Waldo’s People

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldo’s People
Allgemeine Informationen
Genre(s) Eurodance
Gründung 1998
Website http://www.waldospeople.fi
Aktuelle Besetzung
Gesang
Waldo (Marko Reijonen)
Gesang
Karoliina Kallio
Schlagzeug
Sami Lehto
Keyboard
Karl Sinkkonen
Gitarre
Kimmo Nissinen

Waldo’s People ist eine Eurodance-Gruppe aus Finnland mit dem Bandleader Waldo (eigentlich Marko Reijonen), der bereits Mitte der 1990er Jahre etliche Solosingles produzierte. Die Gruppe existiert seit 1998 und brachte 1998 und 2000 zwei Alben auf den Markt. Erst acht Jahre später meldete sich die Gruppe mit einem Greatest-Hits-Album zurück.

Die Band nahm 2009 bei der finnischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil und entschied diese im Finale am 31. Januar 2009 mit 45,1 % der Stimmen für sich. Sie vertrat daher Finnland beim Eurovision Song Contest 2009 in Moskau mit dem Lied Lose Control.[1] Im Vorfeld gab es Plagiatsvorwürfe, da die Melodie von Lose Control Ähnlichkeiten mit dem Refrain des 1984er-Hits Wouldn’t It Be Good von Nik Kershaw aufweist.[2] Im ersten Halbfinale platzierte sich Waldo’s People zwar nur auf Platz 12, da aber der zehnte Qualifikationsplatz von einer Jury bestimmt wird und deren höchstgewertetes Land, das sich nicht unter den ersten neun Plätzen in der Televote-Abstimmung befindet, den zehnten Finalplatz erhält, konnte sie ihr Weiterkommen sichern. Im ESC-Finale belegte Waldo’s People beim Sieg des Norwegers Alexander Rybak den 25. und damit letzten Platz.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3][4][5]
Waldo’s People
  FI 6 Gold 11.05.1998 (24 Wo.)
No Man’s Land
  FI 6 Gold 22.05.2000 (16 Wo.)
Back Again – Greatest Hits
  FI 27 16.06.2008 (5 Wo.)
Paranoid
  FI 13 09.02.2009 (7 Wo.)
Singles[3]
U Drive Me Crazy
  FI 3 23.03.1998 (7 Wo.)
1000 Ways
  FI 4 07.02.2000 (11 Wo.)
No Man’s Land
  FI 18 12.06.2000 (1 Wo.)
Back Again
  FI 1 26.05.2008 (10 Wo.)
Lose Control
  CH 57 31.05.2009 (1 Wo.)
  FI 1 22.12.2008 (26 Wo.)
New Vibration
  FI 2 18.07.2009 (8 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Waldo’s People
  • 2000: No Man’s Land
  • 2008: Back Again – Greatest Hits
  • 2009: Paranoid

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unbekanntes Datum Feel So Good
  • 1998: U Drive Me Crazy
  • 1998: I Dream
  • 1998: Let’s Get Busy
  • 2000: No Man’s Land
  • 2000: 1000 Ways
  • 2000: 1000 Ways (Remixes)
  • 2000: Bounce (To the Rhythm Divine)
  • 2008: Back Again
  • 2008: Emperor’s Dawn
  • 2009: Lose Control
  • 2009: New Vibration

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. yle.fi: Suomen euroviisuedustaja on Waldo’s People
  2. Finland: Marko Reijonen (Waldo) Talks to Finnish Newspaper, abgerufen 13. Mai 2009.
  3. a b finnishcharts.com: Waldo’s People in der finnischen Hitparade
  4. hitparade.ch: Waldo in der Schweizer Hitparade
  5. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK