Walmex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walmart de México y Centroamérica S.A.B. de C.V.
Logo
Rechtsform S.A.B. de C.V.
ISIN MXP810081010
Gründung 1954
Sitz Mexiko-Stadt, Mexiko
Leitung David Cheesewright, Enrique Ostalé
Mitarbeiter 228.063 (2014)[1]
Umsatz 441,0 Mrd. MXN (2014)[1]
24,73 Mrd. EUR[2]
Branche Einzelhandel
Website www.walmartmexicoycam.com

Walmex ist ein mexikanisches Unternehmen mit Firmensitz in Mexiko-Stadt. Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen des US-amerikanischen Konzerns Walmart. Es ist im Índice de Precios y Cotizaciones (IPC) an der Bolsa Mexicana de Valores gelistet.

Gegründet wurde das Unternehmen in Mexiko 1954. Rund 149.400 Mitarbeiter (Stand: 2008) sind im Unternehmen beschäftigt. Unter den Marken Superama, Suburbia, VIPS, Sam's Club und Bodega Aurrerá werden über 1.000 Verkaufsgeschäfte, inklusive Restaurants und Supermärkte, in Mexiko betrieben.

2004 geriet ein unter der Marke Bodega Aurreá geplantes Geschäft in Teotihuacán in die öffentliche Kritik. Aufgrund der Kritik wurde dieses Geschäft eine Meile weiter entfernt von den historischen archäologischen Stätten errichtet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Walmex 2014 Annual Report - Online Version, abgerufen am 2. März 2016
  2. Umgerechnet zum Kursa am Bilanzstichtag, den 31. Dezember 2014