (Bayern). Der Ort hat zurzeit 77 Einwohner und liegt rund 300 m über NN.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walchenfeld liegt zwischen Manau und Stöckach. Die Hauptstraße des Ortes ist die Kreisstraße HAS 41. Die Baunach fließt östlich an Walchenfeld vorbei. Bundorf liegt knapp sechs Kilometer (Luftlinie) entfernt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wird erstmals im Jahre 1303 schriftlich erwähnt. Der Ursprung des Ortsnamens geht vermutlich auf Wasservorkommen zurück. Die Silbe w~l kennzeichnet einen Ort in Bezug zu einem entsprechend als wertvoll angesehenen Gewässer oder einer Quelle.

Am 1. Mai 1978 wurde der Ort in die Gemeinde Bundorf eingegliedert.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Ernst Henfling (1691–1720), deutscher Kaufmann, Jurist und Förderer der höheren Bildung in Meiningen

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freiwillige Feuerwehr Walchenfeld

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nach Höhenlinienbild in BayernViewer interpoliert.
  2. eigene Messung beim BayernViewer
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 760.

Koordinaten: 50° 10′ N, 10° 34′ O