Waloschyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waloschyn | Waloschyn
Валожын |
(weißrus.) |
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Weißrussland Weißrussland
Woblasz: Flag of Minsk Voblast.svg Minsk
Koordinaten: 54° 5′ N, 26° 31′ OKoordinaten: 54° 5′ N, 26° 31′ O
 
Einwohner: 11.100 (2009)
Zeitzone: Moskauer Zeit (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+375) +375 1772
Postleitzahl: 222340
Waloschyn (Weißrussland)
Waloschyn
Waloschyn

Waloschyn (weißrussisch Валожын) ist eine Stadt in Weißrussland in der Minskaja Woblasz und Hauptort des Rajon Waloschyn. Waloschyn zählte im Jahr 2009 11.100 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waloschyn wurde 1440 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort war im Besitz der Adelsfamilie Tyszkiewicz und gehörte zum Großfürstentum Litauen. Infolge der zweite polnischen Teilung fiel Waloschyn 1793 an das Russische Kaiserreich. Im Polnisch-Sowjetischen Krieg wurde Waloschyn 1919 von polnischen Truppen erobert und 1921 im Friedensvertrag von Riga der Zweiten Polnischen Republik zugesprochen. Im September 1939 wurde Waloschyn infolge des Deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes von der Roten Armee besetzt und der Sowjetunion einverleibt. Im Deutsch-Sowjetischen Krieg wurde Waloschyn im Juli 1941 von deutschen Truppen erobert und im Juli 1944 von der Roten Armee zurückerobert. Waloschyn wurde der Weißrussische Sozialistischen Sowjetrepublik zugeschlagen.

Die jüdische Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1931 hatte die Stadt 5600 Einwohner, mehrheitlich Juden. Die Zahl der Juden unmittelbar vor dem deutschen Einmarsch 1941 wird auf rund 3000 geschätzt. Sie wurden in drei „Aktionen“ ermordet.[1]

Waloschyn war bekannt durch die 1803 gegründete Jeschiwa von Waloschyn (Talmudschule).

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shmuel Ettinger: Volozhin. In: Michael Berenbaum und Fred Skolnik (Hrsg.): Encyclopaedia Judaica. 2. Auflage. Band 20. Macmillan Reference USA, Detroit 2007, S. 575–577 (Gale Virtual Reference Library [abgerufen am 25. Mai 2013]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waloschyn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien