Walter Horstmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Horstmann (* 28. August 1935; † 21. August 2015[1]) war ein deutscher Fußballschiedsrichter.

Der aus Nordstemmen stammende Horstmann leitete von 1964 bis 1982 insgesamt 144 Spiele der Fußball-Bundesliga und von 1974 bis 1982 insgesamt 36 Spiele der 2. Fußball-Bundesliga. 1975 leitete Horstmann das DFB-Pokalfinale. 1970 sowie von 1978 bis 1981 stand er auf der FIFA-Liste und leitete in dieser Zeit 3 A-Länderspiele und 5 Europacupspiele. Von 1991 bis 2005 war Horstmann Vorsitzender des Niedersächsischen-Fußballverbandes im Kreis Hildesheim. Von 2011 bis zu seinem Tode war er Ehrenvorsitzender der Hildesheimer Schiedsrichter- Vereinigung, deren Vorsitz er bereits von 1969 bis 1981 innehatte[2].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Walter Horstmann verstorben. In: Kehrwieder am Sonntag, 40. Jahrgang, Nr. 34, 23. August 2015, S. 12. Abgerufen am 24. August 2015.
  2. Verdiente Schiedsreichter ausgezeichnet. Meldung auf der Homepage der Schiedsrichter im Kreis Hildesheim, 6. Juli 2011. Abgerufen am 24. August 2015.