Walter Abbott (Fußballspieler, 1898)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Walter Abbott
Personalia
Name Walter A. Abbott
Geburtstag 16. Dezember 1898
Geburtsort BirminghamEngland
Sterbedatum 2. Quartal 1945
Sterbeort BirminghamEngland
Position Halbstürmer (links)
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1920 Grimsby Town 5 (0)
1920–1921 Chesterfield Municipal 26 (5)
1921–1922 Worcester City (8)
1922–1923 Tamworth Castle
1923–1925 Oakengates Town
1925–1926 Tamworth Castle
Stewart Street Old Boys
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Walter A. Abbott (* 16. Dezember 1898 in Birmingham; † 2. Quartal 1945 ebenda)[1] war ein englischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abbott, Sohn des gleichnamigen englischen Nationalspielers Walter Abbott,[2] debütierte im Januar 1920 als Testspieler für die Reservemannschaft von Grimsby Town und erzielte beim 3:2-Erfolg gegen die Reserve des FC Barnsley den Siegtreffer.[3] In den folgenden Wochen trat Abbott für die Reservemannschaft regelmäßig als Torschütze in Erscheinung, unter anderem in den Partien gegen Chesterfield Municipal (Endstände 1:1[4] und 1:2[5]) und beim 1:0-Erfolg über die Reserve von Lincoln City.[6] Anfang März 1920 erhielt er von der Football Association die Erlaubnis, in seinem Wohnort beim FC Birmingham mitzutrainieren,[7] Ende des Monats gab er für Grimsby bei einem 2:0-Heimerfolg über Port Vale sein Debüt in der Football League Second Division.

Im April 1920 folgten vier weitere Ligaeinsätze in Grimsbys erster Mannschaft auf der linken Halbstürmerposition, in denen er jeweils mit Linksaußen Albert Smith und Mittelstürmer Harry Storer zusammen wirkte.[8] Die beiden Heimpartien gegen Clapton Orient und Tottenham Hotspur endeten ebenfalls mit 2:0-Siegen. Trotz dieser drei Erfolge stieg der Klub am Saisonende als Tabellenletzter in die neu geschaffene Third Division ab und Abbott schloss sich dem in der Midland League spielenden Klub Chesterfield Municipal an, gegen den er kurz zuvor zwei Mal getroffen hatte. Abbott bestritt im Saisonverlauf 26 Ligaspiele für Chesterfield, zumeist bildete er mit Herbert Mosley die rechte Angriffsseite, als der Klub am Saisonende den dritten Platz belegte und erfolgreich die Wiederaufnahme in die Football League beantragte.[9]

Für Abbott selbst kam es aber zu keiner Rückkehr in die Football League, in der Saison 1921/22 spielte er in der Birmingham & District League für Worcester City und erzielte in 19 Pflichtspieleinsätzen neun Tore und war damit nach Harry Parsonage und Arthur Hall drittbester Torschütze des Teams.[10] Im Juli 1922 wurde er als Neuzugang für die Position des Mittelläufers beim Ligakonkurrenten Tamworth Castle gehandelt,[11] zum Saisonauftakt wurde er bei Tamworth aber als Mittelstürmer aufgeboten und traf bei der 3:4-Niederlage gegen Redditch.[12] Im September 1922 unterlag er mit Tamworth im Finale um den Nuneaton Charity Cup gegen Nuneaton Town mit 1:2, Abbott hatte kurz vor Spielende zum Endstand getroffen.[13] Tamworth belegte am Saisonende den letzten Tabellenplatz und zog sich in die Birmingham Combination zurück, Abbott hingegen verblieb in der Liga und spielte die folgenden beiden Spielzeiten für Oakengates Town.

Zur Saison 1925/26 kehrte er zu Tamworth Castle zurück;[14] im Oktober 1925 wurde anlässlich eines 8:2-Erfolgs in der Birmingham Combination über Walsall Wood ein Mannschaftsfoto in der Lokalzeitung abgedruckt.[15] Zuletzt war er auf lokaler Ebene in Birmingham für die Stewart Street Old Boys aktiv.[16]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cfchistory.com: Chesterfield Municipal FC: the non-league players, 1919-21, abgerufen am 21. Januar 2019 (Microsoft Excel)
  2. Rob Briggs & Dave Wherry: Mariner Men: Grimsby Town Who's Who 1892–2007. Yore Publications, Harefield 2011, ISBN 978-0-9552949-8-3, S. 4.
  3. GRIMSBY TOWN RES. v. BARNSLEY RES.. In: Star Green 'un, 31. Januar 1920, S. 3.  (kostenpflichtiger Link)
  4. A Valuable Point Dropped.. In: Sheffield Daily Telegraph, 9. Februar 1920, S. 9.  (kostenpflichtiger Link)
  5. GRIMSBY TOWN RES. v. CHESTERFIELD MUNICIPAL.. In: Yorkshire Post and Leeds Intelligencer, 22. März 1920, S. 5.  (kostenpflichtiger Link)
  6. GRIMSBY TOWN R v. LINCOLN CITY RES. In: Star Green 'un, 28. Februar 1920, S. 2.  (kostenpflichtiger Link)
  7. FOOTBALL. Draw and Venues for Cup Semi-Finals.. In: Sheffield Daily Telegraph, 9. März 1920, S. 9.  (kostenpflichtiger Link)
  8. vgl. Dave Wherry: The Grimsby Town Story: 1878-2008. Yore Publications, Harefield 2008, ISBN 978-0-9557889-3-2, S. 200.
  9. cfchistory.com: Chesterfield FC, 1920-1, abgerufen am 21. Januar 2019 (Microsoft Excel)
  10. Bill Cook, Julian Pugh: The Official History of Worcester City FC. Britesport Publishing, 2003, ISBN 978-1-904103-99-8, S. 23; 219.
  11. TAMWORTH CASTLE F.C.. In: Tamworth Herald, 29. Juli 1922, S. 2.  (kostenpflichtiger Link)
  12. FOOTBALL. BIRMINGHAM AND DISTRICT LEAGUE. TAMWORTH CASTLE v. REDDITCH.. In: Tamworth Herald, 2. September 1922, S. 8.  (kostenpflichtiger Link)
  13. NUNEATON CHARITY CUP. FINAL. TAMWORTH CASTLE v. NUNEATON TOWN.. In: Tamworth Herald, 23. September 1922, S. 8.  (kostenpflichtiger Link)
  14. BIRMINGHAM COMBINATION. TAMWORTH CASTLE v. BROMSGROVE ROVERS.. In: Tamworth Herald, 5. September 1925, S. 7.  (kostenpflichtiger Link)
  15. TAMWORTH CASTLE FOOTBALL CLUB. In: Tamworth Herald, 24. Oktober 1925, S. 6.  (kostenpflichtiger Link)
  16. Stuart Basson: Lucky Whites and Spireites: Who's Who Chesterfield F.C. Yore Publications, Harefield 1998, ISBN 978-1-874427-03-2, S. 8.