Walter Koenig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Koenig auf der Phoenix Comicon 2013

Walter Marvin Koenig (* 14. September 1936 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stern von Walter Koenig auf dem Hollywood Walk of Fame

Koenig wurde als Sohn des Geschäftsmanns Isadore Koenig und dessen Frau Sarah (geb. Strauss) geboren.[1] Seine Eltern waren russische Juden, die in Litauen lebten, bevor sie aus der Sowjetunion in die Vereinigten Staaten auswanderten, und trugen ursprünglich den Nachnamen Königsberg. Nachdem die Familie nach Manhattan umzog, ging Koenig dort zur Schule. Als Kommunist stand Koenigs Vater unter Beobachtung des FBI.[2]

Nach seinem Schulabschluss besuchte Koenig das Grinnell College in Grinnell (Iowa), Iowa. Später machte er an der UCLA seinen Bachelor in Psychologie. Nachdem einer seiner Professoren ihn ermutigte, Schauspieler zu werden, besuchte er gemeinsam mit Dabney Coleman, Christopher Lloyd, und James Caan das Neighborhood Playhouse School of Theatre.[3]

Seit den frühen 1960er Jahren spielte er in verschiedenen TV-Produktionen mit. Berühmtheit erlangte er durch die Darstellung des Pavel Chekov in der Science-Fiction-Serie Raumschiff Enterprise. In den 1990er Jahren erschien er wiederholt in der Rolle des Alfred Bester in der Serie Babylon 5.

Er spielte eine Gastrolle im Fanprojekt Star Trek: New Voyages. Dort verkörperte er in der Episode To Serve All My Days abermals die Rolle des Pavel Chekov.

Am 10. September 2012 wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.[4] Dieser befindet sich in der Nähe des Sterns seines Star-Trek-Kollegen George Takei.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koenig ist seit 1965 mit Judy Levitt verheiratet und hatte einen Sohn, Andrew Koenig (* 1968; † 2010). Seine Tochter, Danielle Koenig, ist mit dem Komiker Jimmy Pardo verheiratet, mit dem sie ein Kind hat.

Koenig engagiert sich seit Jahren für die Flüchtlinge und Opfer der Militärdiktatur in Myanmar.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation übernahm Elmar Wepper (ZDF-Folgen der Serie Raumschiff Enterprise und Kinofilme) beziehungsweise Martin Umbach (Sat.1-Synchronfassung von Raumschiff Enterprise). In den Kinofilmen Star Trek II: Der Zorn des Khan, Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock und Star Trek: Treffen der Generationen wurde er von Frank Glaubrecht gesprochen. In Babylon 5 wurde er von Till Hagen synchronisiert.[5] Im Spielfilm Moontrap (1989) wurde Koenig von Ekkehardt Belle gesprochen. Für die zusätzlichen Szenen in der deutschen „Moontrap“-BD/DVD von Digidreams Studios sprach Ekkehardt Belle 2014 erneut den Astronauten Jason Grant (Walter Koenig).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walter Koenig in der Rolle des Pavel Chekov in der Fernsehserie Raumschiff Enterprise

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fanfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Walter Koenig – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.filmreference.com/film/54/Walter-Koenig.html
  2. http://podcast.cbc.ca/mp3/qpodcast_20090828_19607.mp3
  3. http://www.walterkoenigsite.com/bio.html
  4. www.express.co.uk: Walter Koenig To Become The Last Star Trek Original To Land Star. Zugriff am 11. September 2012.
  5. www.synchronkartei.de:Walter Koenig. Abgerufen am 23. Mai 2013.