Waldaschaffer Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeindefreies Gebiet Waldaschaffer Forst mit den gemeindefreien Gemarkungen Waldaschaff, Mespelbrunn, und Waldaschaffer Forst

Der Waldaschaffer Forst ist ein 23,12 km² großes gemeindefreies Gebiet im Landkreis Aschaffenburg im bayerischen Spessart. Es ist komplett bewaldet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Forst liegt östlich der namensgebenden Gemeinde Waldaschaff. Die höchste Erhebung ist der Steinberg mit 483 m ü. NN. Die drei Gemarkungen im Waldaschaffer Forst tragen die Namen Waldaschaff, Mespelbrunn und Waldaschaffer Forst. Beide Erstgenannten haben nichts mit den gleichnamigen Gemeinden zu tun. Es sind Exklaven des gemeindefreien Gebietes. Die Gemarkung Waldaschaff ist der Berg Kauppen an der Kauppenbrücke bei Waldaschaff und die Gemarkung Mespelbrunn ein Gebiet östlich von Hessenthal.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde
Waldaschaff
Forst Hain im Spessart
(Gemeindefreies Gebiet)
Gemeinde
Bessenbach
Nachbargemeinden Rothenbucher Forst
(Gemeindefreies Gebiet)
Gemeinde
Mespelbrunn
Gemeinde
Weibersbrunn
und
Rohrbrunner Forst
(Gemeindefreies Gebiet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aschaffquelle

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiet des Waldaschaffer Forstes liegt teilweise das Naturschutzgebiet Naturwaldreservat Kreuzbuckel (NSG-00597.01).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Waldaschaffer Forst verlaufen die Bundesautobahn 3, die Staatsstraßen 2308 und 2312 (ehem. Bundesstraße 8) sowie die Kreisstraßen AB 4 und AB 5.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waldaschaffer Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 57′ 21,7″ N, 9° 19′ 37,1″ O