Walter-Hasenclever-Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Walter-Hasenclever-Literaturpreis ist ein Literaturpreis, der seit 1996 zur Erinnerung an Walter Hasenclever alle zwei Jahre verliehen wird. Träger der Auszeichnung sind die Walter-Hasenclever-Gesellschaft, das Aachener Einhard-Gymnasium als ehemalige Schule Hasenclevers, der Aachener Buchhandel, das Deutsche Literaturarchiv Marbach, das den Nachlass Hasenclevers pflegt, und die Stadt Aachen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Preisverleihungen mit Laudationes und Dankesreden, fachwissenschaftlichen Beiträgen, literaturkritischen Rezensionen sowie einer Dokumentation der Rezeptionen der Schülerinnen und Schüler des Einhard-Gymnasiums werden dokumentiert in den Jahrbüchern der Walter-Hasenclever-Gesellschaft e.V.

Mit dieser Auszeichnung knüpfen die Stifter an den früheren Walter-Hasenclever-Preis der Stadt Aachen an, der in unregelmäßigen Abständen zum Gedenken an den großen Sohn der Stadt verliehen wurde.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger des früheren Hasenclever-Preises (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Stadt Aachen vom 20. Oktober 2016 (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aachen.de
  2. Pressemitteilung der Stadt Aachen vom 5. Mai 2014 (Memento vom 17. Mai 2014 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]