Walther Soyka (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walther Soyka (2009)
Walther Soyka (2009)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Ohne di (mit Molden, Resetarits, Wirth)
  AT 64 17.07.2009 (3 Wo.)
Ho rugg (mit Molden, Resetarits, Wirth)
  AT 6 21.02.2014 (8 Wo.)
Yeah (mit Molden, Resetarits, Wirth)
  AT 5 12.05.2017 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Walther Soyka (* 1. Juni 1965 in Wien)[2] ist ein österreichischer Musiker (Knopfharmonika, Komposition). Im Jahr 2015 war er für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Jazz/World/Blues nominiert.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soyka besuchte von 1971 bis 1982 in Wien und Bremen die Schule. In dieser Zeit lernte er Cello und Solfeggio. Er arbeitete zunächst im Buchhandel, bevor er 1983 Mitglied der von Roland Neuwirth geleiteten Extremschrammeln wurde, denen er bis 2003 angehörte. Seit 1991 verdichtete sich sein Interesse für Neue Improvisationsmusik. 1993 gründete er das Label Non Food Mechanika, für das er auch als Musikproduzent tätig ist.[2] Weiterhin arbeitete er mit Ernst Molden, Willi Resetarits und Hannes Wirth, mit denen zusammen zwei erfolgreiche Alben entstanden, sowie mit Zärtliche Zöllner, Familie Pischinger, Herzton.Schrammeln und den Neuen Wiener Concert Schrammeln. Zwischen 2002 und 2007 gehörte er dem Beirate für soziale und kulture Einrichtungen der Austro Mechanika an.

Diskografische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Soyka Solo[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: Chartdiskografie Österreich
  2. a b Walther Soyka Vita
  3. http://www.sra.at/record/12063

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Walther Soyka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien