Waleri Michailowitsch Karetnikow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waleri Karetnikow Skispringen
Voller Name Waleri Michailowitsch Karetnikow
(russisch Валерий Михайлович Каретников)
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
RusslandRussland Russland
Geburtstag 1963
Karriere
Nationalkader seit 1982
Status zurückgetreten
Karriereende 1994
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 30. Dezember 1982
 Gesamtweltcup 33. (1985/86)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 1
 

Waleri Michailowitsch Karetnikow (russisch Валерий Михайлович Каретников; * 1963) ist ein ehemaliger sowjetischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karetnikow gab am 21. Februar 1982 mit der Teilnahme an der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1982 in Oslo sein Debüt im internationalen Skispringen. Im Springen von der Normalschanze kam er auf den 51. Platz. Am 30. Dezember 1982 gab er beim Auftaktspringen zur Vierschanzentournee 1982/83 in Oberstdorf sein Debüt im Skisprung-Weltcup. Dabei sprang er von der Großschanze auf den 39. Platz. Am 12. Januar 1986 konnte er mit dem 12. Platz in Liberec erstmals Weltcup-Punkte gewinnen, bevor er nur fünf Tage später in Klingenthal mit dem 3. Platz das erste und einzige Mal in seiner Karriere aufs Podium springen konnte. Mit den gewonnenen Weltcup-Punkten beendete er die Saison 1985/86 auf dem 33. Platz in der Weltcup-Gesamtwertung. Ein Jahr später gelang ihm in Oberwiesenthal in seinem letzten Weltcup-Springen noch einmal der Gewinn von zwei Weltcup-Punkten, bevor er seine aktive Skisprungkarriere mit dem Start bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1987 in Oberstdorf beendete. In Oberstdorf konnte er noch einmal den 32. Platz von der Normalschanze und den 18. Platz von der Großschanze erreichen. Sechs Jahre später startete er für den Russischen Verband bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1993 im schwedischen Falun, kam aber über den 65. Platz von der Normalschanze nicht hinaus.

Karetnikow gewann zwischen 1980 und 1993 diverse nationale Meistertitel. 1982, 1986 und 1990 gewann er dreimal den Titel bei der Spartakiade der Völker der UdSSR.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [http://www.tramplin52.ru/eng/docse1/5his.pdf FLIGHTS SKI IKARS of Nizhniy Novgorod ON CHAMPIONSHIPS And INTERNATIONAL COMPETITIONS] (PDF; 2,0 MB) tramplin52.ru. Abgerufen am 13. März 2013.