Walter Renneisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Renneisen bei einer öffentlichen Lesung

Walter Renneisen (* 3. März 1940 in Mainz) ist ein deutscher Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walter Renneisen wuchs im hessischen Raunheim auf.[1] Nach dem Abitur in Rüsselsheim 1960 studierte Renneisen von 1960 bis 1964 an den Universitäten Köln und Mainz Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie. Von 1964 bis 1967 besuchte er die Westfälische Schauspielschule in Bochum. Nach seinem Abschluss dort erhielt er Engagements unter anderem am Schauspielhaus Bochum, dem Theater Dortmund und dem Staatstheater Darmstadt.

Seit 1977 arbeitet er als freier Schauspieler unter anderem für das Staatstheater Stuttgart, das Theater Bonn, das Deutsche Theater, das Staatstheater Darmstadt, sowie für verschiedene Freilichttheater. Im Fernsehen ist er häufig in Serien wie Tatort, Der Alte, Derrick, Ein Fall für zwei und Siska zu sehen. Seit 1995 geht er mit eigenen Theaterproduktionen auf Tournee. Er ist außerdem ein vielbeschäftigter Hörspielsprecher und wirkte in über 800 Hörspielen mit.

Walter Renneisen ist verheiratet und hat zwei Töchter und zwei Söhne. Er ist der Vater des Schauspielers Mathias Renneisen und der Onkel der britischen Schauspielerin Alex Kingston. Renneisen lebt in Bensheim.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Features (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Renneisen: Raunheim hat vollkommen sein Gesicht verloren. Rüsselsheimer Echo vom 1. Oktober 2016.
  2. a b Verdienstkreuz für Walter Renneisen, morgenweb.de, eingesehen am 5. September 2014, auch Bergsträßer Anzeiger, 5. September 2014