Walther SSP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walther SSP
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Walther SSP
Entwickler/Hersteller: Carl Walther GmbH Sportwaffen
Herstellerland: Deutschland
Produktionszeit: 2005 bis heute
Waffenkategorie: Pistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 290 mm
Gesamthöhe: 135 mm
Gesamtbreite: 50 mm
Gewicht: (ungeladen) 0,97 kg
Visierlänge: 219 mm
Lauflänge: 153 mm
Technische Daten
Kaliber: .22 l.r.
Mögliche Magazinfüllungen: 5 Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Visier: Kimme und Korn, abnehmbar
Listen zum Thema

Die Walther SSP ist eine Sportpistole im Kaliber .22 lfB, die von der Firma Carl Walther hergestellt wird.

Sie wurde speziell für den Schießsport entwickelt und nutzt in ihrer Konstruktion alle Möglichkeiten des Wettkampfreglements aus.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Wie einige andere Sportpistolen auch hat die Walther SSP ein sogenanntes „Hahnloses System“. Bei Pistolen sonst üblich ist ein Hahn, der am hinteren Ende herausragt, beim Abziehen auf einen sogenannten Schlagbolzen (Stift) trifft, der in der Folge die Patrone durch Aufschlag zündet und somit den Schuss auslöst.

Der Schlagbolzen wird horizontal bewegt, was im Gegensatz zu einer Hahnkonstruktion ein deutlich geringeres Drehmoment bewirkt. Die Achse des Laufes liegt bei dieser Pistole tiefer als beim Vorgängermodell GSP.

Diese beiden Faktoren bewirken das Entstehen eines nur geringen Drehmoments bei der Schussabgabe und damit ein geringeres Verziehen.

Weiterhin wird der Rückstoß pneumatisch gedämpft. Das Hochschlagen durch den unvermeidlichen Rückstoß wird dadurch verringert. Bei den zeitbegrenzten Disziplinen wird weniger Zeit auf das grobe Wiederausrichten der wegspringenden Waffe und mehr aufs Zielen verwendet, dennoch ist die SSP keine OSP Pistole.

Das Magazin fasst, wie bei Wettkämpfen üblich, fünf Patronen und wird von oben in die Pistole eingeführt. Es ist darauf zu achten, neuere Edelstahl Magazine zu verwenden, da sich ältere Weicheisen Magazine seitlich aufbördeln und mit der Zeit zu Funktionsstörungen führen.

Das Gewicht ist durch die Verwendung leichterer Materialien mit 970 g deutlich geringer als das des mit viel Stahl gebauten Vorgängermodells GSP (1,2 kg). Allerdings wird dadurch der Rückstoß im Handgelenk spürbarer.

Weblinks[Bearbeiten]